Vulkanausbruch 2022: seit 3. August 2022 im Bereich Meradalir auf der Halbinsel Reykjanes. Zum Thema im Forum: viewtopic.php?f=42&t=8480

2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
tarock
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 13. Jul 2022, 23:01

2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von tarock » Mi 13. Jul 2022, 23:48

Hallo zusammen,

Nächste Woche geht es los nach Island und die grobe Planung steht soweit. Wir wollen mit unseren Kindern (8 und 10) einmal um die Insel herum. Die Tage sind (natürlich!?) relativ vollgepackt aber bei schlechtem Wetter / Müdigkeit kann man ja ggf. auch etwas weglassen.
Falls jemand einen Vorschlag hat, was man besser weglassen sollte/könnte oder was fehlt (insbesondere für die Kinder) freue ich mich natürlich über einen Kommentar. Für die anderen ist vielleicht die eine oder andere Anregung für die eigene Reiseplanung dabei.

Tag 1: Nachmittags Wohnmobilübernahme, Einkaufen, 'Bridge between continents'
Grindavik campsite

Tag 2:Raufarhólshellir (thelavatunnel.is gebucht), Almar Bakari (Brot kaufen), Reykjadalur (Hveragerði) - Wanderung mit Baden, Mittagessen im Kaffi Krus in Selfoss, Kerid Krater - einmal herum, Thingvellir Wanderung
Thingvellir Campsite

Tag 3: Efstidalur (ice cream), Haukadalur (Strokkur, Geysir), Gullfoss, Fridheimar (Tomatensuppe), Hella pool
Hella campsite

Tag 4: Seljalandsfoss/Gljufurarfoss, Vestmannaeyjar Fähre (gebucht), Storhöf, Eldfell, Gott (Abendessen)
Vestmannaeyjar Camping

Tag 5: Fähre (gebucht), Skogafoss + Kvernufoss, Dyrholaey, Reynisfjara Beach
Vik Campground

Tag 6: Fjaðrárgljúfur Canyon, Systrafoss, Dverghamrar, Skaftafell, Svartifoss
Svinafell Campground

Tag 7: Jökulsárlón, Scneemobiltour (gebucht), hornafjörður pool
Höfn camping

Tag 8: Viking Café (Vestrahorn + village), Red chair, Hvalnes Lighthouse, Lækjavik
Egilst. oder Seyðisfjörður campsite

Tag 9: Dettifoss, Ásbyrgi
Husavik Campground

Tag 10: Whale watching (gebucht), Myvatn Nature Bath
Myvatn campsite

Tag 11: Dimmuborgir - Hverfjall, Hverir
Myvatn campsite

Tag 12: Godafoss, Akureiyri Arctic Botanical Gardens (Lystigarðurinn), Sundlaug Akureyrar
Camping Hamrar

Tag 13: Lýtingsstaðir (Reiten, gebucht)
In der Nähe übernachten

Tag 14: Grabrokargigar craters
Borganes oder Akranes Camping

Tag 15: Glymur Wanderung
Reykjavik Campingplatz

Tag 16: Reykjavik
Rückgabe Wohnmobil

Bei der Planung liefen mir die folgenden Fragen über den Weg.

Sollte man die Thingvellir Wanderung an Tag 2 lieber auf Tag 3 schieben?
Wo kann man das Laugarvatn Fontana Brot kaufen?
Kann man problemlos mit dem Wohnmobil zum Fjaðrárgljúfur Canyon fahren?
Tag 8: Besser in Egilst. oder Seyðisfjörður campsite übernachten? Könnte man noch zum Hengifoss oder Studlagil (schwierige Anfahrt?)?
Tag 9: Lohnt sich das Walmuseum in Husavik?
Tag 10 und Tag 11: Welches ist der bessere Campingplatz in Myvatn?
Fliegen einem auch im 'Myvatn Nature Bath' die Mücken um die Ohren?
Tag 13: Was kann/sollte man noch in Akureiyri machen?
Tag 14: Borganes oder Akranes Campingplatz? Was kann man dort (oder auf dem Weg) noch unternehmen?
Tag 15/16: Was sollte man in Reykjavik unternehmen?
Tag 16: Hotel Tjarna oder Blue Viking?

Gibt es eine Liste mit (tollen) Spielplätzen? Ich habe irgendwo gelesen, dass es in manchen Orten große Luftkissen zum Hüpfen gibt!?

Vielen Dank fürs Lesen :)
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 612
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von Vaðfuglar » Do 14. Jul 2022, 13:36

Die Strecker zur Fjarðárgljúfur habe ich als stellenweise ziemlich steil und rumpelig in Erinnerung. Mit einem Kleinwagen machbar, aber nicht so schön zu fahren. Mit einem Wohnmobil da hoch, weiß ich nicht so recht. Aber ich bin eh nicht sehr abenteuerlistig beim Autofahren ...

