zum ersten mal Island, Reise mit Kindern

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
Antworten
FriederikeS.
Foss-Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Mi 23. Nov 2022, 08:56

zum ersten mal Island, Reise mit Kindern

Beitrag von FriederikeS. » Mi 23. Nov 2022, 10:44

Hallo zusammen,
Im Juli soll es zum ersten Mal nach Island gehen. Geplant sind drei Wochen. Wir sind zwei Erwachsene und zwei Kinder (9Jahre, 6 Jahre).
Auf unserer Liste gibt es ein "must-see", das ist Jölkulsarlon, wahrscheinlich in Verbindung mit Vik und Umgebung.
Wir wollen keine "richtige" Rundreise machen, sondern eher langsam machen und einfach irgendwo sein. Um aber doch etwas mehr sehen zu können planen wir momentan mit zwei Standorten + Reykjavik. Standort eins soll zwischen Vik und Jökulsarlon liegen, bei Standort zwei können wir auf jeden Fall ein paar Tipps gebrauchen. Nachgedacht hatte ich über Snaefellsnes (landschaftlich schön und nach dem wahrscheinlich recht vollen Süden angenehm leer) bin aber recht unsicher. Daher meine Frage an euch: Welchen Ort würdet ihr mit als zweiten Standort (für ca. eine Woche) empfehlen der
1. nicht um mehrere hundert Kilometer abweicht von der Strecke (Reykjavik-Vik-Jökulsarlon-zurück),
2. nicht überlaufen ist,
3. landschaftlich so schön ist (am allerliebsten direkt am Wasser), dass man auch mal ein paar Tage das Auto stehen lässt und einfach Spazieren geht, Steine sammelt/dem Wasser zuschaut),
4. es aber trotzdem möglich ist, mal eben mit dem Auto ins Schwimmbad/zum Einkaufen zu fahren.

Gibt es das? Habt ihr Tipps?
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1253
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: zum ersten mal Island, Reise mit Kindern

Beitrag von lena » Mi 23. Nov 2022, 15:56

FriederikeS. hat geschrieben:
Mi 23. Nov 2022, 10:44
4. es aber trotzdem möglich ist, mal eben mit dem Auto ins Schwimmbad/zum Einkaufen zu fahren.
Wie lange und/oder wie weit ist bei euch "mal eben"? Nur damit alle über dasselbe reden.
FriederikeS.
Foss-Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Mi 23. Nov 2022, 08:56

Re: zum ersten mal Island, Reise mit Kindern

Beitrag von FriederikeS. » Mi 23. Nov 2022, 17:23

Mal eben heißt bestensfalls weniger als 45 Minuten Fahrtzeit, wobei Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe eigentlich gar nicht so wichtig für uns sind. Ich dachte vor allem an ein Schwimmbad um bei Bedarf die Kinder spontan einpacken zu können ohne dass man dann erstmal wieder ˋne Stunde im Auto sitzt.
Zuletzt geändert von FriederikeS. am Mi 23. Nov 2022, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1230
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: zum ersten mal Island, Reise mit Kindern

Beitrag von marled » Do 24. Nov 2022, 20:39

Snæfellsnes ist inzwischen ziemlich voll, da in guter Erreichbarkeit zu Reykavík und teurer als andere Regionen.
Ich empfehle eine Interkunft im Borgarfjöður in der Nähe von Borgarnes zB das hier da ist man schnell auf der Snæfellsnes oder auch in Richtung Osten zu den Hraunfossar, Deildartunguhver etc. Wie aber auch in Borgarnes
https://www.airbnb.de/rooms/18792751?_s ... uNr19JveoD
Marled
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3276
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: zum ersten mal Island, Reise mit Kindern

Beitrag von Monique » Do 24. Nov 2022, 22:19

Hallo Friederike,

ich empfehle einen Blick in diese Threads, die sich 2022 ebenfalls um das Reisen mit Kindern drehten. Ggf. könnt ihr per PN auch mit denjenigen in Verbindung treten und ganz konkrete Fragen austauschen:

viewtopic.php?f=12&t=8487

viewtopic.php?f=12&t=8450

viewtopic.php?f=49&t=8474

Ich persönlich finde 3 Standorte (inkl. Reykjavík) zu wenig für eine 3-wöchige Reise. Ihr verplempert dann vor Ort einfach sehr viel Fahrzeit auf der immer selben Strecke. Auf Snaefellsnes bekommt man sicher einige Tage hin, wenn man sich dort einigermaßen mittig positioniert. Aber alleine an der Südküste würde ich euch zu mindestens 2 Standorten raten.

Wenn ihr ein Schwimmbad habt, habt ihr idR auch eine Einkaufsmöglichkeit. Landschaftlich schön (einige würden sagen: "anders") ist es überall. Zum Thema "überlaufen" verweise ich auf diesen Artikel: https://www.icelandreview.com/news/2-3- ... -predicts/ Da ist die Frage, was ihr aus anderen Ländern kennt. Der alte Islandreisende sagt: Rette sich, wer kann ;-). Juli ist Haupthaupthauptsaison.

Ansonsten stelle ich mir nach all den Reisen - auch mit Kindern - die ehrliche Frage: Will ich das viele Geld, das Island einfach kostet, dafür ausgeben, nur am Strand Steine zu sammeln/dem Wasser zuzuschauen? Nicht falsch verstehen: Das Land war lange meine zweite Heimat und ich fühle mich dort immer noch sauwohl. Die Frage ist: Wenn es um einen erstmaligen und einmaligen Urlaub geht, muss es dann dieses teure, spezielle Land mit Kindern sein? Darüber sollten sich Eltern Gedanken machen. Die Meinungen gehen diesbezüglich auseinander und es hängt viel davon ab, wie ihr als Eltern zusammen mit euren Kindern drauf seid.

Monique
Antworten