Vulkane, die sich derzeit rühren

... und andere -logien.
Antworten
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Monique » So 20. Aug 2023, 16:23

Als ich mich so durch die Nachrichten klickte, fand ich spannend, dass man in den Medien auf weitere Vulkane hinwies, die aktuell (diverse) Anzeichen von Aktivität zeigen - auch einige, die man so wohl nicht auf dem Schirm hatte. Dazu gibt es auch eine Übersichtsgrafik:
Vulkane_aktuell.jpg
Quelle: https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... um_virkni/

Besonderes Augenmerk wird auf den Torfajökull gelegt, der zuletzt 1477 ausbrach. Hier habe sich das Land seit Mitte Juni innerhalb von 2 Monaten um 4 cm angehoben. Man werde die Daten weiter analysieren. Es sei wohl das erste Mal im "technologischen Zeitalter", dass man eine Landhebung bei diesem Vulkan gemessen habe (https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... um_virkni/, https://www.visir.is/g/20232450929d/lan ... torfajokli).

Bilder zu diesem Vulkan findet ihr hier: https://www.visir.is/g/20232447087d
In diesem Artikel äußert sich Þorvaldur Þórðarson zu möglichen Folgen eines Ausbruchs des Torfajökulls: https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... er_sem_er/

Offizielle Infos zu Askja und Torfajökull auch auf den Seiten des Wetteramtes: https://en.vedur.is/about-imo/news/the- ... -unchanged

Auch die Hekla dehne sich nach wie vor weiter aus. Die Ausdehnung deute darauf hin, dass der nächste Ausbruch stärker als der letzte im Jahr 2000 sein wird (https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... um_virkni/). Bereits 2006 hatte die Hekla die Ausdehnung, die der vor dem 2000er Ausbruch entsprach (https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... u_sidustu/). Und wenn ich mich recht erinnere, gab es ja seitdem immer mal wieder Hinweise / kurzfristige Warnungen ... um am Ende blieb die Hekla jedes Mal still. Mal schauen, wie lange noch.

Erik Sturkell, Professor für Geophysik, nahm kürzlich Messungen an der Askja vor und misst auch immer wieder an der Hekla. Seiner Ansicht nach dürfte für den nächsten Ausbruch der Hekla mehr Energie als beim letzten Mal erforderlich sein und begründet das damit, dass sich der Magmatunnel seit dem letzten Ausbruch stärker verfestigt haben dürfte als dies zwischen den beiden letzten Ausbrüchen mit dem kürzeren zeitlichen Abstand der Fall gewesen sein dürfte (https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... _ur_heklu/).

Interessant, dass auch der Skjaldbreiður als "mit Anzeichen von Aktivität" gelistet wurde.

Übersichtsseiten zu den Nachrichten bezüglich der einzelnen Vulkane auf mbl.is findet ihr hier:
Askja: https://www.mbl.is/frettir/malefni/askja/
Hekla: https://www.mbl.is/frettir/malefni/hekla/
Katla: https://www.mbl.is/frettir/malefni/katla_1/

Monique
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 748
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Andi Schönberger » Mo 21. Aug 2023, 10:06

Aus aktuellem Anlass möchte ich hier einmal zwei Bilder vom Torfajökull zeigen.

Die Bilder sind beim Abstieg des gegenüberliegenden Gletschers des Kaldaklofsjökull gemacht.

Beunruhigt und betroffen gemacht hat mich eher wie "tot" diese beiden Gletscher bereits sind.

Der Rückgang der Gletscher ist augenscheinlich. Die Oberflächen sind alle bereits mit Sand und Ablationskegeln überzogen. Dazu ist heuer die extreme Trockenheit gekommen. Im Vorfeld des Eises war kaum Wasser vorhanden und das restliche Wasser ist im Boden versickert.

Das Erste Bild wurde nun im August 2023 aufgenommen. Das zweite im August 2011 also vor 12Jahren.
IMG_4400.jpg
IMG_7801.jpg
VG Andi
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Monique » Do 5. Okt 2023, 22:48

Wer ein Blick auf die Erdbebenkarte wirft, sieht es hin und wieder rappeln und zappeln. Dem 4,7er Erdbeben bei Barðarbunga vom gestrigen Tag hat man gar nicht so viel Bedeutung beigemessen: https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... jafna_sig/ und https://www.visir.is/g/20232470962d/skj ... ardarbungu.

Screenshot 2023-10-05 222956.png

Die Nachricht zu den beiden größeren Erdbeben auf der Reykjanes-Halbinsel war hingegen mit einer weiteren, interessanten Meldung verlinkt: https://www.mbl.is/frettir/innlent/2023 ... anesskaga/. Wenn Google halbwegs richtig übersetzt, zeigen GPS-Messungen, dass erneut eine Landhebung auf der Reykjanes-Halbinsel in Gange ist, so wie auch vor den letzten drei Ausbrüchen. Die Landhebung habe wohl unmittelbar nach Beendigung des letzten Ausbruchs begonnen. Aufgrund ihres langsamen Tempos war sie aber nicht sofort entdeckt worden. Bei keinem der anderen (drei) Ausbrüche hatte man so früh eine Landhebung festgestellt. Es sei zu vermuten, dass dies der Auftakt zum nächsten Ausbruch ist, ohne konkret sagen zu können, wann damit zu rechnen sei. „Es ist schwierig, die Uhrzeit zu bestimmen. Es kann ein paar Monate oder weniger dauern. Wir können nur erkennen, dass dies im Entstehen begriffen ist.“ (Übersetzung: Google translate)

