Hinweise zu Covid-19 in Island

Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

... und andere -logien.
ilsesdottir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 37
Registriert: So 10. Mär 2013, 19:43
Wohnort: Oberfranken

Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von ilsesdottir » Di 24. Sep 2013, 19:40

Da ich hier auf dem Dorf wohne und in Island zeitweise mit einem fränkischen Landwirt unterwegs war, fragen wir uns:
- Wie oft wird eine isländische Wiese gemäht?
- Warum liegen oft so überviele Ballen herum?
- Wie kommt es, dass isländische Wiesen so dicht sind und so homogen aussehen?
kleine tante
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 21:51
Wohnort: tantenhausen

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von kleine tante » Di 24. Sep 2013, 19:49

ich bin zwar kein landwirt (der fränkische hätte es aber wissen müßen), über die häufigkeit des mähens keine ahnung. die ballen sind silage für den winter. man wickelt sie kurz nach dem mähen ein und sie vergären. früher sah man in ländlichen raum silotürme deswegen. ich denke mal das der boden so gut ist und deswegen das gras so dicht wächst. ;)
ilsesdottir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 37
Registriert: So 10. Mär 2013, 19:43
Wohnort: Oberfranken

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von ilsesdottir » Di 24. Sep 2013, 19:53

Danke für die Antwort. Die Sache mit den Siloballen war mir schon klar. Ich weiß auch, dass die Farbe der Ballen überhaupt nichts zu sagen hat. Aber wir haben uns über "Mauern" von -zig Ballen gewundert. Werden die einfach gesammelt oder tatsächlich im Winter für die Viecher gebraucht? Manchmal sah man auch Ansammlungen von alten, vergammelten Siloballen.
Benutzeravatar
eyja01
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 23
Registriert: So 27. Jan 2013, 20:11

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von eyja01 » Di 24. Sep 2013, 20:15

Du musst bedenken, dass der Winter, und damit die Zeit in der gefüttert werden muss, deutlich länger ist als bei uns. Es wird also wirklich bei einigen Farmen extrem viel verbraucht. Die Farm, auf der ich im Sommer war, benötigt z.B. ca 600 Ballen für Pferde und Schafe...
snaefell
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 416
Registriert: Mo 24. Jul 2006, 14:32
Wohnort: Reykjavik

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von snaefell » Di 24. Sep 2013, 21:47

eyja01 hat geschrieben:Du musst bedenken, dass der Winter, und damit die Zeit in der gefüttert werden muss, deutlich länger ist als bei uns. Es wird also wirklich bei einigen Farmen extrem viel verbraucht. Die Farm, auf der ich im Sommer war, benötigt z.B. ca 600 Ballen für Pferde und Schafe...
Ausserdem kommt hinzu, das man gerne auch eine gewisse Reserve für Notfälle hat, wenn die Tiere nicht wie geplant auf die Weiden können, wie das beispielsweise nach dem Ausbruch des Eyjafjallajökull der Fall war.
Benutzeravatar
Sigrid
Weiser von Thule
Beiträge: 1585
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 12:18
Wohnort: Nürnberg

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von Sigrid » Di 24. Sep 2013, 23:02

ilsesdottir hat geschrieben: - Wie kommt es, dass isländische Wiesen so dicht sind und so homogen aussehen?
Ah, da fällt mir eine Frage ein, die ich mir letztes Jahr im Frühjahr gestellt habe. Im Süden, zumindest war es mir dort am stärksten aufgefallen, habe ich, vorallem bei Hofauffahrten/Wegen neben Wiesen, viele Säcke gesehen die man hier bei uns auch oft auf Baustellen sieht. Groß, weiß, mit Ösen für z.B. Krangeschirr.
Könnte das Düngemittel gewesen sein? Die Aufschrift schien auch immer gleich zu sein.

