Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200 und über aktuelle Bestimmungen diskutiert: viewtopic.php?f=37&t=8234. Passt auf euch auf und schützt andere!

6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 58
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Dagmar8 » Di 15. Jun 2021, 13:50

Hallo Markus,

vielen Dank für deine Auskunft. Speziell der Hinweis, das Bier schon im Flughafen zu kaufen, ist sehr hilfreich (und sehr wichtig für uns ;) ).
Aber wieso schon im Flughafen? Kommt man nach Ankunft noch durch ein Duty Free? (Ich erinnere mich, daß das in Oslo tatsächlich so war...)

Zum Bier im Supermarkt: bist du sicher, daß das 2,25% hat? Ich meine gelesen zu haben, es hätte nur 1%, was ja allerdings so gut wie gar nichts wäre.

LG
Dagmar
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 555
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Vaðfuglar » Di 15. Jun 2021, 14:10

Hallo Dagmar,

ja, am Flughafen ist ein Dutyfree. Gleich bei den Gepäckbändern, nicht zu übersehen. Kann sogar sein, dass man da erst durch muss, bevor man ans Gepäckband kommt ... Da ist einiges umgebaut worden und ich habe das nicht mehr so genau in Erinnerung...

LG, Silke
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 58
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Dagmar8 » Di 15. Jun 2021, 14:47

Hallo Silke (und Markus),

gut zu wissen! Das ist ja sehr praktisch... Sind Wein und Bier dort in etwa auf deutschem Preisniveau? Dann würde es sich ja gar nicht lohnen, ein paar Flaschen Wein im Koffer mitzubringen?

LG
Dagmar
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 58
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Dagmar8 » Di 15. Jun 2021, 15:41

Hallo Marled,

ich habe erst jetzt erkannt, was für eine tolle Karte du mir verlinkt hast! (nochmals vielen Dank).

Ich habe mal iskort.is eingegeben, in der Hoffnung, dort weitere schöne Wanderkarten zu finden, aber das war wohl nichts. Ist alles auf isländisch, und der language switcher funktioniert bei mir nicht.

LG
Dagmar
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3128
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Monique » Di 15. Jun 2021, 17:11

Dagmar8 hat geschrieben:
Di 15. Jun 2021, 14:47
[...] Sind Wein und Bier dort in etwa auf deutschem Preisniveau? Dann würde es sich ja gar nicht lohnen, ein paar Flaschen Wein im Koffer mitzubringen?[...]
Wenn ihr im Koffer noch Platz habt, nehmt den Stoff von zu Hause mit. Das Preisniveau ist hier selbst im Duty Free jenseits von Dtl ;). Wenn nichts in den Koffer passt, deckt euch - je nach Bedarf - mit den erlaubten Mengen im Duty Free ein (https://www.skatturinn.is/english/indiv ... e-imports/) - 6 Wochen sind lang. Man kann mehr als die Duty-Free-Mengen einführen und zahlt auf den Rest dann Steuern --> schön durchs rote Törchen gehen. Ich habe jahrlang mit der Fähre mehr als die Duty-Free-Menge für meine mehrmonatigen Aufenthalte mitgebracht und brav die Steuern gezahlt - war günstiger, als in Island zu kaufen ;).

(P.S. Zum Bierpreis-Niveau kann ich nichts sagen.)

Bzgl Supermarkt folgt dem Tipp von Markus, es sei denn, euer allererter Abstecher führt euch nach Grindavík.

Monique
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 58
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Dagmar8 » Di 15. Jun 2021, 19:06

Hallo Monique,

da wir leider nicht zu den Menschen gehören, die nur Wasser trinken und damit glücklich sind, ist Island natürlich ein fürchterlich teures Pflaster für uns. Daher ist dein Rat (mehr als die erlaubte Menge kaufen und darauf Steuern zahlen) hochwillkommen, und wir werden es so handhaben. :)

Steuerfrei erlaubt sind 6 Flaschen Wein, falls ich mich nicht verrechnet habe (die verlinkte Liste gibt verschiedene Kombinationen an). Und für die Mengen, die man versteuert, ist die Grenze nach oben hin vermutlich offen...

