Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
Kiesel
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 24
Registriert: Di 14. Dez 2021, 16:06

Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von Kiesel » Do 16. Dez 2021, 15:50

Hallo Islandfreunde*innen,
ich lese schon länger mit und habe mich nun angemeldet, da wir es nächstes Jahr endlich wirklich angehen wollen. Wir würden Ende August (also wenn die Sommerferien in Island vorbei sind) bis Anfang/Mitte September für ca. 14Tage +/- fliegen und einen "normalen" Mietwagen nehmen und nein, wir wollen nach längerem Überlegen nicht rundrum, sondern uns erstmal auf das Gebiet zwischen Snæfellsnes und Vik beschränken, natürlich mit dem Golden Circle. Da viel über das Wetter geschrieben wird, wollen wir so planen, dass wir etwas Spielraum für die Touren/Strecken haben.
Grundsätzlich was zu unseren Reiseerfahrungen. Wir lieben Schottland und sind dort normalerweise mindestens einmal im Jahr mit dem Mietwagen unterwegs. Mein Mann ist ein guter, ich würde sogar sagen sehr guter Autofahrer, auch in den Bergen und auf schmalen Straßen (wir wohnen in Bayern) und wir planen diese Reisen immer selbst.
Nun meine ersten Fragen, da werden wahrscheinlich nach genauerer Planung noch ein paar mehr kommen.
Angedachte ungefähre Standorte +/-:
Grundarfjörður - Selfoss oder Laugarvatn - Vik - zum Schluss 1-2 Nächte in Reykjavik
1. Macht es Sinn zu dieser Jahreszeit überhaupt irgendeine Walbeobachtungstour zu machen. So wie ich das lese, ist unsere Reisezeit die dafür am wenigsten geeignete. Klar ist, dass man es nie genau wissen kann. Aber so aus Erfahrung heraus ein Möglichkeitsprognose vielleicht?
2. Den Golden Circle wollen wir auf alle Fälle an zwei Tagen machen und nicht an einem einzigen. Nun weiß ich nicht, ob es sinnvoller ist als Ausgangspunkt Selfoss oder Laugarvatn oder gar einen anderen Ort zu wählen. Ich dachte beim Standort Selfoss könnten wir dann problemloser die Linienbustour ab Hella nach Landmannalaugar machen, da die Anfahrt dann nicht so weit wäre und wir nicht gerne jeden Tag die Unterkunft zu wechseln.
3. Evtl. wollen wir auch die Ice Cave ab Húsafell machen. Gibt es da Probleme mit einem normalen Auto hinzukommen (wir würden evtl. auch eine Übernachtung dort machen, damit alles entspannter abläuft) oder ist es besser/sicherer eine geführte Tour ab Reykjavik zu machen?
4. Das Einzige was ich abseits dieser Punkte auch bei der ersten Reise schon gerne sehen würde, wäre der Jökulsárlón. Da gäbe es nun zwei Optionen, einmal in der Nähe übernachten oder ab Vik in einem Tag hin und herzufahren, was aber selbst Google mit einer reinen Fahrtzeit von ca. 5 1/2 Stunden
angibt.
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten. Ich hoffe Ihr seid nicht zu genervt von den immer selben Fragen :roll:
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 398
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von guefz » Do 16. Dez 2021, 19:41

Hallo,

zu 3.: Husafell selbst ist problemlos mit einem normalen Auto zu erreichen, möglicherweise am einfachsten auf dem Rückweg von Snæfellsnes oder andersrum auf dem Hinweg dorthin. Wenn ab Husafell die Tour mit einem Fahrzeug des Veranstalters weiter geht, gibt es keine Probleme, sonst müsste man genauer wissen, wo die Tour startet.

zu 4.: Vík bis Jökulsárlón hin und retour ist zwar weit, aber im Sommer sind die Tage sehr lang. Im Prinzip kann das also reichen, wenn die nähere Umgebung von Vík für andere Tage verplant ist und man da dann durchfahren kann.

Bis denn

Günter
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1547
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von Uwe » Do 16. Dez 2021, 22:35

Kiesel hat geschrieben:
Do 16. Dez 2021, 15:50
Hallo Islandfreunde*innen,
Hallo Kiesel,

Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will
Wie heißt es so schön: Früher oder später kriegen wir jeden :lol:

1. Macht es Sinn zu dieser Jahreszeit überhaupt irgendeine Walbeobachtungstour zu machen. So wie ich das lese, ist unsere Reisezeit die dafür am wenigsten geeignete. Klar ist, dass man es nie genau wissen kann. Aber so aus Erfahrung heraus ein Möglichkeitsprognose vielleicht?
Meines Wissens gibt es ganzjährig Wale vor Islands Küsten. Eine genauere Prognose kann ich aber nicht machen. Zum einen habe ich nie eine Walbeobachtungstour mitgemacht und zum anderen wäre dies eine Prognose aus der Glaskugel.

