Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de.

Impfaufruf
Impfungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebekämpfung – schützen Sie sich und andere und lassen Sie sich impfen!

Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Island ist mehr als nur ein Reiseland. In diesem Forum werden gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Themen diskutiert. Eben alles, was nicht unbedingt mit Tourismus und Reise zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Ulla
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 460
Registriert: Do 23. Nov 2006, 15:54
Wohnort: Bayern

Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Ulla » Di 23. Nov 2021, 13:36

No comment ich bin entsetzt
https://www.icelandreview.com/de/
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 204
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Icelandreview

Beitrag von filth » Mi 24. Nov 2021, 06:50

?
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 2042
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Icelandreview

Beitrag von Peter » Mi 24. Nov 2021, 06:54

Hallo Ulla,

ein allgemeiner Link, ohne Nennung um was es eigentlich geht und ohne eigenen Inhalt, was du sagen willst.... ist normalerweise Spam und würde gelöscht werden. Um was geht es dir denn?
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Benutzeravatar
Ulla
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 460
Registriert: Do 23. Nov 2006, 15:54
Wohnort: Bayern

Re: Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Ulla » Mi 24. Nov 2021, 09:02

Sorry dachte der link führt zu dem Thema:

Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Der Artikel hat mir meine Meinung über die Isländer ganz schön vermiest.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3169
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Monique » Fr 26. Nov 2021, 20:28

Ich vermute, Ullas Link war nicht vollständig und sie meint diesen Artikel: https://www.icelandreview.com/de/gesell ... lutstuten/.

Inzwischen gibt es einen weiteren Artikel: https://www.icelandreview.com/de/island ... lutstuten/.

Ich persönliche enthalte mich mit einem Kommentar, da ich von der Materie absolut gar keine Ahung und die Artikel auch nur überflogen habe.

Monique
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 738
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Andi Schönberger » Sa 27. Nov 2021, 09:48

Also sorry einmal,

wenn Ulla diesen Link hier teilt und dazuschreibt dass Sie entsetzt ist, den Inhalt des Berichts auch liest, dann erschließt sich für mich schon was Sie damit sagen will.

Und ob ich mich mit dem Thema auskenne oder nicht hindert mich nicht daran, hier zu schreiben, das ekelhaft zu finden!

Island ist halt leider auch nicht die Insel der seligen

Andi
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
Heartandheavy
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Sep 2021, 22:25

Re: Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Heartandheavy » So 28. Nov 2021, 00:04

Andi Schönberger hat geschrieben:
Sa 27. Nov 2021, 09:48
Also sorry einmal,

wenn Ulla diesen Link hier teilt und dazuschreibt dass Sie entsetzt ist, den Inhalt des Berichts auch liest, dann erschließt sich für mich schon was Sie damit sagen will.

Und ob ich mich mit dem Thema auskenne oder nicht hindert mich nicht daran, hier zu schreiben, das ekelhaft zu finden!

Island ist halt leider auch nicht die Insel der seligen

Andi
Danke dass du das schreibst, hab lange darüber nachgedacht das überhaupt zu kommentieren.
Für mich sind Isländer teils wie wilde Tiere. Wikinger eben. Wie man das nun findet ist jedem selbst überlassen.

Marketingseitig machen sie auf "Oh wie schön und toll Island doch ist, viel frisches Wasser, alles ist von grünem Moos bedeckt und meist unberührt..."

Hinter den Kulissen sieht es leider ganz anders aus. Das wird auch jeder Student der dort ein Auslandssemester hatte berichten.
Dennoch fährt jeder Hinz und Kunz egal welcher Abstammung hin.

Was lernen wir daraus? Nichts - denn wir sind ja auch nicht wirklich besser. Lediglich unsere Politik zeigt sich deutlich beschämter wenn mal ein Tierwohl-Skandal aufkommt und tut so als würde man handeln.
Lóa Ósk
Foss-Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: So 28. Nov 2021, 08:29

Re: Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Lóa Ósk » So 28. Nov 2021, 09:04

Als sonst stiller Mitleser komme ich mal aus der stillen Ecke hervor.

Island hat ein Tierschutzproblem. Das zeigt sich nicht nur an diesen Vorgängen. Das Pferdeblutgeschäft ist übrigens ein weltweites Problem, da man in der Schweinezucht bislang nicht auf synthetisch hergestellte Hormone zurückgreifen kann. In der Rinderzucht ist das der Fall. (Und nein, das hat nix mit hormonbehandeltem Fleisch zu tun...) In einer Welt, in der das Tier kaum noch was wert ist, ist vorallem Zeit Geld. Zeiten in denen die Zyklen ablaufen wie die Ställe belegt werden. Für natürliche Zyklusabweichungen ist da kein Platz.

