Snaefellness oder Myvatn?

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 09:30

Liebe Islandfreunde,
zunächst bitte entschuldigt die Schreibweise der Ortsnamen!
Ich plane derzeit eine Islandrundreise für 11 Tage im Juni mit meiner 13 jährigen Tochter. Gebucht ist ein Aufenthalt auf einer Pferdefarm für 2Tage/2Nächte in der Nähe von Akureyri. Eigentlich hatte ich geplant, auf dem Weg dorthin 2Tage/Nächte in Snaefellness zu verbringen, weil es landschaftlich sehr schön sein soll und mich der Gletscher interessiert. Dann bliebe uns aber nur ein Tag in Husavik/Myvatn, weil wir 4 Tage in Höfn/Vik eingeplant haben, was ich schade fände, da sich das ebenfalls sehr interessant für an Vulkanen Interessierte anhört. Nun überlege ich, Snaefellness zugunsten von Myvatn auszulassen und mich würde die Meinung derer, die beides kennen sehr interessieren (in dem Wissen dass das subjektive Meinungen sind).

Eine Anschlussfrage, ein Kollege hat mir empfohlen, für die geplante Route ein Allradfahrzeug zu mieten, da die zahlreichen geschotterten Straßen so viel besser zu fahren seien. Ich bin eine eher unentspannte Autofahrerin, so dass ich mir das ernsthaft überlege - ist es wirklich notwendig?
Ganz herzlichen Dank für euer Feedback!
Viele Grüße Barbara
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3282
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von Monique » Di 10. Jan 2023, 10:54

Hallo Barbara,

ich würde Snaefellsnes weglassen. Wenn ihr eh 4 Tage Vík - Höfn eingeplant habt, bekommt ihr dort genügend Gletscher zu sehen. Und die Mývatn-Region finde ich persönlicher spannender als Snaefellsnes. Ich mag Snaefellsnes auch gerne, aber wenn ich entscheiden müsste, gäbe ich immer der Mývatn-Region den Vorzug, zumal bei einer vorerst einmaligen Reise mit wenig Zeit.

Einen Allradwagen braucht ihr nicht. Ich weiß nicht, wann der Kollege zuletzt da war. Die Ringstraße ist inzwischen komplett asphaltiert und an den Haupt-Spots, die ihr anfahren werdet, sind auch die Nebenstraßen apshaltiert. In der kurzen Zeit werdet ihr kaum Gelegenheit für Abstecher auf Schotterpisten haben und die, für die ihr Zeit habt, sind locker mit einem normlen PKW zu befahren. Fürs Hochland reicht die Zeit nicht (da bräuchtet ihr Allrad). Also keine Sorge - man kann sehr gut in Island fahren.

Viel Spaß.
Monique
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 11:53

Danke, Monique! Der Kollege war 2018 in Island und hatte immer Angst um die Reifen auf den Schotterstraßen
Viele Grüße Barbara
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1552
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von Uwe » Di 10. Jan 2023, 12:19

Hallo Barbara,
willkommen im Islandforum.
Ich würde ebenfalls die Region Mývatn bevorzugen und Snæfellsnes ggf. beim nächsten Mal besuchen. Was das Auto angeht, so schließe ich mich ebenfalls der Meinung von Monique an. Allerdings würde ich dazu genauere Informationen zu eurem Fahrplan wissen, denn vielleicht habt ihr eure Route doch so gewählt, dass einige Schotterpisten dabei sind. Bedenkt aber auch, dass im Juni noch einige Pisten abseits der Ringstraße (nicht nur im Hochland) noch gesperrt sein können.