2. Den Golden Circle wollen wir auf alle Fälle an zwei Tagen machen und nicht an einem einzigen. Nun weiß ich nicht, ob es sinnvoller ist als Ausgangspunkt Selfoss oder Laugarvatn oder gar einen anderen Ort zu wählen. Ich dachte beim Standort Selfoss könnten wir dann problemloser die Linienbustour ab Hella nach Landmannalaugar machen, da die Anfahrt dann nicht so weit wäre und wir nicht gerne jeden Tag die Unterkunft zu wechseln.
Das spielt keine große Rolle, denn als Ausgangspunkt eignen sich beide Orte. Laugarvatn liegt zwar näher und ist damit strategisch günstiger, aber es kommt auch darauf an, welche Orte ihr außer den klassischen Zielen (Þingvellir, Geysir und Gullfoss) noch besuchen bzw. wie viel Zeit ihr dort verbringen wollt.
Eine Zwischenfrage: Wollt ihr in Landmannalaugar (bzw. dort in der Nähe) übernachten oder wollt ihr früh hin- und am Abend zurückfahren?

4. Das Einzige was ich abseits dieser Punkte auch bei der ersten Reise schon gerne sehen würde, wäre der Jökulsárlón.
Já, das kann ich sehr gut verstehen und das würde ich an eurer Stelle auch machen. Allerdings würde ich diesen Abstecher wenigstens mit einem Besuch von Skaftafell verbinden.

Viel Spaß bei der weiteren Planung.
Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 222
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von filth » Fr 17. Dez 2021, 05:16

Wollt ihr grundsätzlich mehrere Unterkünfte mieten oder auch längere Zeit irgendwo bleiben?
Kiesel
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 24
Registriert: Di 14. Dez 2021, 16:06

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von Kiesel » Fr 17. Dez 2021, 12:53

Danke schon mal für die Antworten. Das mit dem Zitieren bring ich noch nicht so hin, muss es also anders versuchen.

Guefz: Die Tour würde ab Húsafell mit einem Anbieterfahrzeug beginnen, deshalb ging es mir nur um die Zufahrt bis dorthin. Und das mit dem Jökulsárlón muss ich echt überlegen. Ich habe so tolle Fotos bei Sonnenunter-, aber auch bei -aufgang gesehen, dass ich fast schon entschlossen bin, dort ganz in der Nähe eine Übernachtung einzuplanen.

Uwe: Das mit der Glaskugel und den Walen ist mir schon klar (wie das mit dem Wetter ;) ), aber ich habe halt gelesen, dass genau um diese Zeit die Wale sehr unterwegs sind und erst später wieder kommen. Würden wir dann wohl vor Ort entscheiden. Landmannalaugur wollten wir eigentlich mit einer Tagestour ab Hella mit dem Linienbus machen. Da ist angegeben, dass es ca. 9 Stunden dauert und der Aufenthalt davon rund 4,5 Stunden ist. Ich denke für einen ersten Eindruck könnte das gerade richtig sein. Denn wenn es uns auf Island gefällt, werden wir sicherlich nochmals kommen. Zum Jökulsárlón: siehe oben bei Guefz.

Filth: Die ungefähre Planung wäre bisher: 4-5Ü an einem Standort in Grundarfjörður oder ähnlich (oder ist das zu viel?) - (1Ü Husafell) - 3-4Ü Laugarvatn oder Selfoss - 3Ü Vik - 1Ü beim Jökulsárlón - 1-2Ü in Reykjavik. Denn bei weniger Standorten wäre glaub ich die Hin- und Herfahrerei viel zu viel.

Da käme dann gleich noch eine Frage von mir: Die meisten Touren muss man ja vorbuchen. Da steht dann oft wetterbedingt möglich oder nicht. Hat jemand Erfahrung wie schlimm das Wetter sein muss, damit so etwas abgesagt wird? Regen, Wind (Sturm) etc.
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 222
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von filth » So 19. Dez 2021, 10:15

Ich frage weil wir ein Haus in der Nähe von Selfoss haben. Kann man theoretisch mieten, wird aber für zwei Leute viel zu groß und zu teuer sein.
Kiesel
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 24
Registriert: Di 14. Dez 2021, 16:06

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von Kiesel » Di 11. Jan 2022, 23:36

