Seite 1 von 2

Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: Sa 1. Feb 2020, 06:41
von Surtur
An so eine Erdbebenverteilung kann ich mich aus den letzten Jahren nciht erinnern...
https://en.vedur.is/earthquakes-and-vol ... rthquakes/

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: Sa 1. Feb 2020, 07:26
von logosolklaus
Wir haben die kleinen Beben heute Nacht in Njardvik deutlich spüren können. Ein interessantes Erlebnis, macht mich aber auch nachdenklich. Hoffentlich beruhigt sich das Ganze wieder.

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: Sa 1. Feb 2020, 12:52
von NeitherErnie
Laut einem mir bekannten Einwohner Grindavíks fließt halt irgendwo in ~3 km Tiefe etwas Magma umher und könnte das ggf. noch für ein paar Jahre tun oder auch nicht - man wird sehen, was passiert dann wenn es passiert ;-)

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: Sa 1. Feb 2020, 23:39
von guefz
Die wild verstreuten Erdbeben sind fehlerhafte Berechnungen, da das System mit der großen Anzahl an Beben überlastet ist.

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: So 2. Feb 2020, 12:12
von Surtur
guefz hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 23:39
Die wild verstreuten Erdbeben sind fehlerhafte Berechnungen, da das System mit der großen Anzahl an Beben überlastet ist.
Ah, das ergibt einen Sinn - ansonsten hätte man ja in fast jedem isländischen Vulkansystem Aktivität beobachtet...und das wäre dann doch ein bißchen viel Arbeit für meinen Namensvetter:mrgreen:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: So 2. Feb 2020, 18:12
von guefz
Mittlerweile sind ja anscheinend die meisten Irrläufer gelöscht worden.

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: So 9. Feb 2020, 12:23
von BEH
Heute (9.2.2020) morgen gegen 8 Uhr isländischer Zeit gab es ein Erdbeben der stärke 3,6 auf der Richterskala im Hengilgebiet zwischen Hveragerði und Þingvallavatn, das man bis nach Akranes und im Hauptstadgebiet wahrnehmen konnte.

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: Mo 17. Feb 2020, 19:14
von Surtur
Und schwupps! - verlegt sich die Aktivität ein paar Kilometer nach Westen...ob das Magma im Untergrund gerade "Vulkansystem, Vulkansystem verwechsle dich!" spielt?

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: Mo 17. Feb 2020, 21:12
von guefz
Beide Gebiete liegen direkt auf der Spreizzone des Mittelatlantischen Rückens und zudem recht nah aneinander. Wenn die neue Magmaansammlung sich mehr oder weniger mittig unter den beiden alten Bruchzonen befindet, wird sie beide Bereiche bewegen. Überleg mal, wie weit Holuhraun von Bárðarbunga weg ist, dagegen ist der Abstand hier Kleinkram. In den bisherigen Meldungen war auch die Rede davon, dass das Magma westlich von Þorbjörn im Untergrund liegt, das passt auch zusammen.

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Verfasst: Mo 17. Feb 2020, 21:33
von Monique
Die Chancen auf einen Ausbruch, die eh schon immer recht kleingeredet wurden, scheinen immer mehr zu schwinden: https://www.icelandreview.com/nature-tr ... grindavik/. Und hier gab es auch noch Aussagen dazu: https://en.vedur.is/about-imo/news/the- ... -peninsula.

Gut für die Anwohner ;).

Monique