Wald hochziehen

Bedrohungen und Maßnahmen zum Schutz der isländischen Natur.
DavidS

Wald hochziehen

Beitrag von DavidS » Mo 14. Jul 2014, 03:15

Hallo zusammen,
bekanntermaßen gibt es auf Island heute kaum noch Wälder, und ich wage aus Angst vor Sehnsucht kaum mir vorzustellen, wie schön die Insel mitsamt Bäumen aussähe. Nun, Bäume zu pflanzen ist für sich genommen kaum eine Kunst, und ich stelle es mir sogar sehr erbauend vor, mit eigener Arbeit ein neues Stück Natur hochzuziehen. –

Daher, für wie weltfremd haltet ihr die Idee, aus eigener Kraft (bzw. als Freiwilligenprojekt) in Island einen neuen Wald anzulegen?

Ich habe mich ein bisschen schlaugemacht, und es findet sich dazu tatsächlich nicht sehr viel – was ich so deuten würde, als wäre jedenfalls das Pflanzen eines Waldes durchaus nicht sehr kompliziert. (Genauere Überlegungen dazu weiter unten.)
Auch die Nachbereitung halte ich für machbar, aber möglicherweise teuer. Das betrifft zum Beispiel das Einzäunen gegen Wild und marodierende Festlandeuropäer.

Der Fahrplan zum Anlegen wäre also:
  1. Zu allererst bei der isl. Botschaft o.ä. anfragen was die Machbarkeit angeht.
  2. Baumart auswählen. (Am ehesten Birke: Das war auch ursprünglich der isländische Wald.)
  3. Anforderungen an die Bepflanzungspfläche ermitteln. (Birken sind zum Glück sehr anspruchslos.)
  4. Geeignete Bepflanzungsfläche suchen. Am besten mit Hilfe von Sachkundigen (Förster oder entspr. Wissenschaftler).
  5. Mit Eigentümer (=isl. Regierung?) verhandeln. Sollten die etwas dagegen haben?
  6. Materialien aufstellen, Kosten kalkulieren. Insbesondere könnten sich aus (5.) vorher nicht erwartete weitere Posten ergeben.
  7. Anhand dessen endgültig entscheiden, ob man's durchzieht.
  8. Vor Ort einkaufen, Wagen beladen und ab in die Wildnis.
Um sicherzustellen, dass das Ergebnis nicht von Tieren aufgegessen wird, ist wie gesagt ein Zaun von Nöten, der wohl der teuerste Punkt wäre. (Deutsche Onlineshops: 650€+ für 500m, was 15Ha entspricht. Preis vor Ort: mir nicht bekannt.) Womöglich bekommt man den aber günstiger, wenn man von dem Anliegen erzählt.
Mit Autokosten, Saatgut und ganz viel Sonstigem könnte man vielleicht bei insgesamt 2.500€ landen für die anvisierten 15Ha. (Die persönlichen Kosten wie Anreise, Essen etc. aber nicht einberechnet.) Ich halte das für machbar.


Gut, ich bin offen für jede Art von Kritik. Danke für's Lesen!
Viele Grüße
David
Benutzeravatar
Bea
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 45
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 07:57
Wohnort: Wremen
Kontaktdaten:

Re: Wald hochziehen

Beitrag von Bea » Mo 14. Jul 2014, 09:39

Nach über 25 Jahren intensiver Aufforstung gibt es jetzt in Island sogar schon wieder Holzwirtschaft.
Dateianhänge
holz.jpg
Benutzeravatar
Argish
Weiser von Thule
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:48
Wohnort: Akureyri

Re: Wald hochziehen

Beitrag von Argish » Mo 14. Jul 2014, 09:47

You made my day. :D

Ich musste zuerst nachsehen ob heute der 1. April ist..... ist es aber nicht. 8-)

Ich habe eine Idee. Schick mir die 2500 Euro... Ich werde dir dann ein paar Birklein pflanzen.

Und ürigens, 15ha Fläche sind rund 1,5km Zaunumfang. Wird also ein bisschen teuerer als geplant ;)
Skifahren in Island?
http://www.hlidarfjall.is
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1119
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Wald hochziehen

Beitrag von Blacky » Mo 14. Jul 2014, 10:39

Ich möchte auch Deine Illusionen nicht zerstören und finde Deine Idee ja nett, aber…
-Wie ja schon geschrieben wurde: Es GIBT Aufforstung in geeigneten Gebieten.
-Es gibt jahrzehntealte Versuche, welche Bäume sich für die Wiederaufforstung eignen. Das sind nicht immer Birken. Die sind nämlich enorm durstig. Es regnet zwar viel, aber in vielen Landstrichen kann das Wasser nicht gespeichert werden und läuft sofort ab, so dass da praktisch eine Wüste vorliegt.
-Fressfeinde ist das geringste Problem für den Wald.
-In vielen Gegenden, vermutlich im überwiegenden Teil, ist die Bodenerrosion so weit fortgeschritten, dass über einen sehr langen Zeitraum andere Maßnahmen (mit ungewissem Ausgang) ergriffen werden müssen, bevor man auch nur an Baumpflanzungen denken kann. Aufforstung ist der allerallerletzte Schritt in einer Kette, die sehr gut durchdacht werden muss.
-Viele der fruchtbaren Gebiete in Küstennähe werden schlichtweg für die Landwirtschaft gebraucht.
-Die Begeisterung des isländischen Staates wird sich in Grenzen halten, wenn fachfremde Ausländer ankommen und Land für Baumpflanzungen haben möchten. Das schreit einfach nach "Gut gemeint und schlecht gemacht".
-Steck Deine Arbeitskraft und Geld lieber in erprobte, funktionierende Aufforstungsprojekte. Davon gibt es genug.
Benutzeravatar
Ulla
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 420
Registriert: Do 23. Nov 2006, 15:54
Wohnort: Bayern

