Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

... und andere -logien.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von Monique » So 17. Mär 2024, 12:03

Der Ausbruch lässt - wie auch die Ausbrüche zuvor - weiter an Intensität nach. Damit verlangsamt sich auch die Ausbreitung der Lava. Die Lavazunge Richtung Suðurstrandsvegur fließt schneller als die zur Heißwasserleitung Njarðvíkuræð. Sie ist wohl (nur noch) weniger als einen halben km von der Straße entfernt. Es ist aber möglich, dass sie die Straße nicht erreicht. Ähnliche Hoffnung hat man bzgl. der Wasserleitung.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von Monique » So 17. Mär 2024, 22:08

Letzer Nachrichten-Check für heute:
Es sieht "entspannt" aus. Um die 10 Mio m³ Magma hatten sich angesammelt und die sind irgendwann raus aus der Kammer. Es sprudelt zwar noch munter aus der Erde (durchaus schön anzusehen auf den Webcams), aber die Intensität hat deutlich nachgelassen. Der Ausbruch folgt so weit dem bisherigen Muster.

Der Lavastrom Richtung Süden hat sich verlangsamt, ist derzeit nur noch mit ca. 12 m pro Stunde unterwegs. Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass der Lavastrom die Straße nicht erreicht. Aber ganz ausschließen will man es natürlich nicht. Selbst die Entleerung der Lava-Teiche (oder -Pools) hat den Fortschritt des Lavastroms nicht in dem Maße beschleunigt wie es zu befürchten war.

Der englischsprachige Live-Ticker auf Ruv.is scheint sich schon vor einigen Stunden in den Feierabend verabschiedet zu haben.

Man geht davon aus, dass die Aktivität bald endet. Man geht aber auch davon aus, dass das Spiel dann von Neuem beginnt = Magmaansammlung unter Svartsengi bis zu einer kritischen Schwelle, die jetzt bei ca. 10 Mio m³ Magma gesehen wird, und anschließend Magmaintrusion mit ggf. einhergehendem Ausbruch. Man ist fast geneigt zu sagen: Business as usal.

Hier eine Aufnahme zur Lavazunge, die Richtung Meer fließt und aktuell wohl ca. 250 m von der Straße (Suðurlandsvegur) entfernt ist.

https://www.mbl.is/frettir/innlent/2024 ... d_veginum/

Gute Nacht und genießt die Bilder.

Monique
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von Monique » Mo 18. Mär 2024, 20:37

Der Ausbruch hält weiterhin sichtbar an und besteht damit - sofern mich die Erinnerung nicht trügt - länger als die letzten.
Auch wenn die Intensität deutlich nachgelassen hat und das Voranschreiten der Lavazunge gen Süden weiterhin nur sehr langsam erfolgt, liefern die Webcams von Live from Iceland derzeit wunderschöne Bilder:
Screenshot 2024-03-18 203315.png
https://livefromiceland.is/webcams/fagradalsfjall

Monique
WolfgangA
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 38
Registriert: Sa 20. Aug 2022, 23:07

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von WolfgangA » Di 9. Apr 2024, 10:31

Lange nichts neues vom Ausbruch mehr gehört. In einem Krater köchelt es wohl weiterhin.
Gestern gab es einen spektakulären Lavadurchbruch und Lava"wasser"fall am nördlichen Kraterrand. Hier ein tolles Video:

https://www.mbl.is/frettir/innlent/2024 ... hraunfoss/
Schluri
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 43
Registriert: So 30. Jul 2023, 14:28

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von Schluri » Di 9. Apr 2024, 19:47

BEEINDRUCKEND
das Ganze blubbert ja nun aus einem Krater noch daher, größere Schäden an STrassen etc sind aber nicht mehr zu befürchten oder liest man das nur nirgends ?
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von guefz » Di 9. Apr 2024, 21:00

Die Frage ist halt, ob so ein Lava-Ausbruch irgendwann mal am Rand des Lavafelds passiert. Dann können größere Mengen noch flüssiger Lava plötzlich in Bewegung geraten und doch noch neuen Schaden anrichten. Da stellt sich auch die Frage, ob die Schutzwälle dafür erhöht wurden, an einigen Stellen hat sich die Lava ja recht hoch neben die Wälle gestapelt.

