Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Bedrohungen und Maßnahmen zum Schutz der isländischen Natur.
Benutzeravatar
Argish
Weiser von Thule
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:48
Wohnort: Akureyri

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von Argish » Di 25. Feb 2014, 10:21

Nachtrag Quelle: http://visir.is/ferdamenn-rukkadir-um-8 ... 4702259997

Die 800ISK gelten für jede der drei Sehenswürdigkeiten separat. Es gibt jedoch Reduktion wenn alle 3 angeschaut werden. Ebenso werden an jedem Ort Dienstleistungszentren errichtet. Ob das wirklich umgesetzt werden kann und ob das gesetzeskonform ist steht noch zur Debatte. Ebenso wird nicht gesagt ab wann das gelten würde.
Skifahren in Island?
http://www.hlidarfjall.is
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 375
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von BEH » Do 27. Feb 2014, 18:56

Ja, mittlerweile wird bekannt, dass an folgenden Stellen Zugangsgebühren in diesem Sommer erhoben werden sollen:


Bild
(Quelle Fréttablaðið 27.2.)

Auch Látrabjarg wurde schon in diesem Zusammenhang genannt.

Der Naturpass soll nicht vor 2015 kommen, und es ist auch noch sehr unklar, wie man ein solches zentrales System umsetzt und verwaltet. Die Landeigentümer befürchten, dass sie dann lange auf das nötige Geld warten müssten.
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von lena » Do 13. Mär 2014, 20:40

Morgen, spätestens Samstag soll es mit einer Gebühr in Höhe von 600 ISK am Geysir losgehen nachdem der Bezirksrichter von Selfoss die Klage gestern zurückgewiesen hat.
(http://www.mbl.is/frettir/innlent/2014/ ... _a_morgun/)
Lachmöwe
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 37
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 22:46
Wohnort: Frankfurt

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von Lachmöwe » Mo 24. Mär 2014, 21:30

keine ahnung, ob es schon jemand geposted hat, aber am geysir stehen nun ca. 10!!! leute, die karten abreissen. was der eintritt kostet, weiß ich nicht (gruppenticket). die karten werfen die leute nun statt ihren blöden münzen in die stillen geysire. oben links an der hinteren ecke ist ein loch im zaun. da stapfen die leute nun durch die pflanzen durch.

geht man einmal raus - und sei es nur weil man seinen foto im auto vergessen hat - muss man erneut zahlen. darfür bekommt man eine mehrseitige broschüre in die hand gedrückt, statt dass sie die infos auf ein schild schreiben.

gem. info einer einheimischen, ist island dabei den landbesitzer zu verklagen, da es gegen das jedermannsrecht ist und island selbst 20% des terrains gehören.
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1119
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von Blacky » Mo 24. Mär 2014, 23:49

Lachmöwe hat geschrieben:die karten werfen die leute nun statt ihren blöden münzen in die stillen geysire. oben links an der hinteren ecke ist ein loch im zaun. da stapfen die leute nun durch die pflanzen durch.

geht man einmal raus - und sei es nur weil man seinen foto im auto vergessen hat - muss man erneut zahlen. darfür bekommt man eine mehrseitige broschüre in die hand gedrückt, statt dass sie die infos auf ein schild schreiben.
Das ist natürlich ätzend.
Lachmöwe hat geschrieben:gem. info einer einheimischen, ist island dabei den landbesitzer zu verklagen, da es gegen das jedermannsrecht ist und island selbst 20% des terrains gehören.
Naja, ein Jedermannsrecht gibt es ja nicht auf Island.

Aber das Land auf dem Strokkur und Geysir liegen, gehören ja anscheinend dem isländischen Staat (zumindest laut der Karte http://agbjarn.blog.is/blog/agbjarn/image/1220473/, die lena weiter vorne mal verlinkt hatte). Die Frage dürfte also sein, ob die privaten Landbesitzer sozusagen für das Durchgangsrecht zum Staatsland Geld nehmen dürfen. Das bleibt auf jeden fall spannend.

Allgemein: An einem "Nature Pass" wird Island IMO kaum vorbei kommen. Dafür sind die Touristenzahlen einfach zu stark gestiegen. Aber das Hand Aufhalten an jeder Sehenswürdigkeit und das unkoordinierte Einsammeln von Eintrittsgeldern wird hoffentlich unterbunden.
Lachmöwe
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 37
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 22:46
Wohnort: Frankfurt

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von Lachmöwe » Di 25. Mär 2014, 00:01

also so wie es mir die isländerin erklärte, gibt es nicht das jedermannsrecht überall zu zelten, jedoch darf man keine grundstücke oder ländereien gegen zutritt sperren. zumindest - so sagte sie - sei das verlangen von eintritt zu einem "naturgrundstück" nicht gesetzeskonform und darauf beruht mit unter die klage. ebenso sagte sie, dass das land, welches eingezäunt ist, einer gemeinschaft gehört, welche nun das eintrittsgeld verlangt und eben 20% auf diesem land gehört island selbst (vermutlich die quellen an sich).

ob das so stimmt, kann ich nicht beurteilen, da sie sich jedoch sehr damit auseinander setzt und sätze fallen ließ wie: island soll kein disney land werden, jahrelang hat es image auf "natur und freiheit pur" aufgebaut und ruiniert sich nun alles ...glaube ich ihr zumindest in den grundlegenden angelegenheiten.
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1119
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von Blacky » Di 25. Mär 2014, 00:51

Lachmöwe hat geschrieben:also so wie es mir die isländerin erklärte, gibt es nicht das jedermannsrecht überall zu zelten, jedoch darf man keine grundstücke oder ländereien gegen zutritt sperren. zumindest - so sagte sie - sei das verlangen von eintritt zu einem "naturgrundstück" nicht gesetzeskonform und darauf beruht mit unter die klage.
Ja, das stimmt meines Wissens. Wird beim Wandern ja auch so gehandhabt.
So ganz eindeutig scheint es beim Geysir aber nicht zu sein, siehe Abweisung der Klage beim Bezirksrichter in Selfoss (link von lena weiter oben). Ich bin gespannt, was letztendlich draus wird.
snaefell
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 416
Registriert: Mo 24. Jul 2006, 14:32
Wohnort: Reykjavik

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von snaefell » Di 25. Mär 2014, 08:57

Lachmöwe hat geschrieben:zutritt sperren. zumindest - so sagte sie - sei das verlangen von eintritt zu einem "naturgrundstück" nicht gesetzeskonform und darauf beruht mit unter die klage. ebenso sagte sie, dass das land, welches eingezäunt ist, einer gemeinschaft gehört, welche nun das eintrittsgeld verlangt und eben 20% auf diesem land gehört island selbst (vermutlich die quellen an sich).
Nach den Presseberichten, die bisher dazu zu lesen waren, gibt es wohl im Verkaufsvertrag des Landes an den Staat eine Klausel, die es den anderen Eigentümern erlauben soll, Gebühren für den Unterhalt zu nehmen, wenn sie die kaufende Partei nicht kümmert. Das was da eingenommen wird, wird aber erheblich mehr sein, als nur Unterhalt...

Gruss

Christian
Benutzeravatar
tosyncro
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 296
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 12:25

Re: Zugang zu Naturschutzgebieten künftig kostenpflichtig?

Beitrag von tosyncro » Di 25. Mär 2014, 09:47

moin,

komische diskussion...
was würdet ihr denn sagen und tun, wenn es euer grund wäre?
(be)-nutzen lassen und für versicherung, steuer, müll freiwillig selber aufkommen?


gruß
thorsten
Antworten