Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200 und über aktuelle Bestimmungen diskutiert: viewtopic.php?f=37&t=8234. Passt auf euch auf und schützt andere!

Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

... und andere -logien.
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 816
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Ute » Sa 18. Sep 2021, 10:28

Hallo Vaðfuglar,
reg dich nicht auf, das schadet nur deiner Gesundheit. Wie sagte unser wiss. Mitarbeiter Stefan immer:"Das ist natürliche Auslese".
Und von Einstein gibt es ja auch so nen schönen Spruch über Dummheit und Unendlichkeit des Universums. ;)
Ich kann das daher vollkommen verstehen, daß die isl. Rettungskräfte sich wegen solcher "lebensmüder Leute" nicht in Gefahr begeben wollen.
liebe Grüße
Ute
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 245
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Soulfari » Sa 18. Sep 2021, 10:32

Das finde ich auch richtig so, dass solche Typen nicht mehr gerettet werden.
Aber was ist wohl die Folge, wenn mal wirklich etwas passiert? Dann wird "vorsorglich" alles gesperrt und für alle Vernünftigen das Vergnügen versaut. :twisted:
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 816
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Ute » Do 30. Sep 2021, 09:25

Hallo,
ich habe heute mir die Erdbebenkarte von Vedur.is angeschaut, da scheint ja am Fagradalsfjall wieder ordentlich was los zu sein.
Bin mal gespannt, wie lange das noch geht. Wann erreicht der Lavastrom eigentlich die Straße?
liebe Grüße
Ute
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 71
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Dagmar8 » Do 30. Sep 2021, 10:50

Ich schaue immer auf dieser Seite:

https://volcanoweather.is/

wir wären nämlich eventuell nochmal spontan nach Island geflogen, wenn der Vulkan seinen regelmäßigen Rhythmus von 3-4 Tagen Aktivität, gefolgt von einer Ruhephase, beibehalten hätte, aber das war ja leider nur ganz kurzfristig so. Seit über 2 Wochen ist er nun schon wieder inaktiv. Die stärkeren Ausschläge der letzten Tage hatten auch noch keine neue Eruption zur Folge, und die verlinkte Seite wagt momentan keine Prognose.

Liebe Grüße
Dagmar
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 571
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Vaðfuglar » Do 30. Sep 2021, 13:11

Bevor der Lavastrom die Straße erreicht, müsste er erstens überhaupt mal wieder fließen und zweitens in Richtung Nátthagi fließen. Beides tut er gerade nicht. Von daher alles offen...

Die aktuelle Erdbebenserie liegt zwischen Keilir und Litli-Hrútur. https://www.ruv.is/frett/2021/09/30/jar ... issvaedinu
Was sie zu bedeuten hat, weiß ich gerade nicht, hatte noch keine Zeit mich in die Artikel zu vertiefen. Spannungsbeben? Bahnt sich eine neue Eruptionsspalten an? ...
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 358
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von guefz » Do 30. Sep 2021, 22:23

Da ist jedenfalls noch Druck im System. Entweder versucht das Magma, den bisherigen Weg wieder zu öffnen oder es sucht einen neuen Weg an die Oberfläche. Da heißt es jetzt erst mal abwarten und schauen. Ich habe die Fähre am 9.10. gebucht...

Günter
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 245
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Soulfari » Fr 1. Okt 2021, 10:32

Vaðfuglar hat geschrieben:
Do 30. Sep 2021, 13:11

Was sie zu bedeuten hat, weiß ich gerade nicht, hatte noch keine Zeit mich in die Artikel zu vertiefen. Spannungsbeben? Bahnt sich eine neue Eruptionsspalten an? ...
Das wissen ja die zuständigen Fachleute auch noch nicht. Sie sprechen eben von diesen beiden Möglichkeiten. Entweder Spannungsausgleich zum Ende der aktuellen Eruptionsperiode. Oder der besagte Magma-Dyke versucht sich jetzt an anderer Stelle an die Oberfläche durchzuschmelzen.
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 71
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Dagmar8 » Fr 1. Okt 2021, 12:50

Weiß man, wieso die Lava -eventuell- versucht, einen neuen Ausgang zu finden? Sie könnte doch problemlos weiter aus den Öffnungen austreten, wo sie schon seit Monaten herausgequollen ist, oder sehe ich das falsch?
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1151
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Blacky » Fr 1. Okt 2021, 13:10

Der Vulkan kann auch Verstopfung haben (hatte er ja vor kurzem schon einmal und dann hat sich die Lava einen anderen Weg gesucht). So ein Vulkan ist eben auch nur ein Mensch. :mrgreen:
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 816
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Ute » Fr 15. Okt 2021, 17:49

Hallo,
wir waren heute am Vulkan, er scheint sich tatsächlich beruhigt zu haben - Lava ist jedenfalls nicht mehr ausgeflossen. Aber das war nicht so tragisch, die relativ frische Lava und die unterschiedlichen Strukturen incl. Schwefelausblühungen und Dampfausstoß ist immer noch beeindruckend genug.
Weiß jemand, ob man für den Rückflug nach Deutschland einen Coronatest benötigt - als vollständig geimmpfe Person?
Ich konnte im Netz irgendwie nichts konkretes finden.
liebe Grüße
Ute
Antworten