Leider hab ich es versäumt, einfach mal nachzuschauen. Tz...
The sky maybe falling down, but the stars look good on you ... himininn er að hrynja, en stjörnurnar fara þér vel

Ein paar meiner Bilder gibt´s da -->Flickr
Benutzeravatar
Argish
Weiser von Thule
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:48
Wohnort: Akureyri

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von Argish » Mi 25. Sep 2013, 16:06

ilsesdottir hat geschrieben: - Wie oft wird eine isländische Wiese gemäht?
Wenn es das Wetter zulässt werden die Wiesen 3 mal gemäht.
- Warum liegen oft so überviele Ballen herum?
Weil so viele Ballen gepresst werden. Da das viele Sonnenlicht im Sommer das Gras stark spriessen lässt sind die Futtermengen auch dementsprechen gross. Gerade für Europäische Verhältnisse ist der Ertrag recht ergiebig.
- Wie kommt es, dass isländische Wiesen so dicht sind und so homogen aussehen?
Weil tonnenweise Dünger ausgebracht wird im Frühling.
Könnte das Düngemittel gewesen sein?
Ganz genau.
Skifahren in Island?
http://www.hlidarfjall.is
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1185
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von lena » Mi 25. Sep 2013, 17:25

Argish hat geschrieben:
ilsesdottir hat geschrieben: - Wie oft wird eine isländische Wiese gemäht?
Wenn es das Wetter zulässt werden die Wiesen 3 mal gemäht.
Wobei es Gegenden gibt, in denen man nicht mit mehr als zweimal rechnen kann.
gerneklein
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 761
Registriert: Fr 23. Nov 2007, 21:36
Wohnort: Ganznahe

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von gerneklein » Do 26. Sep 2013, 00:44

Hi

was mich in diesem Zusammenhang interessieren wuerde:
Was muessen die Bauern machen damit die Wiesen platt bleiben und eben nicht buckelig werden wie alle anderen Weiden?

Ich habe einmal in der Naehe von Hella gesehen wie komplett neue Wiesen angelegt werden: Sehr tiefe Entwaesserungsgraeben, Bulldozer machen alles schoen "platt", Steine weg, mit Walzen verfestigen, neues Gras saeen, fertig. Es muss wohl Wochen dauern, man konnte sehr schoen auf verschiedenen Feldern die einzelnen Schritte und Phasen sehen.

Aber was dann? Was muss man machen damit es so bleibt? Auf verlassenen Farmen sieht man ja, dass es irgendwann wieder anfaengt.
Oder dauert es Jahrzehnte und man macht gar nichts?

viele Gruesse
Leon
Rettet das Hochland:
Zukunftsland islaendische Naturschutzseite Island
Rettet Island auslaendische Naturschutzseite Island
Heart of Iceland islaendische Seite zur Rettung des Hochlandes
Traumland das Buch zum Thema von Andri Snær Magnason
gerneklein
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 761
Registriert: Fr 23. Nov 2007, 21:36
Wohnort: Ganznahe

Re: Wiesen in Island - landwirtsch. Frage

Beitrag von gerneklein » Sa 5. Okt 2013, 00:24

Hi

will nicht verschweigen was ich inzwischen rausgekriegt habe:

Der Trick, das die Wiesen platt bleiben, sind die tiefen Entwaesserungsgraeben. Entwaesserung ist das Zaubermittel. Sonst muss man nichts machen.
Und selbst die Graeben muessen nur alle 15 bis 20 Jahre gruendlich neu ausgebaggert werden.

Natuerlich muss man immer aufpassen, dass die Abfluesse unter
Strassen usw. immer schoen funktionieren.

Bei alten Farmen sind die Graeben oft durch abgerutschtes Material verstopft und das war es dann.

viele Gruesse
Leon
Rettet das Hochland:
Zukunftsland islaendische Naturschutzseite Island
Rettet Island auslaendische Naturschutzseite Island
Heart of Iceland islaendische Seite zur Rettung des Hochlandes
Traumland das Buch zum Thema von Andri Snær Magnason
Antworten