Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

... und andere -logien.
Benutzeravatar
Sigrid
Weiser von Thule
Beiträge: 1533
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 12:18
Wohnort: Nürnberg

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von Sigrid » Mo 29. Aug 2016, 21:54

Hanü.

Vedur.is

Remarks of a specialist
Glacial water is flowing into Múlakvísl river, south of Mýrdalsjökull. Increased conductivity has been measured in the river and gas measurements in the area show high concentrations of sulfur dioxide and hydrogen sulfide. People are advised not to travel near the river, due to gas pollution. It is not uncommon for glacial water to flow into Múlakvísl, causing increased conductivity and gas pollution.

According to local reports, the level of the Bláfjallakvísl glacial river is unusually high. Bláfjallakvísl originates from the northern side of Mýrdalsjökull and people are advised to show caution when crossing the river.
Written by a specialist at 29 Aug 19:33 GMT
The sky maybe falling down, but the stars look good on you ... himininn er að hrynja, en stjörnurnar fara þér vel

Ein paar meiner Bilder gibt´s da -->Flickr

Werbung

Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2908
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von Monique » Mo 29. Aug 2016, 22:38

Die Bilder dazu sehen spannend aus und erhellen den Arbeitsalltag im fernen Dtl ;) :
2016-08-29.png

"Glacial water is flowing into Múlakvísl river, south of Mýrdalsjökull. Increased conductivity has been measured in the river and gas measurements in the area show high concentrations of sulfur dioxide and hydrogen sulfide. People are advised not to travel near the river, due to gas pollution. It is not uncommon for glacial water to flow into Múlakvísl, causing increased conductivity and gas pollution."
:
2016-08-29 (3).png
Dieser Artikel http://www.mbl.is/frettir/innlent/2016/ ... reyfingar/ setzt eher auf Entwarnung (sofern ich die Übersetzungsmaschine halbwegs richtig deute).

Monique
http://www.island-erleben.com
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 375
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von BEH » Di 30. Aug 2016, 01:49

Folgender Artikel berichtet von einer erhöhten Konduktivität des Wassers des Flusses Múlakvísl und von Gasentwicklung (Schwefeldioxid). Man warnt davor, nicht lange am Fluss zu verweilen.
http://www.mbl.is/frettir/innlent/2016/ ... mulakvisl/
Der Vorgänger der jetzige Brücke wurde vor nicht allzulanger Zeit von einem Gletscherlauf weggerissen, wodurch die Verkehrsverbindung der Ringstraße unterbrochen worden war.
Den letzten richtigen Ausbruch der Katla gab es vor 98 Jahren.
L-G
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 31
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 17:10
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von L-G » Mi 31. Aug 2016, 00:47

Zusammenfassung der aktuellen Situation an der Katla:

http://www.lukas-gawenda.de/erdbeben-am ... uf-island/

Heute (30.08.16) gab es außerdem auch am Bardarbunga einige Erdbeben mit Magnitude >3:

http://en.vedur.is/earthquakes-and-volc ... tnajokull/

Die Hekla ist auch schon längst überfällig:

http://www.lukas-gawenda.de/island-vulk ... erfaellig/

Für diejenigen die nicht auf Twitter sind: Meine persönliche und öffentlich zugängliche Twitter-Liste mit aktuellen ("Echtzeit")News aus Island:

http://www.lukas-gawenda.de/aktuelles-aus-island/

Viele Grüße
Lukas
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2908
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von Monique » Fr 30. Sep 2016, 08:42

Wenn man sich das Geschehen der letzten Wochen anschaut, könnte man als Laie sagen: "Hach, die Katla läuft sich warm!" ;). Wenn man natürlich versucht zu übersetzen, was die Zeitung schreibt, klingt das etwas nüchterner: http://www.mbl.is/frettir/innlent/2016/ ... r_i_kotlu/.

"Erdbeben der Stärke 3,1 ereignete sich um 4.40 Uhr in der Nacht und eine andere Größe 3,7 ereignete sich um 04.41 Uhr in der Katla Caldera. Das größere Beben fühlte in Þórsmörk und folgte ihm mehrere Nachbeben. Über 200 Erdbeben wurden in den letzten Stunden in Katla erkannt.
Früher in der Nachtzeit. 02.43 war ein weiteres Erdbeben der Stärke 3,2 in der gleichen Gegend und eine, die gestern um 16:28 Uhr 3 in der Größe war. Dies ist die höchste tägliche Häufigkeit von Erdbeben am Katla Jahr, und in der Tat seit 2011.
Trotz dieser wackeligen Situation bleibt unverändert. Kein Seismic Tremor wurde gemessen und keine Anzeichen für den Gletscher."