Monique
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren - heute: Grímsvötn

Beitrag von Monique » Fr 5. Jan 2024, 12:40

Da es über die Reykjanes-Halbinsel derzeit nicht so viel zu berichten zu geben scheint, rückt ein anderer Vulkan in den Fokus: Der Aviation Color Code für Grímsvötn wurde heute auf Gelb angehoben:
Screenshot 2024-01-05 123233.png
Laut einem Artikel auf mbl.is vom 4. Jan wurde dies damit begründet, dass der Vulkan seit 4 Monate eine erhöhte seismische Aktiviät zeige, die höher als die normale Hintergrundaktivität sei. Seit Anfang Dez fließe zudem Wasser aus dem See Grímsvötn, wobei in den letzten beiden Wochen wegen Geräteausfalls keine Messungen möglich waren. Am 5. Jan soll eine neue Bewertung vorgenommen werden.

Quelle: https://www.mbl.is/frettir/innlent/2024 ... ra_manudi/ sowie: https://vedur.is/eldfjoll/tilkynningar/vona/?nr=499

Grímsvötn war zuletzt 2004 und 2011 ausgebrochen. Er gilt seit mehreren Jahren als bereit für einen weiteren Ausbruch (siehe hier).

Monique
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Monique » Do 11. Jan 2024, 19:58

Ein Beobachtungsfokus liegt weiterhin auf Grímsvötn. Nach einem Erdbeben der Magnitude M 4.3, dem stärksten seit Beginn der Messungen im Jahr 1991, heute um 6:53 Uhr wurde heute auch ein Gletscherlauf bestätigt. Das Beben am Morgen kann damit in Verbindung stehen. Man erwartet keinen besonders großen Gletscherlauf, der Scheitelpunkt wird am oder kurz nach dem Wochenende erwartet.

Karte mit der geschätzen Laufstrecke des Wassers:
grimsvotn-mynd.png
Derzeit gibt es keine Anzeichen für einen Ausbruch. Der Flugfarbcode bleibt aber aufgrund der Gletscherlaufs und der erhöhten seismischen Aktitvität auf gelb.

In dem Artikel auf vedur.is wird auf Folgendes hingewiesen:
Es ist möglich, dass eine plötzliche Druckentlastung aufgrund eines sinkenden Wasserspiegels Eruptionen auslöst. Dies geschah 1922, 1934 und 2004. Dem letzten Grímsvötn-Ausbruch 2011 ging kein unnmittelbarer Gletscherlauf voraus. Seit dem 2004er Ausbruch gab es 12 Gletscherläufe der Grímsvötn, ohne dass ein Ausbruch folgte.

siehe: https://vedur.is/um-vi/frettir/hlaup-ha ... rimsvotnum, https://www.icelandreview.com/nature-tr ... grimsvotn/

Wenn ein Ausbruch folgen sollte, dann vermutlich innerhalb von 24 Stunden. (siehe hier)

Grímsvötn ist der Vulkan Islands mit der höchsten Ausbruchfrequenz. 2011 ist lange her. Ich bin gespannt. Wird es vielleicht sogar 2 Ausbruch zeitgleich geben? Denn auch auf Reyjkanes ist man wachsam und erwartet kurzfristig ein Ereignis.

Monique
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Monique » Fr 12. Jan 2024, 06:07

Hier gibt es die Infos inzwischen auch auf deutsch:

https://www.icelandreview.com/de/
IMG_5176.jpg
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Monique » So 14. Jan 2024, 18:35

Der Gletscherlauf hatte letzte Nacht an den Grímsvötn seinen Höhepunkt erreicht. In Gígjukvísl wird er 1-2 Tage später erwartet. Durchfluss und elektrische Leitfähigkeit in Gígjukvísl nehmen weiter zu.

Nach Stand dieses Artikels auf vedur.is gab es kaum seismische Aktivität in der Region. Das letzte Update war von 14:10 Uhr. Um 15:23 Uhr ereignete sich ein Erdbeben der Magnitude 3,4 - allerdings nahe Bárðarbungu.

Die Gefahr eines Ausbruchs scheint noch nicht so ganz gebannt.
Screenshot 2024-01-14 183134.png
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Monique » Mo 22. Jan 2024, 21:46

Hier ein aktueller Stand zu Grímsvötn:

https://www.icelandreview.com/de/natur- ... -sichtbar/
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkane, die sich derzeit rühren

Beitrag von Monique » So 21. Apr 2024, 22:44

Eigentlich hat man im Bereich das Vatnajökull ja den Grímsvötn auf dem Schirm, wenn es um den nächsten Ausbruch geht. Okay, ja, ein Stück weiter nördlich mischt auch die Askja immer wieder mit.

Heute aber gab es erneut ein starkes Beben bei Bárðabunga. Mit Magnitude 5,4 ist es das stärkste seit dem Ausbruch 2014/2015.
Screenshot 2024-04-21 224246.png
Die Region wird beobachtet. Infos dazu auch hier auf Icelandreview deustsch.

Monique
Antworten