Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200 und über aktuelle Bestimmungen diskutiert: viewtopic.php?f=37&t=8234. Passt auf euch auf und schützt andere!

Entwicklung des Vulkanausbruches auf Reykjanes
Informationen zur aktuellen Situation gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8302 und die Diskussion im Forum gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8186&start=90

Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

... und andere -logien.
Benutzeravatar
Philipp
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 103
Registriert: Di 11. Okt 2005, 19:12
Wohnort: Neuenhof CH
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Philipp » Di 16. Mär 2021, 22:22

Meldung vom 16.03.2021 19:06
https://www.ruv.is/frett/2021/03/10/hel ... tar-i-gaer

Grob übersetzt...

Es ist anzunehmen, dass der Magmafluss nach Süden aufgehört hat

Heute Nachmittag trat der Wissenschaftliche Beirat für Katastrophenschutz zusammen. Das Treffen überprüfte die Verarbeitung der neuesten Messungen und Daten, an denen Wissenschaftler des Meteorologischen Amtes, der Universität von Island und von ÍSOR gearbeitet haben.

Die Ergebnisse des Treffens sind ungefähr wie folgt:

Weniger seismische Aktivität
Die Erdbebenaktivität auf der Halbinsel Reykjanes war in den letzten 24 Stunden geringer als am Wochenende. In den letzten 24 Stunden gab es eine Reihe kleiner Erdbeben, was ein Zeichen dafür ist, wie unterschiedlich die seismische Aktivität in diesem Zeitraum war, der vor etwa drei Wochen begann.

Magma fließt weiter in den Korridor
Die neuesten Satellitenbilder und GPS-Messungen zeigen, dass Magma weiterhin in die Magmakammer fließt. Daten zeigen, dass die Bewegung der Magmakammer nach Süden gestoppt hat.

Die seismische Aktivität und die wahrscheinlichen Eruptionsstellen haben sich verschoben
Die größte seismische Aktivität, die mit dem Magma-Tunnel verbunden ist, hat sich von Nátthaga etwa 4 bis 5 km nordöstlich weg nach Nordosten bewegt und befindet sich jetzt auf der nordöstlichen Seite des Fagradalsfjalls in der Mitte des Magma-Tunnels.
Aufgrund der seismischen Aktivität in den letzten 24 Stunden, die anhand von GPS-Messungen und Satellitenbildern aufgezeichnet wurde, hat sich das wahrscheinlichste Eruptionsgebiet von Nátthaga nordöstlich entlang des Magma-Tunnels in den nordöstlichen Teil von Fagradalsfjall verlagert.

Ein Teil der Magma verfestigte sich
Die Magmakammer hat sich nun seit ungefähr drei Wochen gebildet und es ist wahrscheinlich, dass sich ein Teil davon verfestigt hat. Das Erstarren von Magma in einem Teil des Korridors verringert jedoch nicht die Wahrscheinlichkeit von Eruptionen in diesem Gebiet.

Szenarien bleiben gültig
Alle veröffentlichten Szenarien bleiben weiterhin gültig, einschließlich der Tatsache, dass im Gebiet zwischen Kleifarvatn und Bláfjall ein Erdbeben der Stärke bis zu 6,5 auftreten kann.
Surtur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 317
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Surtur » Fr 19. Mär 2021, 18:08

Es scheint weniger zu werden:
Die seismischen Aktivitäten auf der Halbinsel Reykjanes haben gegenüber dem Vorjahr abgenommen. In Fagradalsfjall wurden seit Mitternacht etwa 500 gemessen. Ein Erdbeben der Stärke 3,1 wurde bei gemessen 15:01, 1,2 km nordöstlich von Fagradalsfjall.