Liebe Islandkenner, es wird einfach nicht einfacher. Desto mehr ich in die genauere Planung gehe, um bsw. die Unterkünfte/Strecken einigermaßen vernünftig buchen/planen zu können, desto mehr sehenswertes finde ich am Wegesrand und drumherum ;)
Nun bin ich auf etwas (für mich) sehr verwirrendes schon beim ersten Teil gestoßen. Bei https://vegasja.vegagerdin.is/eng/ sowie bei road.is ist die 570 ohne F, bei Google schon :? Wenn ich allerdings mit Street View schaue, steht da am Abzweig von der 574 auch kein Hinweis mit 4x4. Ich gehe mal davon aus, dass die isländischen Seiten stimmen, oder? Und dann gleich mal noch eine Frage zu Zeitangaben: Lt. Google soll man die knapp 20km in 45 Minuten fahren "können" (normale Straßenverhältnisse ohne Starkregen, Schnee, usw. setze ich jetzt mal voraus). Wie realistisch ist das denn? Wir wollen keinen 4x4 mieten, eher so Mittelklasse (vor allem auch um das Gepäck sicher unterbringen zu können).
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1547
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von Uwe » Mi 12. Jan 2022, 02:12

Straße 570.JPG
Hallo Kiesel,
also sowohl die Straße 570 als auch die Straße 574 sind keine F-Straßen. Die 570 ist asphaltiert und führt um das Ende der Halbinsel Snæfellsnes herum. Die 574 ist eine Schotterpiste und führt östlich am Vulkan Snæfellsjökull vorbei. Es gibt eine weitere Schotterpiste, die F575, welche die beiden anderen Straßen, 570 und 574, verbindet und nördlich am Vulkan (durch das Eysteinsdalur-Tal) vorbeiführt.
Was die Zeit angeht und ob es möglich ist, die etwa 17 km lange Piste 574 in 45 Minuten zu fahren, kann ich nicht sagen. Das Foto was ich mit hochgeladen habe zeigt einen Abschnitt dieser Piste. Ich will es nicht ausschließen, dass man dies schafft, wenn man mit rund 25 km/h über den Berg fährt.
Aber noch ein Wort zum Thema „Zeit“. Du hast in deinem ersten Beitrag erwähnt, dass ihr zwei Wochen Zeit habt. Aus diesem Grund würde ich solche Pisten wie die 574 nicht fahren. Nehmt stattdessen die 54 oder noch besser die 56 weiter westlich. An der Straße 54 wurde vor zwei Jahren gebaut und ich weiß nicht, in welchem Zustand sie gerade ist. Ihr könnt ohnehin nicht alle Straßen fahren und wenn ihr „nur“ ein PKW habt, würde ich größere Abschnitte von Schotterstraßen versuchen zu meiden.
Des Weiteren glaube ich, dass ihr euch zu sehr in eurer Planung verrennt. Geht es gelassener an. Ihr werdet euch vor Ort ohnehin den jeweiligen Verhältnissen anpassen (müssen), weshalb ich mir nicht sicher bin, wie wertvoll derartige Detailplanungen wirklich sind. Es gibt natürlich nichts einzuwenden sich darüber zu informieren was es alles zu sehen gibt und welche Straßen man fahren kann. Aber vielleicht ist es besser und auch spannender sich erst vor Ort zu entscheiden, was möglich ist und was nicht.
Aber wie gesagt, das ist nur ein Vorschlag.

Viel Spaß bei eurer weiteren Planung.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 682
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von carlotta » Mi 12. Jan 2022, 03:52

Hi Uwe,
Ich glaube, Du hast die Straßen 574 und 570 verwechselt.
Die 574 führt um die Halbinsel herum und ist asphaltiert. Die 570 ist die übern Berg, und war 2013 jedenfalls eine Schotterpiste. Schneefelder sollte es oben im August wohl nicht mehr geben.
Landschaftlich ist die 570 schöner als die 54, die asphaltiert über den Berg führt.

Die Straße durchs Eysteinsdalur ist bestimmt eine F-Straße, da das Stück zwischen der 570 und dem Punkt 13 doch ordentlich ruppig war.
Snaef_Eysteinsdalur .JPG
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 664
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Mal wieder jemand der das erste Mal nach Island will

Beitrag von Vaðfuglar » Mi 12. Jan 2022, 09:51

In Sommer 2021 war die Straße 54 im Norden teils Baustelle teils grobe Schotterpiste, bis etwa zum Abzweig nach Stykkishólmur. Für PKWs erlaubt und fahrbar, aber ich fand sie sehr unangenehm zu fahren. Der weitere Teil und auch im Süden ist sie asphaltiert. Wie weit die Bauarbeiten inzwischen sind, weiß ich natürlich nicht ...
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Antworten