Hinweise zu Covid-19 in Island

Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen (für deutsche): Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird derzeit gewarnt, da weiterhin mit starken drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Dies gilt bis auf weiteres fort, vorerst bis einschließlich 14. Juni 2020.

Auch Island ist vom Corona-Virus betroffen. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Erste Islandreise im Juni

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 639
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Erste Islandreise im Juni

Beitrag von carlotta » Do 11. Mai 2017, 19:50

Noch mal zu Landmannalaugar:

Diese Busse fahren frühestens ab 13.06
Ich finde schon, dass sich das lohnt.
Ab Reykjavik geht der erste Bus um 8:00 - Ankunft 12;15. Der letzte Bus zurück geht um 20: Uhr.
Von der Aufenthaltszeit her lohnt das auf am besten für einen Tagesausflug.
9000 ISK one way ist natürlich nicht billig. Würde ich auch nur bei schönem Wetter ausgeben wollen.

Eine Verbindung über Klaustur geht erst später im Juni und der Aufenthalt ist merklich kürzer.
Thorsmörk, glaube ich, auch erst später im Juni.

Je nachdem zu welchen Datum Du unterwegs bist,
könntest Du Dich ja auf der Ringstraße bis Skaftafell mit dem Bus durchschlagen.
und auf dem Rückweg die Fjallabakroute (Start Skaftafell) über Klaustur und Landamannalaugar nehmen. Und von dort mit dem letzten Bus nach Reykjavik zurück. Die Aufenthaltszeit in Landmanna ist aber, wie gesagt nicht dolle. Die meisten bleiben ja über Nacht und fahren erst am nächsten Tag weiter. Die Hüttenschlafplätze, schätze ich mal, werden wohl schon ausgebucht sein.

Ich stelle mir die Unkterkunftsuche nicht einfach vor so kurzfristig. Man will ja von der Haltetelle zur Unterkunft auch nicht ewig weit latschen.
Wenn Du Thorsmörk machen willst ist natürlich Hvolsvöllur als U-Station nicht schlecht, da dort auch der Bus abfährt. Als nächstes vielleicht VIk.

Hveragerði ist für eine Wanderung ins Reykjadalur bis zum heißen Badebach und weiter auch eine schöne Ecke.

Nur so ein paar Gedanken!
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2978
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Erste Islandreise im Juni

Beitrag von Monique » Do 11. Mai 2017, 21:21

Also, wenn du 12 Tage zur Verfügung hast, schaffst du das, was du vorhast, locker - wenn du nicht auf den öffentlichen Busverkehr setzt. Nur mal so als Orientierung: Mit vielen Gruppen rasen wir in 6 Tagen entlang der Ringstraße um die Insel, es gibt Veranstalter, die tun es in 5 oder gar 4 Tagen. Generell kommt man in 10 Tagen gut um die Insel, bei 14 Tagen hat man auch ausreichend Zeit für Snæfellsnes. Mit 12 Tagen hast du also bezüglich deiner Pläne gut Zeit.

Reykjavík: 1 Tag, wenn es denn sein muss: 2 Tage
Golden Circle (Þingvellir, Geysir, Gullfoss): 1 Tag von Reykjavík aus; man kann die Tour aber auch gut in den Süden fortsetzen und spart sich dann die Rückfahrt nach Reykjavík. Du kannst hier auch das Þjorsáfdalur anschließen - je nachdem, was du da vorhast.
Reykjanes-Halbinsel (Südwest): 1 Tag von Reykjavík aus
Süd-Island: Seljalandsfoss, Skógar/ Skógafoss, Sólheimajökull, Dyrhólaey, Reynisfjara: 1 Tag - übernachten in Hvolsvöllur, Skógar oder Vík zum Beispiel
Þorsmörk: 1 Tag (Bustour oder tauglicher Mietwagen), Start von Hvolsvöller, Seljalandsfoss (Bus) oder Skógar aus
Westmännerinseln: 1 Tag, Start von Hvolsvöllur oder Skógar aus
Landmannlaugar: 1 Tag (Bustour oder tauglicher Mietwagen)
Fimmförðurháls: Wanderung, 1 Tag (return oder andere Seite runter nach Þorsmörk, Start in Skógar oder Básar/Þorsmörk
Skaftafell / Jökulsárlón: nimm dir ab Skógar mindestens 2 weitere Tage, um in den Südosten zu fahren und all die Ziele bis Jökulsárlón zu erreichen. Wenn du in Skaftafell wandern möchtest, dann 3 Tage, Übernachtung dort vor Ort.