Letzte Nacht gegen vier Uhr begann ein Erdbeben etwa 4 km westlich von Reykjanestá. Mittlerweile wurden mehr als 100 Erdbeben entdeckt, die größte Stärke 3,7 bei 05:27. Von Grindavík gingen Berichte ein, dass er gefunden wurde. Einige über 3,0 wurden als Ergebnis gemessen. Keine Störung begleitet die Aktivität. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um ein sogenanntes Trigger-Erdbeben, bei dem die Spannung durch den Druck des Magma-Tunnels, der sich am Fagradalsfjall gebildet hat, gelöst wird.

Die Verarbeitung von GPS-Daten und eine verringerte seismische Aktivität zeigen an, dass sich der Magmastrom in der Magmakammer verlangsamt hat. Ein neues Satellitenbild von heute Morgen bestätigt dies.

Wie in der gestrigen Ankündigung des Wissenschaftsrates festgestellt wurde, ist es noch zu früh zu sagen, ob die Aktivitäten auf der Halbinsel Reykjanes weiter abnehmen werden. Die Entwicklungen werden noch genau überwacht, und die Wissenschaftler werden weitere Feldmessungen auf der Halbinsel Reykjanes durchführen, damit weitere Bewertungen der Entwicklungen vorgenommen werden können.
Die isländischen Vulkane verhalten sich allerdings, ähnlich wie das isländische Wetter, ziemlich isländisch. (NeitherErnie)
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 524
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Vaðfuglar » Fr 19. Mär 2021, 23:23

Nun ist es auf Reykjanes doch zum 🌋 Vulkanausbruch gekommen.
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Furtenschisser
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 142
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Furtenschisser » Fr 19. Mär 2021, 23:25

Helge
Benutzeravatar
Philipp
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 103
Registriert: Di 11. Okt 2005, 19:12
Wohnort: Neuenhof CH
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Philipp » Fr 19. Mär 2021, 23:32

Reykjanes - Vulkanischer Ausbruch beim Fagradalfjall

Eine vulkanische Eruption beim Fagradalfjall begann um ca 21:00 Uhr (Ortszeit). Die Eruption ist sichtbar aber der Umfang und die Größe der Eruption ist noch unbekannt. Die Strasse zwischen Reykjavik und dem Flughafen in Keflavik wurde geschlossen. Ein Hubschrauber der Küstenwache startet in den nächsten Minuten um die Situation zu erkunden.


https://www.visir.is/g/20212087139d/gos ... dalsfjalli
Benutzeravatar
Philipp
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 103
Registriert: Di 11. Okt 2005, 19:12
Wohnort: Neuenhof CH
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Philipp » Fr 19. Mär 2021, 23:54

Man nimmt an, dass die Eruptionsstelle etwa an diesem Ort liegt. Das wäre leicht südöstlich innerhalb des Berg(massivs) des Fagradalsfjall:

https://photo.24liveblog.com/2744943423 ... 031327.png
https://24liveblog.tradingfront.cn/even ... 52926.jpeg
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1446
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Uwe » Sa 20. Mär 2021, 00:44

Philipp hat geschrieben:
Fr 19. Mär 2021, 23:32
Eine vulkanische Eruption beim Fagradalfjall begann um ca 21:00 Uhr (Ortszeit). Die Eruption ist sichtbar aber der Umfang und die Größe der Eruption ist noch unbekannt.

Yeap, auf der Webcam sieht man nur das Leuchten in der Nacht :)
https://g0.ipcamlive.com/player/player. ... 0e83ae5d34
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1446
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Uwe » Sa 20. Mär 2021, 02:47

Inzwischen kommen die ersten Aufnahmen.

https://www.ruv.is/frett/2021/03/18/hel ... dalsfjalli
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 2018
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Peter » Sa 20. Mär 2021, 06:15

Vulkan in Island ausgebrochen
Stand: 20.03.2021 04:38 Uhr

Nach einer Reihe von Erdbeben ist im Südwesten Islands der Vulkan Fagradalsfjall ausgebrochen. Laut dem Meteorologischen Dienst des Inselstaats riss die Oberfläche des Vulkans auf einer Länge von 500 Metern auf. [...]

https://www.tagesschau.de/ausland/vulka ... k-101.html
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Antworten