Vulkanausbruch 2022: seit 3. August 2022 im Bereich Meradalir auf der Halbinsel Reykjanes. Zum Thema im Forum: viewtopic.php?f=42&t=8480

Vulkanausbruch 2022: Meradalir

... und andere -logien.
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von Variofahrer » Fr 5. Aug 2022, 11:01

und schon ist der weg zur ausbruchsstelle ausgewiesen: ca. 7 km one way. :D
https://safetravel.is/wp-content/upload ... 2069_n.jpg
Benutzeravatar
greulix
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 541
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von greulix » Fr 5. Aug 2022, 11:33

Wir sind gestern den Weg östlich vom Langhryggur gegangen, bis zum "Meradalir Viewpoint". Der Weg ist einigermaßen flach und gut zu gehen, etwa 5 km. Dafür bekommt man von dort aber auch nicht die Eruptionsspalte zu sehen, aber immerhin fließende Lava, wenn auch in einigermaßen weiter Entfernung.

Der Wind blies in unsere Richtung. Ab und zu kam ein leichter Vulkangeruch vorbei. Aber das war eher selten und sehr harmlos.

Es waren viele Radfahrer, BMX-Räder und Quads auf der Strecke unterwegs.

Ich schätze, ich werde in den nächsten Wochen sicherlich noch einmal zum Vulkan fahren und mir dann das Spektakel von der anderen Seite ansehen.
Benutzeravatar
Traumweberin
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 16
Registriert: Mo 25. Apr 2022, 08:29

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von Traumweberin » Fr 5. Aug 2022, 11:45

Nicht zu fassen, wir fliegen in 20 Tagen, und jetzt haben wir sogar die Chance, echte richtige Lava zu sehen :shock: Das wär der Wahnsinn, auch für unsere Jungs. Unr ihr hier im Forum seid halt echt die besten, bei Facebook lese ich nur was von 18km one way - das würden wir nicht schaffen mit unseren Kids. Aber 5km, das verlockt jetzt halt doch sehr.

Und sagt mal, wenn ihr alle hingeht - man muss auch kein schlechtes Gewissen haben, dass es Katastrophen-Tourismus ist, oder? Ich lese überall, Infrastruktur ist bis jetzt nicht bedroht, dann kann man guten Gewissens einfach genießen?
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 392
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von guefz » Fr 5. Aug 2022, 12:16

Da ist noch viel Platz, wo sich Lava ablagern kann, bevor es in Nähe einer relevanten Straße kommt. Bis dahin ist das halt einfach Natur, die man sich anschauen sollte, wenn man die Gelegenheit dazu hat. Ich weiß leider noch nicht, wann ich mir 2 Wochen frei räumen kann, um den Trip dahin mit der Fähre machen zu können. In der Hoffnung, dass der Vulkan bis dahin durchhält. Letztes Jahr war ich leider drei Wochen zu spät dran...

Günter
Benutzeravatar
greulix
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 541
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von greulix » Fr 5. Aug 2022, 12:57

Traumweberin hat geschrieben:
Fr 5. Aug 2022, 11:45
Und sagt mal, wenn ihr alle hingeht - man muss auch kein schlechtes Gewissen haben, dass es Katastrophen-Tourismus ist, oder?
Ach was! Wie Du ja schon geschrieben hast, ist erst einmal praktisch nichts durch den Ausbruch bedroht. Im Gegenteil - die Einwohner von Grindavík sind froh, dass der Ausbruch auf der anderen Seite stattgefunden hat und das die Erdbeben dadurch wieder sehr stark zurückgegangen sind. Und auch die Isländer sehen den Ausbruch in erster Linie als eine Attraktion. Wenn ich an letztes Jahr zurückdenke, als ich Anfang April dort war: Da saßen die Isländer im Moos vor dem Vulkankrater und schauten sich einfach nur fasziniert und glücklich das Schauspiel an. Eine herrliche Stimmung.

Dieser Ausbruch ist (zumindest so, wie er sich bis jetzt darstellt) keine Katastrophe, sondern ein Naturschauspiel.
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von Variofahrer » Fr 5. Aug 2022, 13:30

greulix hat geschrieben:
Fr 5. Aug 2022, 11:33
Wir sind gestern den Weg östlich vom Langhryggur gegangen, bis zum "Meradalir Viewpoint". …
wo genau ist der? sind koordinaten oder ein punkt auf irgendeinereiner karte verfügbar?
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 392
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von guefz » Fr 5. Aug 2022, 14:25

Mit dem Weg ist vermutlich die Fahrspur gemeint, die unten am Parkplatz abzweigt und parallel zum Langihryggur unten im Tal verläuft. Was genau die da als "Viewpoint" deklarieren, weiß ich nicht, aber im Endeffekt musst du eh selbst entscheiden, wo exakt du nachher hin läufst. Geh in die Gegend, schau und entscheide dann, was dir für deine Vorstellung von Fotos am sinnvollsten ist. Wenn du dann einen Hügel siehst, der dir gefällt, dann geh halt da hoch, du wirst dabei ziemlich sicher keine Erstbesteigung machen ;)

Ich habe keine Ahnung, wie fit du im Wandern bist. Für die Strecke über Route A/B würde ich für mich als erfahrenen Bergwanderer/Bergsteiger 1,5 Stunden ansetzen, wenn die 7 km stimmen. Weniger fitte Leute können auch sicher die doppelte Zeit brauchen.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3243
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von Monique » Fr 5. Aug 2022, 15:36

Aktuelle Wege-Infos: https://safetravel.is/eruption-in-reykjanes

Monique
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von Variofahrer » Fr 5. Aug 2022, 16:24

guefz hat geschrieben:
Fr 5. Aug 2022, 14:25
Mit dem Weg ist vermutlich die Fahrspur gemeint, die unten am Parkplatz abzweigt und parallel zum Langihryggur unten im Tal verläuft. Was genau die da als "Viewpoint" deklarieren, weiß ich nicht, …
das wäre für mich interessant. zumal auch auf der seite von safetravel davon die rede ist: „The hike to the sight seeing platform where the crater is visible is it about 5 km (3 miles) one way, …“

und welchen P meinst Du? es gibt mindestens 3 davon. :)

spannend ist auch der hinweis:
„…it is best to park your car at the parking lot next to route A and then hike route A all the way up Fagradalsfjall and then when you reach the top of the mountain you walk the plain towards north vest until you see the volcano.“
was bitte ist route A? was soll jemand, der zum ersten mal im ausbruchsgebiet ist, damit anfangen?
bis auf weiteres gehe ich mal davon aus, dass damit die route A vom vergangenen jahr gemeint ist.

aber vielleicht bin ja nur ich zu blöd für all diese aus meiner sicht kryptischen hinweise. :?
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 392
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vulkanausbruch 2022: Meradalir

Beitrag von guefz » Fr 5. Aug 2022, 16:59

Ich jetzt mal in einen Screenshot von OpenTopoMap die Details eingezeichnet:
otm-island-fagradalsfjall-mit-routennamen.jpg
In der Hoffnung, endgültig alle Klarheiten beseitigt zu haben. Von dem Punkt, wo A und B wieder zusammenlaufen, geht es jetzt weiter bis zum neuen Ausbruch.

Günter
Antworten