So der Guggel-Tränslätor. Aber egal, ich finde, es bleibt spannend und ich werde weiter die "Sternen-Karte" beoachten:
Katla.png
http://www.island-erleben.com
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
Surtur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 296
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von Surtur » Fr 30. Sep 2016, 14:43

ABer immerhin heißt es jetzt auch im "specialist's remark" auf der Homepage des isländischen Wetterdienstes:

"Due to the unusually high level of unrest at the Katla volcano we rise the aviation colour code from green to yellow."

Also, ganz wohl fühlen sie sich auch nicht dabei...
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2908
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von Monique » Fr 30. Sep 2016, 15:22

Beruhigende "Ruhe" sieht ja auch irgendwie anders aus - die Sterne vermehren sich ;).
katla2.png
Auf ruv.is gibt es diesen Artikel, aber die Übersetzungsmaschine macht daraus ziemlich lustige Sachen :roll::
Kristín Jónsdóttir Programmdirektor des Office-begraben, sagte Forscher bleiben eher das Loch seismischen Schwarm in Katla. Ganz unmöglich jetzt zu sagen, ob das Ende eines Vulkanausbruchs, Überschwemmungen oder aussterben.

"Das ist wirklich ein starkes Zyklus, der gestern am Nachmittag begann. Und sie ist aus südlich von Katla Vulkan, und es ist sehr einfach sive. Wir erstellt mehrere Erdbeben größer als drei zu messen. Und wir sind nur noch weiter in das Loch über diese Situation, die jetzt gekommen ist. Es ist natürlich lange her, dass Katla ausgebrochen, und dies könnte genauso gut mit Soda enden. Aber es einfach unmöglich ist, jetzt zu sagen ", sagt Kristin.

Andere Experten prüfen sehr sorgfältig, sagt Kristin, schmilzt der Gletscher ohne Ausbruch kommen würde und dass es zu einem Gel Múlakvísl führen würde als 2011. In der Sitzung der Wissenschaft der Katastrophenschutz an zwei Tragorgane des Katastrophenschutzes war, Meteorologischen Institut für Geowissenschaften und Notizen vergleichen. Nichts kann nun gesagt werden, der Beginn dessen, was diese Ereignisse sind.

"Es ist ebenso wahrscheinlich, dass dies nur aussterben und passiert einfach nicht mehr. Und wir können einfach nicht sagen, über sie in diesem Moment. "

Das stärkste Erdbeben in der Nacht, die 3,6 gemessen in Þórsmörk beobachtet, war der Wärter in Basar zu Fuß, wenn das Beben 20 Minuten vor fünf Uhr morgens war. [...]
http://www.island-erleben.com
Das Wetter auf unseren Touren im Sommer 2018: https://islandauftour.blogspot.com/
Surtur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 296
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von Surtur » Fr 30. Sep 2016, 15:43

...und in der Icelandreview online eine Schlagzeile, die alles sagt :D

http://icelandreview.com/news/2016/09/3 ... ould-erupt
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 300
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von guefz » Fr 30. Sep 2016, 20:27

Das sieht schon so aus als wäre da eine Gang-Intrusion im Gange (die Erdbeben bilden eine, wenn auch kurze, Linie parallel zu bisherigen Spalten, z. B. Eldgjá)). Ob und wann das für einen Ausbruch reicht weiß allerdings nur die alte Hexe selber ;)

Günter
Benutzeravatar
NeitherErnie
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 211
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:45

Re: Es rumpelt ordentlich unter der Katla...

Beitrag von NeitherErnie » Fr 30. Sep 2016, 22:48

Beruhigend zu wissen, daß letztlich alles mit Limonade enden wird :D ;)
Grüße aus Abisko!
Zwischen Seyðisfjörður und Keflavík liegt nunmal eine kleine unwegsame lnsel namens Ísland (WERner)
Antworten