Re: Wald hochziehen

Beitrag von Ulla » Mo 14. Jul 2014, 11:47

Ich habe 2004 schon ein Bäumchen mit unserer Reisegruppe gepflanzt!
Das war eine Initiative von Studiosus mit dem Hotel Hófðabrekka im Süden. Dort soll über die Jahre eine ganze grüne Insel entstehen. 8-)
Gruß Ulla
WERner

Re: Wald hochziehen

Beitrag von WERner » Mo 14. Jul 2014, 15:15

Die ldee an sich ist ja nicht schlecht...

wie argish schreibt
You made my day. :D

Ich musste zuerst nachsehen ob heute der 1. April ist..... ist es aber nicht.
lch selbst war in den Jahren 2003/4 an der Pflanzung von 40.000 Baumsetzlingen beteiligt im Bereich Hornafjörður.
Anlässlich des Beginns der Aufforstung gibt es sogar eine Sonderbriefmarke:
100 Jahre Aufforstung: :arrow: http://stamps.postur.is/de/desktopdefau ... _view-559/

Lies mal hier nach :arrow: http://www.pressetext.com/news/20050803042
Mit energischer Konsequenz arbeitet die Umweltbehörde Soil Conservation Service http://www.land.is/english/ daran, die nordeuropäische Insel langsam wieder aufzuforsten
Der Link im obigen Text wurde von mir geändert, der Link im Text ist ne 404...;), zu alt...;)
Die Bäume wachsen allerdings im kalten Klima nicht besonders schnell. "Es gibt einen lokalen Scherz, der das Wachstum gut beschreibt: Nach 100 Jahren kann man sich, sollte man sich im isländischen Wald verirren, die Orientierung ganz leicht wieder finden, in dem man einfach aufsteht", so Petursson.
Dieses Programm ist in vollem Gange http://www.land.is/english/main-projects ...
http://www.land.is/english/revegetation ... in-iceland
jedes Jahr werden tausende Schösslinge gesetzt, es gibt private lnitiativen, die das staatliche Aufforstung-Programm unterstützen, jedes Jahr kommen freiwillige Helfer aus dem Ausland etc.pp.
Dieses Programm dient nicht nur der Bewaldung lslands, sondern ist ein gigantisches Programm gegen die Bodenerosion, wertvoller Ackerboden soll erhalten bleiben, zurückgewonnen werden, nicht vom Meer geschluckt werden... :D

Und dieses Programm hat weltweite Anerkennung, es werden sogar Studenten aus anderen Ländern hierher geschickt um ein Praktikum zu machen.
The United Nations University - Land Restoration Training programme (UNU-LRT) on restoration of degraded land and sustainable land management, assisting developing countries in capacity development. The programme is cooperation between the United Nations University, the Government of Iceland, the Soil Conservation Service of Iceland, and the Agricultural University of Iceland. The training program provides students from developing countries, a six month training period in Iceland, learning about soil conservation, desertification, and sustainable development.
Google mal nach "Aufforstung in iceland"... jede Menge an Berichten.
Benutzeravatar
Uwe_R
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 676
Registriert: Do 9. Nov 2006, 08:44
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:

Re: AW: Wald hochziehen

Beitrag von Uwe_R » Mo 14. Jul 2014, 15:28

Erst Eintritt verlangen und dann noch mit Bäumen die Aussicht wegnehmen...
Juni 2018 - Mit dem Elektromotorrad nach Island: http://www.uw4e.de
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2930
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: AW: Wald hochziehen

Beitrag von Monique » Mo 14. Jul 2014, 15:43

Uwe_R hat geschrieben:Erst Eintritt verlangen und dann noch mit Bäumen die Aussicht wegnehmen...
In diesem Zusammenhang: Weiß eigentlich jemand, ob die ganzen Birken in Dimmuborgir alleine ihren Weg dorthin fanden oder auch gezielt angesiedelt wurden? Dort ist es nämlich in den vergangenen Jahren verdammt grün geworden und das nimmt diesem einst "mystischen" Labyrinth seinen Charakter :cry:. Du denkst, du stehst im Park.

Okay, Spaß beiseite. Aber die Frage an sich ist schon ernst gemeint.
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1149
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Wald hochziehen

Beitrag von marled » Mo 14. Jul 2014, 15:44

Mir ist Island ohne Bäume lieber! :twisted:
Marled
Antworten