Snaefellness oder Myvatn?

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 19:28

Hallo Marled, au weia! Dann hoffe ich, dass wir so oder so verschont werden…Viele Grüße
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 20:45

Monique hat geschrieben:
Di 10. Jan 2023, 15:05
BarbaraB hat geschrieben: Die geplante Route sieht derzeit so aus:
Keflavik-Gullfoss via Krysuvik
Gullfoss-Snaefellness via Thingvellir
Snaefellness - Pferdehof bei Reykir
Pferdehof -Myvatn/Husavik
Myvatn-Höfn/Jökulsarlon ggf. Wanderung Skaftafell
Höfn- Vik, Selljalandsfoss
Vik-Flughafen via Reykjavik
...
Vielleicht nur zur Orientierung: Die Strecke Mývatn - Höfn ist ein Ritt. Den in 1 Tag zu bewältigen, wird lang. Bis Jökulsárlón ist es noch eine knappe weitere Stunde. Von Jökulsárlón bis Vík ist es auch eine Strecke, die man nicht zwingend in 1 Tag fahren sollte, weil eben einiges an der Strecke liegt. Alleine am Fuße des Vatnajökull entlang kannst du Minimum 2 Tage verbringen (mit Jökulsárlón und Skaftafell). Schaut euch mal bitte im Reiseführer an, was alles entlang der Strecke liegt - in Island liegen sehr viele Sehenswürdigkeiten direkt an der Ringstraße. Wäre schade, wenn man dran vorbeifahren muss, weil keine Zeit eingeplant ist. Und dann schaut ihr, wo ihr Unterkünfte findet und wie sich passende Tagesabschnitte planen lassen. Denn du wirst eventuell feststellen, dass du dort, wo du aktuell das Tagesendziel gesetzt hast, nicht oder nicht "optimal" übernachten kannst (z. B. wegen geringer Auswahl an Unterkünften, zu hoher Preise). Gerade zum Abschnitt Vík - Jökulsálón hatten wir vor kurzem hier erst eine kleine Diskussion: viewtopic.php?f=49&t=8525.

Wenn du die 52 fahren möchtest, kannst du das auch, ohne nach Snaefellsnes zu fahren ... ihr kreuzt ja die Ringstraße. Dann eben einfach nach Norden weiterfahren und diese Halbinsel auslassen.

Monique
Nachtrag: danke Monique für den link! Ich wollte eigentlich 2x2Nächte in Höfn und Vik bleiben, aber da geht wirklich vieeeel Zeit fürs Fahren verloren, so dass ich jetzt jeden Tag den Standort wechseln werde. Mein Kind wird es verkraften
SteKlaus
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 20:53

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von SteKlaus » Di 10. Jan 2023, 21:25

Hallo Barbara,
schon mal viel Spaß auf eurer Tour.
Als wir das 1.Mal in Island waren hatten wir 12 Übernachtungen, je 2 am Myvatn und Hverargerdi und sind auch die Tour gefahren die ihr vorhabt.
Es geht prinzipiell, die Tage sind lang, aber es ist ja auch lange hell. Ich glaube auch dass wir eigentlich alle Highlights „mitgenommen“ haben ohne zu rasen.
Es ist halt Geschmackssache.
Wenn ihr kürzen wollt dann rate ich auch Snaefell wegzulassen, liegt halt etwas abseits.
Wir hatten damals, 1997, da waren wirklich noch sehr viele Straßen geschottert, einen stinknormalen kleinen Nissan, also 4x4 braucht dort definitiv niemand.
Viel Spaß!
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Di 10. Jan 2023, 22:17

Hallo Klaus, danke für dein „ Head up“ in Sachen geplante Route und Fahrzeug!! Von den langen Tagen habe ich mich vielleicht verleiten lassen, alles sehr voll zu packen - jetzt überlege ich, wo ich abspecken kann!
Viele Grüße Barbara
Benutzeravatar
Soulfari
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 277
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von Soulfari » Mi 11. Jan 2023, 10:45

Also ich würde da eher den langen Ritt über Höfn und den Osten auslassen und vom Mývatn wieder zurückfahren - und die gewonnene Zeit für Snæfellsnes nutzen. Dort kann man Vieles (Gletscher, Küsten, Basaltsäulen...) auf deutlich kleinerem Raum bewundern als im weitäufigen Osten.
Und dann über die 52 "hintenrum" Richtung Skógafoss. Der größte "Verlust" in dem Fall wäre halt Jökulsárlón, kommt drauf an, wie wichtig euch das ist.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von Vaðfuglar » Mi 11. Jan 2023, 14:13

Hallo Barbara,

Du siehst schon, es hilft nur eins ... wiederkommen!! :lol:

Und Gelassenheit und Flexibilität. Manches wird sich ergeben. Wenn Ihr irgendwo länger bleibt, weil es so schön ist, wird im Laufe des Tages was anderes wegfallen. Auch die langen Tage sind endlich, und die eigene Aufnahmekapazität ggf. auch. Und anderswo kommt Ihr vielleicht schneller weiter, weils Wetter nicht so einladend ist oder was auch immer.
Ich wünsche Euch jedenfalls, dass Ihr von Herzen genießen könnt, worauf Ihr Euch einlasst und dem, was nicht mehr ging nicht so schwer hinterhertrauert.
Island hat so unendlich viel zu bieten. Das kann man gar nicht alles schaffen.
LG, Silke
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Mi 11. Jan 2023, 14:23

