Drohne in Island

Flugzeug, Fähre oder Schiff... irgendwie geht es immer nach Island. Welche Möglichkeit ist für mich die Beste?
Tini
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 15:04

Drohne in Island

Beitrag von Tini » Mi 17. Feb 2016, 15:13

Hallo liebes Forum,

wir wollen diesen Sommer zum ersten Mal nach Island. Mein Freund will seine Drohne (einen kleinen Quatrokopter) zum Filmen mitnehmen. Wie sieht es denn in Island mit den Bestimmungen dazu aus? Also darf man die Drohne im Handgepäck (Akkus im aufgegebenen Gepäck) einfliegen?
Gibt es irgendwelche Bestimmungen zum Fliegen mit der Drohne dort?

Gruß Tini
sky63
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Do 4. Feb 2016, 11:15

Re: Drohne in Island

Beitrag von sky63 » Mi 17. Feb 2016, 20:34

Akkus müssen ins Handgepäck. 2 Stück zwischen100 und 160 Wh. Wh = Ah x V

Der Copter selber kann ins Aufgabe oder Handgepäck

Neben den Luftfahrtbestimmungen was die Flughöhe etc. angeht brauchst du ab 2,5 kg Masse eine Aufstiegsgenehmigung.

gruss,
sky
Tini
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 15:04

Re: Drohne in Island

Beitrag von Tini » Mi 17. Feb 2016, 21:20

sky63 hat geschrieben:Akkus müssen ins Handgepäck. 2 Stück zwischen100 und 160 Wh. Wh = Ah x V
Warum müssen die Akkus ins Handgepäck? Werden die uns nicht abgenommen wegen des Akkuinhalts?

Danke für deine Hilfe.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2950
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Drohne in Island

Beitrag von Monique » Mi 17. Feb 2016, 21:32

Thema Akkus: Ich habe das auf meinen letzten Flügen auch erlebt, war etwas verdattert - Batterien jeder Art dürfen nicht mehr ins aufgegebene Gepäck, müssen ins Handgepäck. Als Grund nannte man mir die Entzündungsgefahr. Ob das jetzt neu ist, kann ich nicht sagen. Für mich war es neu und ich durfte am Schalter brav umpacken. Die Ansage auf den Schildern und die Frage beim Check in bezog sich auf spare batteries. Keine Ahnung, wie das mit Batterien ist, die sich in Geräten befinden. Bei mir ging es um ganz stinknormale Batterien (LR 3 und LR 6, also AAA und AA).

Monique
sky63
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Do 4. Feb 2016, 11:15

Re: Drohne in Island

Beitrag von sky63 » Mi 17. Feb 2016, 21:59

Tini hat geschrieben:
sky63 hat geschrieben:Akkus müssen ins Handgepäck. 2 Stück zwischen100 und 160 Wh. Wh = Ah x V
Warum müssen die Akkus ins Handgepäck? Werden die uns nicht abgenommen wegen des Akkuinhalts?

Danke für deine Hilfe.
Das ist von der IATA nun einmal so vorgeschrieben.

Sinnvolles vorgehen:
Dises Bild ausdrucken. http://www.iata.org/whatwedo/cargo/dgr/ ... rFlyer.jpg
Anschlüsse der Akkus gegen Kurzschluss zusätzlich sichern.
Jeden Akku einzeln in Lipo-Bags verpacken.
Bei der Handgepäckkontrolle gesondert in eine Box legen, nicht im Rucksack lassen. Durch das Durchleuchtungsgerät sieht so ein Lipo nunmal.....naja ist halt Chemie mit Kabel dran....hilft dann vielleicht wenn man die vorher schon aus dem Rucksack holt.
Ein Bild vom Copter dabei haben
Dran denken.....die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma am Flughafen sind auch nur Menschen. Nicht immer können die verstehen das man so einen großen Akku mitnehmen will und darf.