Mit dem ÖPNV kommst du leider nur eingeschränkt vorwärts. Ich würde einen Kleinwagen mieten und für die Hochlandziele an den Tagen den Bus nehmen und das Auto stehen lassen (das rechnet sich im Gegensatz zur Anmietung eines Geländewagens, wenn man den die gesamte Zeit über anmietet). Auf der anderen Seite vermietet das Hotel Stracta in Hella genau für solche "kurz-mal-ins-Hochland-Touren" hochlandtaugliche Fahrzeuge, siehe hier.

Warum sind Skógar und Vík deine beiden Standorte? Die Orte liegen so nah beieinander, dass dies eigentlich wenig sinnvoll ist. Oder waren es nur Alternativen --> Skógar oder Vík? Beides sind kleine Orte mit nur wenigen Einwohnern. Erwarte keine Städte!

Bezüglich Unterkunftssuche wirst du hier fündig:
http://www.hostel.is/
https://www.south.is/ --> check "where to stay"
http://www.visitvik.is/

Monique
Chiasmus
Foss-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:13

Re: Erste Islandreise im Juni

Beitrag von Chiasmus » So 11. Jun 2017, 16:30

Hey,

ich fliege schon am Donnerstag nach Island. Meine Reiseplanung hat sich ein wenig verändert. Ich würde gerne euren Meinung zu dieser Tour hören. :)

Die ersten zwei Tage bin ich in Reykjavik und übernachte im Hostel. Danach möchte ich den RE Bus nach Thingvellir bis nach Gulfoss nehmen und dort campen. Später dann mit dem Bus nach Snaefellnes und auch dort campen. Am 21. Juni treffe ich mich dann noch mit zwei anderen Backpackern in Reykjavik und fahren in den Süden.

Kurz gesagt:

15.-17. Juni: Reykjavik, Übernachtung im Hostel
17.-19. Juni: Thingvellir National Park
19.-21. Juni: Snaefellnes
21.-27. Juni: Süden mit Auto (Skogarfoss, Vik, Fimvörduhals, vielleicht noch Vestmannaeyjar und Porsmörk)

Meine Route: https://www.google.de/maps/dir/Reykjav% ... .68072!3e0

Ich habe auch noch ein paar Fragen:

1.) Am 17. Juni ist Nationalfeiertag in Island und eigentlich will ich an diesen Tag nach Thingvellir. Passiert viel in Reykjavik am Nationalfeiertag?

2.) Ich will von Thingvellir nach Snaefellnes mit dem Bus. Ich habe mich mal bei den Busunternehmen durchgeklickt und anscheind muss ich von Thingvellir wieder zurück nach Reykjavik und dann nach Snaefellnes fahren. Gibt es keine direkte Verbindung?

3.) Wie hoch sind ungefähr die Preise für Lebensmittel? Ich lebe in Norwegen und bin ziemlich hohe Preise gewohnt.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
greulix
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 426
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Erste Islandreise im Juni

Beitrag von greulix » So 11. Jun 2017, 23:10

Zum Nationalfeiertag: Ja, ich finde, es lohnt sich, den in Reykjavík zu erleben. Glockengeläut um 10. Um 11 der offizielle Staatsakt vor dem Parlament. Danach Umzüge, Live-Musik und verschiedenste Vorführungen rund um den Tjörnin.
Ich bin dieses Jahr auch wieder da.
Hier noch ein paar Bilder vom letzten Jahr:
http://www.islandreise.info/viewtopic.p ... tag#p52737
Ein Einblick in die Küche Islands: http://islandfankochbuch.blogspot.de
Unser Koch- und Backbuch "Leckeres Island": http://www.leckeres-island.de
Benutzeravatar
greulix
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 426
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Erste Islandreise im Juni

Beitrag von greulix » So 11. Jun 2017, 23:14

Ein Einblick in die Küche Islands: http://islandfankochbuch.blogspot.de
Unser Koch- und Backbuch "Leckeres Island": http://www.leckeres-island.de
Antworten