Soulfari hat geschrieben:
Mi 11. Jan 2023, 10:45
Also ich würde da eher den langen Ritt über Höfn und den Osten auslassen und vom Mývatn wieder zurückfahren - und die gewonnene Zeit für Snæfellsnes nutzen. Dort kann man Vieles (Gletscher, Küsten, Basaltsäulen...) auf deutlich kleinerem Raum bewundern als im weitäufigen Osten.
Und dann über die 52 "hintenrum" Richtung Skógafoss. Der größte "Verlust" in dem Fall wäre halt Jökulsárlón, kommt drauf an, wie wichtig euch das ist.
Danke für den Tipp, da müsste ich mal in mich gehen, denn das was der Pferdehof fürs Kind ist, ist für mich Jökulsarlon…
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Mi 11. Jan 2023, 14:26

Vaðfuglar hat geschrieben:
Mi 11. Jan 2023, 14:13
Hallo Barbara,

Du siehst schon, es hilft nur eins ... wiederkommen!! :lol:

Und Gelassenheit und Flexibilität. Manches wird sich ergeben. Wenn Ihr irgendwo länger bleibt, weil es so schön ist, wird im Laufe des Tages was anderes wegfallen. Auch die langen Tage sind endlich, und die eigene Aufnahmekapazität ggf. auch. Und anderswo kommt Ihr vielleicht schneller weiter, weils Wetter nicht so einladend ist oder was auch immer.
Ich wünsche Euch jedenfalls, dass Ihr von Herzen genießen könnt, worauf Ihr Euch einlasst und dem, was nicht mehr ging nicht so schwer hinterhertrauert.
Island hat so unendlich viel zu bieten. Das kann man gar nicht alles schaffen.
LG, Silke
Hallo Silke, vielen Dank für deine guten Wünsche und da hast du absolut recht, insbesondere was die Gelassenheit und hinterhertrauern angeht, es wird so oder so eine tolle Reise werden!
Herzliche Grüße Barbara
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1552
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von Uwe » Mi 11. Jan 2023, 16:21

BarbaraB hat geschrieben:
Mi 11. Jan 2023, 14:23
Soulfari hat geschrieben:
Mi 11. Jan 2023, 10:45
Also ich würde da eher den langen Ritt über Höfn und den Osten auslassen und vom Mývatn wieder zurückfahren - und die gewonnene Zeit für Snæfellsnes nutzen. Dort kann man Vieles (Gletscher, Küsten, Basaltsäulen...) auf deutlich kleinerem Raum bewundern als im weitäufigen Osten.
Und dann über die 52 "hintenrum" Richtung Skógafoss. Der größte "Verlust" in dem Fall wäre halt Jökulsárlón, kommt drauf an, wie wichtig euch das ist.
Danke für den Tipp, da müsste ich mal in mich gehen, denn das was der Pferdehof fürs Kind ist, ist für mich Jökulsarlon…
Tja, so können die Meinungen auseinandergehen. ;)
Ich würde auf jeden Fall über den Osten fahren. Auch wenn ihr nur durchfahren wollt, werdet ihr schöne Landschaften zu sehen bekommen. Wie schon gesagt, ich möchte Snæfellsnes auf keinen Fall schlecht machen - im Gegenteil - die Halbinsel ist wirklich sehr schön und es gibt viel zu entdecken. Aber das Gefühl als ich die Gletscherlagune Jökulsárlón zum ersten Mal gesehen habe war (für mich) um einiges schöner als die gesamte Halbinsel Snæfellsnes. Außerdem, bedenke, dass die Fahrt vom Mývatn bis nach Snæfellsnes alles andere als kurz ist. Des Weiteren hattet ihr doch vor in Skaftafell zu wandern? Auch darauf würde ich an eurer Stelle nicht verzichten.
Wie schön oder schlecht es wird, hängt aber letztendlich auch vom Wetter ab und wie das Wetter wird, kann euch niemand sagen.

Aber eines ist sicher - wenn es euch in Island gefällt, dann kommt ihr sowieso wieder und dann könnt ihr die Insel weiter erkunden. Ich kann euch allerdings schon jetzt sagen, dass ihr auch während einer zweite Reise durch Island nicht alles sehen werdet ;)

Viel Spaß bei der weiteren Planung.
Uwe
http://www.unique-iceland.com
Reiseführer: Rundreise mit Wanderungen / Trekkingführer: Naturparadies am Polarkreis und Südliches Hochland
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk, Fimmvörðuháls (wasserfestes Papier)
BarbaraB
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Jan 2023, 08:56

Re: Snaefellness oder Myvatn?

Beitrag von BarbaraB » Mi 11. Jan 2023, 19:56

Danke, Uwe!
Nein, den Süden lassen wir nicht aus, dann kürze ich woanders, die Lagune möchte ich unbedingt sehen.
Viele Grüße Barbara
Antworten