In Borgarnes gib'ts das Landnámssetur/ Settlement Center.
Nicht weit von Grábrók ist der kleine hübsche Wasserfall Glanni und auf dem Weg vom Parkplatz dorthin nette Eckchen zum Picknicken im Wald.

In Þingvellir gibt es viele Möglichkeiten zu Spaziergängen. Wenn Ihr eh dort campt, könnt Ihr Euch ja gemütlich einrichten und dann dort noch nach Lust und Laune rumspazieren.

Wenn Ihr von den Vestmannaeyjar kommt, stoßt Ihr auf dem Weg zurück zur Ringstraße fast direkt noch auf den Seljalandsfoss, den man ganz umrunden kann - Dusche in der Gischt inclusive.
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Variofahrer
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von Variofahrer » Fr 15. Jul 2022, 19:29

ich hab’s gerade hinter mir - 2 wochen mit womo einmal rum, schwiegermutter zuliebe. eine der schlechtesten entscheidungen meines bisherigen lebens. ein womo ist kein PKW, die reisebeschwindigkeit ist sigifikant geringer. daraus ergibt sich alles weitere.
tarock
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 13. Jul 2022, 23:01

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von tarock » Sa 16. Jul 2022, 18:20

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Settlement Center und Glanni schreibe ich mal auf die Liste.

Bei google maps sieht man bei Fjarðárgljúfur ein Schild mit 4x4 - dann wird das wohl nichts.

Ja, mit dem Wohnmobil ist man leider deutlich langsamer unterwegs als mit einem PKW. Man kann/darf auch nicht alle Straßen befahren.Ich hoffe, dass wenigstens Deine Schwiegermutter mit der Reise zufrieden war.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 612
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 16. Jul 2022, 22:43

Fjarðárgljúfur geht mit normalen PKW. Das 4x4 Schild gilt vielleicht für die Laki- Strecke, die auf dem Weg zur Schlucht abzweigt.
Ich habe kürzlich auch irgendwo gelesen, dass die Infrastruktur (Parkplätze, Klos, ...) bei Fjarðárgljúfur noch weiter ausgebaut werden soll ..
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Raigro
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 264
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von Raigro » So 17. Jul 2022, 00:11

Vaðfuglar hat geschrieben:
Sa 16. Jul 2022, 22:43
Fjarðárgljúfur geht mit normalen PKW. Das 4x4 Schild gilt vielleicht für die Laki- Strecke, die auf dem Weg zur Schlucht abzweigt.
Ich habe kürzlich auch irgendwo gelesen, dass die Infrastruktur (Parkplätze, Klos, ...) bei Fjarðárgljúfur noch weiter ausgebaut werden soll ..
Allen diesen Aussagen kann ich nur voll zustimmen.
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1245
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von lena » So 17. Jul 2022, 21:45

tarock hat geschrieben:
Mi 13. Jul 2022, 23:48
Lohnt sich das Walmuseum in Husavik?
Ich persönlich finde: Ja.
fakewoodforest
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 121
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 08:02

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von fakewoodforest » So 17. Jul 2022, 23:19

Vaðfuglar hat geschrieben:
Sa 16. Jul 2022, 22:43
Fjarðárgljúfur geht mit normalen PKW. Das 4x4 Schild gilt vielleicht für die Laki- Strecke, die auf dem Weg zur Schlucht abzweigt.
Ich habe kürzlich auch irgendwo gelesen, dass die Infrastruktur (Parkplätze, Klos, ...) bei Fjarðárgljúfur noch weiter ausgebaut werden soll ..
Es gibt dort 2 Parkplätze, der obere war meines Wissens hinter dem 4x4-Schild, der untere davor. Aber auch zu diesem unteren Parkplatz geht es über Schotter (aber machbar). Die Parkplatzsituation war 2021 für ein sperriges Wohnmobil "herausfordernd". Hier würde ich versuchen antizyklisch unterwegs zu sein (entweder sehr spät oder sehr früh)...
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3243
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von Monique » So 24. Jul 2022, 22:06

Zu den Luftkissen: In Djupivogur (Ostfjorde) war immer eines - wenn man von Westen in den Ort reinfährt, sieht man es (bissel außerhalb des Dorfzentrums). Da haben wir schon 1,5 Std „festgehangen“ Und am
Myvatn in Reynihlíð habe ich vor einigen Tagen auch eines gesehen - hinten beim alten Schwimmbad = Straße westlich der Tankstelle rein, bis zum Ende und dann links.

In Varmahlíð auf dem Zeltplatz war auch mal eines.

Monique
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 612
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: 2 Wochen Wohnmobilrundreise mit Kindern im Juli/August

Beitrag von Vaðfuglar » Mo 25. Jul 2022, 05:11

In Reykhólar habe ich vor 2 Jahren auch eins gesehen. Und in Kópasker ist glaube ich auch eins.
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Antworten