Ergänzung: Akkus IM Gerät dürfen auch ins Aufgabegepäck
gruss,
sky
Benutzeravatar
Uwe_R
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 677
Registriert: Do 9. Nov 2006, 08:44
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Re: Drohne in Island

Beitrag von Uwe_R » Mi 17. Feb 2016, 23:13

"Drohne" in Island? Gab's schonmal, siehe unten :)
Ich sprach über das Thema letzten November in Köln auch kurz mit der isländischen Umweltministerin.
Guten Flug,
Uwe
Juni 2018 - Mit dem Elektromotorrad nach Island: http://www.uw4e.de
Benutzeravatar
NeitherErnie
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 227
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:45

Re: Drohne in Island

Beitrag von NeitherErnie » Do 18. Feb 2016, 00:00

Monique hat geschrieben:Bei mir ging es um ganz stinknormale Batterien (LR 3 und LR 6, also AAA und AA).
Das ist allerdings seltsam, wenn es NiMH-Zellen o.ä. und keine Lithium-Zellen waren. Und im Format AA bzw. AA gibt es mWn keine LiPo/LiIon oder irre ich mich?
sky63 hat geschrieben:Das ist von der IATA nun einmal so vorgeschrieben:
http://www.iata.org/whatwedo/cargo/dgr/ ... rFlyer.jpg
Wohlgemerkt Lithium.
Zwischen Seyðisfjörður und Keflavík liegt nunmal eine kleine unwegsame lnsel namens Ísland (WERner)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2950
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Drohne in Island

Beitrag von Monique » Do 18. Feb 2016, 07:29

NeitherErnie hat geschrieben:
Monique hat geschrieben:Bei mir ging es um ganz stinknormale Batterien (LR 3 und LR 6, also AAA und AA).
Das ist allerdings seltsam, wenn es NiMH-Zellen o.ä. und keine Lithium-Zellen waren. Und im Format AA bzw. AA gibt es mWn keine LiPo/LiIon oder irre ich mich?
Keine Ahnung. Ich musste sie auspacken und vorzeigen und dann hieß es, sie dürften nicht ins aufgegebene Gepäck. Vielleicht hatte sie beim Check In aber auch nicht so genau auf den Batterietyp geschaut, sondern einfach nur Batterien gesehen. Wie auch immer, das Thema an sich war für mich völlig neu, ich hatte zumindest noch nie darauf geachtet oder war damit konfrontiert worden.
Benutzeravatar
Uwe_R
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 677
Registriert: Do 9. Nov 2006, 08:44
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Re: Drohne in Island

Beitrag von Uwe_R » Do 18. Feb 2016, 08:29

http://www.amazon.de/Energizer-Ultimate ... B000BKVLNY

Ich hab 2008 bei meiner Wanderung auf dem Laugavegur mit nur einem Satz solcher Batterien die kleine Digicam betrieben, die ich dabei hatte. Mein Mitwanderer hatte eine "Stange" AA/Mignon vom Ikea dabei und hat die auch gebraucht. Klarer Gewichtsvorteil, wenn man's braucht.
(Ich tät die auch ins Gepäck aufgeben und fertig. Nur weil der Dreamliner da Probleme machte...?)
Meine fetten Oktokopter-Lipos hab ich aber damals auch im Handgepäck mitgeführt, als wir zwischendurch zurückflogen.

Grüße,
Uwe
Juni 2018 - Mit dem Elektromotorrad nach Island: http://www.uw4e.de
sky63
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Do 4. Feb 2016, 11:15

Re: Drohne in Island

Beitrag von sky63 » Do 18. Feb 2016, 11:46

NeitherErnie hat geschrieben:
Monique hat geschrieben:Bei mir ging es um ganz stinknormale Batterien (LR 3 und LR 6, also AAA und AA).
Das ist allerdings seltsam, wenn es NiMH-Zellen o.ä. und keine Lithium-Zellen waren. Und im Format AA bzw. AA gibt es mWn keine LiPo/LiIon oder irre ich mich?
sky63 hat geschrieben:Das ist von der IATA nun einmal so vorgeschrieben:
http://www.iata.org/whatwedo/cargo/dgr/ ... rFlyer.jpg
Wohlgemerkt Lithium.
Eben. Copter werden nun mal im allgemeinen mit Lithium (polymer) Akkus betrieben.
Antworten