Ein weiterer Grund um industriell hergestelltes Fleisch einen Bogen zu machen.

Island rühmt sich, den weltweit tiefsten Verbrauch an Antibiotika in der Tierwirtschaft zu haben. Das heisst aber nicht, dass die isländischen Tiere weniger krank sind als anderswo. Das heisst vor allem, dass sie nicht behandelt werden, wenn sie krank sind. Und die Haltungsbedingungen sind hart. Im kurzen Sommer weniger als im langen Winter. Damit sind auch weniger die klimatischen Verhältnisse als vielmehr die Haltungsbedingungen in Ställen gemeint. In Rinderställen habe ich Zustände gesehen für die man in der Schweiz mindestens ein Tierhalteverbot bekäme oder sogar im Knast landen würde. (In D aber auch. Deutschland ist was Nutztierhaltung angeht auch noch nicht sehr weit...) Die Gesetze würden in Island auch was anderes sagen. Aber die Kontrollen sind quasi nicht vorhanden. Was mich vorallem beschämt ist das Vorgehen der Veterinäre, die da dran beteiligt sind. Sie sollten aufstehen und für ihre Berufsethik einstehen.

Ich lebe auf einem Schweizer Bergbauernbetrieb mit für hiesige Verhältnisse durchschnittlicher Grösse und das Leben mit den Tieren in abgelegenen Gebieten ist kein Ponyhof und ich bin mir gewöhnt, dass Freud und Leid nah beieinander liegen. Aber ich habe in Island Zustände gesehen, wo ich nebst dem Tierschutz auch aus wirtschaftlichen Gründen keinen Reim drauf machen konnte. Kalberkühe im grössten Dreck im Sommer drinnen kalbern lassen, weil man zu faul zum misten war, Nabelinfektionen und Durchfall und folglich wegen Nichtbehnadlung grosse Verluste sind vorprogrammiert. 9 Maststiere in einer Box für 5 Tiere...ergo 5 Fressplätze und sich dann wundern wieso die ums Futter kämpfen...
Tränken aus Saugschläuchen die die Tiere zu einer unnatürlichen Kopfhaltung zwingen, was weniger Wasseraufnahme zur Folge hat und damit weniger Produktion, da sich nur ein gesundes, zufriedenes Tier gut entwickelt.

Die isländischen Haustierrassen sind grossartig. Oft mehrnutzungsfähig und an das Klima hervorragend angepasst.

Das Video lässt auch in den Filz blicken (Verfolgungsjagd usw) der vermutlich bis weit in Mast hinein reicht. Gvätterliwirtschaft wie es sie wohl überall gibt. Ich kann mir auch vorstellen, dass im ländlichen Island der Anteil an 'erzwungenen Bauern' relativ hoch ist. Man ist Bauer geworden weil es die Tradition, die Familie es vorgegeben hat oder schlicht keine andere Möglichkeit vorhanden war. Diese erzwungenen Bauern sind egal ob in D, IS oder CH selten glücklich und wirtschaften dementsprechend.

Es gibt aber auch die anderen in Island. Menschen, die leidenschaftlich für ihre Tiere sorgen und sehr gut mit ihnen umgehen. In allen Bereichen.
Dodo
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 21
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:16

Re: Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Dodo » So 28. Nov 2021, 09:30

Ich war nur überrascht , dass die Blutgewinnung von trächtigen Stuten für die Industrie auch in Island durchgeführt wird.
Bekannt war mjr das nur aus Südamerika.
Der Artikel und auch das Video sind nicht schön, aber das sind Videos von Tierschützern, die etwas öffentlich machen selten....und warum sollte das in Island anders sein ?
Es landen auch viele Pferde, die charakterlich, gesundheitlich oder anderweitig " unpassend" sind in der Tiefkühltruhe....kann man auch entsetzt sein drüber. Finde ich aber immer noch besser, als oftmals bei uns manches Haustier mit allen Mitteln am Leben zu erhalten und in einer rosaroten Wolke zu leben.
Aber nicht falsch verstehen, deshalb heisse ich die Praktik der Blutgewinnung nicht gut, aber wenn es schon sein muss, dann doch bitte ohne Gewalt. Aber es sind ja auch wiederum nicht alle Höfe, die so agieren. Auffallen tun nur die schwarzen Schafe.
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 819
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Re: Icelandreview: Misshandlung von tragenden Stuten zur Blutgewinnung!

Beitrag von Ute » Mi 1. Dez 2021, 12:10

Hallo,
hier nochmal ein erklärender Link zum Thema:
https://www.icelandreview.com/de/island ... -thematik/
Ich kann mich der Tierärztin Ingunn Reynisdóttir nur anschließen.
liebe Grüße
Ute
Antworten