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 12:36

Hallo Uwe, danke dir!
Die geplante Route sieht derzeit so aus:
Keflavik-Gullfoss via Krysuvik
Gullfoss-Snaefellness via Thingvellir
Snaefellness - Pferdehof bei Reykir
Pferdehof -Myvatn/Husavik
Myvatn-Höfn/Jökulsarlon ggf. Wanderung Skaftafell
Höfn- Vik, Selljalandsfoss
Vik-Flughafen via Reykjavik
Spannend fände ich die Strecke Thingvellir -Bogarnes auf der Straße 52, aber nur dafür würde ich kein Allrad mieten und es bleiben lassen, wenn das mit dem normalen PKW zu anstrengend ist (bin keine gute Fahrerin)
Viele Grüße Barbara
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 718
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von Vaðfuglar » Di 10. Jan 2023, 14:02

Liebe Barbara,

ich bin im letzten Sommer die 52 (Uxahryggjavegur) von Þingvellir nach Borganes mit einem ganz normalen kleinen PKW (Toyota Corolla) gefahren - kein Problem. viewtopic.php?f=8&t=8510&start=20 Sie ist gut zur Hälfte asphaltiert und auch der Schotterteil war problemlos zu befahren. Und wie Du bin ich auch keine große Autofahrerin, eher im Gegenteil!
Schotterstraßen sind in Island Teil des normalen Straßennetzes, Landstraßen jenseits der Hauptrouten. Es wird allerdings zunehmende asphaltiert.
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 14:46

Herzlichen Dank, liebe Herrscherin des Nordmeers, das beruhigt mich sehr! Toller Reisebericht mit super schönen Fotos!
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3282
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von Monique » Di 10. Jan 2023, 15:05

BarbaraB hat geschrieben: Die geplante Route sieht derzeit so aus:
Keflavik-Gullfoss via Krysuvik
Gullfoss-Snaefellness via Thingvellir
Snaefellness - Pferdehof bei Reykir
Pferdehof -Myvatn/Husavik
Myvatn-Höfn/Jökulsarlon ggf. Wanderung Skaftafell
Höfn- Vik, Selljalandsfoss
Vik-Flughafen via Reykjavik
...
Vielleicht nur zur Orientierung: Die Strecke Mývatn - Höfn ist ein Ritt. Den in 1 Tag zu bewältigen, wird lang. Bis Jökulsárlón ist es noch eine knappe weitere Stunde. Von Jökulsárlón bis Vík ist es auch eine Strecke, die man nicht zwingend in 1 Tag fahren sollte, weil eben einiges an der Strecke liegt. Alleine am Fuße des Vatnajökull entlang kannst du Minimum 2 Tage verbringen (mit Jökulsárlón und Skaftafell). Schaut euch mal bitte im Reiseführer an, was alles entlang der Strecke liegt - in Island liegen sehr viele Sehenswürdigkeiten direkt an der Ringstraße. Wäre schade, wenn man dran vorbeifahren muss, weil keine Zeit eingeplant ist. Und dann schaut ihr, wo ihr Unterkünfte findet und wie sich passende Tagesabschnitte planen lassen. Denn du wirst eventuell feststellen, dass du dort, wo du aktuell das Tagesendziel gesetzt hast, nicht oder nicht "optimal" übernachten kannst (z. B. wegen geringer Auswahl an Unterkünften, zu hoher Preise). Gerade zum Abschnitt Vík - Jökulsálón hatten wir vor kurzem hier erst eine kleine Diskussion: viewtopic.php?f=49&t=8525.

Wenn du die 52 fahren möchtest, kannst du das auch, ohne nach Snaefellsnes zu fahren ... ihr kreuzt ja die Ringstraße. Dann eben einfach nach Norden weiterfahren und diese Halbinsel auslassen.

Monique
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 16:24

Danke für die Information! Ich denke langsam auch, dass wir Snaefellness auslassen sollten!
Viele Grüße Barbara
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1232
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von marled » Di 10. Jan 2023, 18:15

BarbaraB hat geschrieben:
Di 10. Jan 2023, 11:53
Danke, Monique! Der Kollege war 2018 in Island und hatte immer Angst um die Reifen auf den Schotterstraßen
Viele Grüße Barbara
Für die Reifen ist es egal ob da ein Frontantrieb oder 4x4 drüber sitzt. Die beiden Platten, die wir hatten, waren an 4x4.
Marled
Antworten