Bis denn
Günter
Schluri
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 43
Registriert: So 30. Jul 2023, 14:28

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von Schluri » Mi 10. Apr 2024, 15:07

Das Feld scheint ja immer höher zu werden statt dass es nach hinten weitergeht oder ?
Stimmt aber, wer weiss wie heiss und flüssig diese Felder innen sind und ob das mit dentsprechendem Druck doch ganz plötzlich weiterfließt

Auf den Bildern zumindest scheint es so auszusehen als ob es nachlässt oder die Webcams täuschen, könnte auch sein.
WolfgangA
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 38
Registriert: Sa 20. Aug 2022, 23:07

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von WolfgangA » Mi 10. Apr 2024, 16:43

Vor zwei Wochen wurde berichtet, dass man in der Tat die Schutzwälle nordöstlich des Orts erhöht hat, und zwar mit der angestauten Lava selbst: https://www.mbl.is/frettir/innlent/2024 ... ed_hrauni/

Hier gibt es ein 3D-Luftbild vom 8. April, wo man das Ausmaß des Lavafelds erforschen kann:
https://sketchfab.com/3d-models/sundhnu ... j5dJm0gcMV

Demnach hat die Lavazunge kurz vor der Küstenstraße (Suðurstrandarvegur) halt gemacht. Erstaunlicherweise hat man an den Stellen, wo die Lava die Zufahrt von Norden (Grindavíkurvegur) unterbrochen hatte, bereits wieder drüber planiert. Naja, man muss ja auch wieder zur Blauen Lagune gelangen können ;) .

Hier Screenshots vom 3D-Bild von den entsprechenden Stellen:
Screenshot 2024-04-10 163305.png
Screenshot 2024-04-10 163209.png
WolfgangA
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 38
Registriert: Sa 20. Aug 2022, 23:07

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von WolfgangA » Sa 13. Apr 2024, 11:26

Hier wird bestätigt, dass die Straße Grindavíkurvegur wieder befahrbar ist, weil man eine Fahrbahn über die Lavazungen gelegt hat.
https://www.mbl.is/frettir/innlent/2024 ... agdsadila/

Und hier wird vermerkt, dass sich momentan kein Lavastrom den Schutzwällen nähert.
https://en.vedur.is/about-imo/news/volc ... -grindavik

Dort ist auch eine Karte mit den Lavafeldern und deren Dicke zu finden, worauf man gut sehen kann, wie die Wälle den Ort geschützt haben.
Bild
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3516
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Vulkanausbruch 2023/2024: Grindavík (Reykjanes)

Beitrag von Monique » So 21. Apr 2024, 22:38

Der Ausbruch läuft und läuft und läuft. Er ist inzwischen nach dem 2021er Ausbruch - dem ersten in dieser ganzen Reihe - derjenige, der am zweitlängsten anhält. Und längst gibt es neue, spannende Nachrichten. Schien sich im März doch ein Gleichgewicht eingestellt zu haben zwischen aus dem aus den Tiefen der Erde kommenden Magma und dem, was da an die Erdoberfläche gelangt, hat sich das Bild seit Anfang April gewandelt. Neben dem weiter anhaltenden Ausbruch hebt sich seit dem 5. April das Land im Bereich Svartsengi wieder an. Das war seit Ausbruchsbeginn (16. März) nicht der Fall gewesen. Inzwischen haben sich schon wieder vermutlich über 6 Mio m³ Magma unter Svartsengi angesammelt und es ist möglich, dass es neben dem bestehenden einen weiteren Ausbruch geben kann. Es kann aber auch sein, dass der bestehende nur verstärkt wird. Ebenso kann sich - wie in der Region bereits 2x in den letzten Monaten geschehen - Magma in Bewegung setzen, ohne dass es an die Erdoberfläche tritt. Auf jeden Fall ist es eine neue Situation vor Ort, die genau beobachtet wird.

Letzte Infos dazu hier: https://en.vedur.is/about-imo/news/volc ... -grindavik (update 19. April) und: Icelandreview deutsch
magmachamber.png
Es bleibt auf jeden Fall weiter spannend. Und wenn man mal eine Pause braucht, dann liefern die Webcams von https://livefromiceland.is/ wunderschöne Bilder :).

Monique
Antworten