LG
Dagmar
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 58
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Dagmar8 » Di 15. Jun 2021, 19:17

Eine Frage zum Übernachtungsort Grindavik:

Der bietet sich natürlich an wegen Nähe zum Nátthagi-Tal und zum Vulkan. Allerdings geht es in den guesthouses offenbar zur Nachtzeit recht unruhig zu wegen später Ankünfte bzw. früher Abflüge.

Nun frage ich mich, ob das in Sandgerdi vielleicht anders ist, oder ob man an diesen beiden Orten einfach keinen ungestörten Schlaf erwarten darf.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3128
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Monique » Di 15. Jun 2021, 19:46

Hallo Dagmar,

man kann in Island aber auch lernen, mal ne Runde ohne auszukommen. Muss es aber nicht :lol:.

Beim Wein sind 3 l steuerfrei (und Wein ist alles unter 21 %, also auch diverse Liköre und ähnliches!) - bei 0.75 l pro Flasche bekommst du so 4 Flaschen steuerfrei rein. Wenn du im Land in die Läden gehst, fangen die Weinpreise bei ca. 10 €/Flasche an. Man bekommt hier aber nicht die Weine mit der automatisierten Kopfschmerztablette ;). Preiswert und völlig ok sind hier die 3 l-Kanister :). Die mir zuletzt bekannten Weinpreise im Hotel (2018) waren ca. 10 €/ 0,1875 l-Glas.

Bei den Mengen, die du versteuerst, gab es bisher keine Grenze nach oben; ich glaube auch nicht, dass sie eine eingeführt haben - würde aber meine Hand dafür nicht ins Feuer legen ;). Aber so viel könnt ihr gar nicht schleppen, wenn ihr mit dem Flieger anreist. Der Kenner geht mit Körbchen durch den Laden und mit Gepäckwagen in die Ankunftshalle. Macht einfach den Isländern nach.

Zur Geräuschkulisse in den Unterkünften kann ich nichts sagen. Ich kenne diesbezüglich nur den Ankunfts-Zeltplatz Reykjavík und dort ist es so, dass die meisten Island-Neulinge aufgrund der Helligkeit im Sommer nicht kapieren, dass andere um 3 Uhr nachts schlafen. Das kann in Unterkünften ähnlich sein. Setzt einfach drauf, dass ihr k.o. von der Anreise seid, stopft euch gute Ohrstöpsel in die Ohren und Gute Nacht. Das würde für mich kein K.O.-Kriterium sein. Geht danach, was euch wichtiger ist: Eine schöne Unterkunft oder kurzer Weg zum Vulkan und ein bisschen Infrastruktur. Die Entscheidung kann so oder so ausfallen.

Monique
Dagmar8
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 58
Registriert: Do 10. Jun 2021, 22:52

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Dagmar8 » Di 15. Jun 2021, 20:30

Hallo Monique,

10 €/ 0,1875 l-Glas - also das ist ja Wahnsinn... das verschlägt mir glatt die Sprache. Ich wußte, daß die Alkoholika in Island teuer sind, aber doch nicht, daß solche horrenden Preise verlangt werden, und dann auch noch für ein kleines Gläschen (nach unseren Begriffen ;) )

Okay, wir werden uns mit Körbchen und Einkaufswagen bewaffnen, damit wenigstens für den Konsum außerhalb der Restaurants ein wenig vorgesorgt ist...
Und ja, Ohrstöpsel habe ich auch. Ich wollte nur wissen, ob es da Unterschiede bezügl. des zu erwartenden nächtlichen Lärms zwischen den beiden Orten gibt, aber vermutlich nicht - sie eignen sich ja beide für eine letzte Nacht vor Abflug (oder eine erste nach Ankunft).

Vielen Dank für deine Infos, du kennst dich offenbar wirklich sehr gut aus in Island!

LG
Dagmar
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3128
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: 6 Wochen Island im Aug./Sept. - Planung + evtl. zu lang?

Beitrag von Monique » Di 15. Jun 2021, 20:58

Okay, die Preise erschüttern euch? Die sind von 2018 :lol:. Keine Ahnung, wie der aktuelle Stand ist. Sucht ist teuer 8-).

Monique
Antworten