Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Erst der golden Circle und dann die blaue Lagune? Dettifoss als Tagesausflug? Genügt für Reykjavík 1 Tag? Europa in eienr Woche und Island in zwei? Hier gibt es Diskussionen rund um die Reise- und Routenplanung.
Captnchaos
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Mär 2023, 22:19

Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von Captnchaos » Di 14. Mär 2023, 23:29

Liebe Leute, trage mich mit dem Gedanken, 2024 endlich unseren Traum vom Islandurlaub wahr werden zu lassen, so es sich denn bei den leider extremen Mietwagenpreisen realisieren lässt. Habe schon sehr viel gelesen und gesehen - und das ist das Problem: Ich will alles sehen, alles tun, … :D Also die Qual der Wahl der vernünftigen Beschränkung. Ich plane gerne selber, erhoffe mir dafür ein paar Hinweise. Zuerst mal die etwas einschränkenden Rahmenbedingungen:
  • 3 Wochen, wegen Tochter leider in der Hochsaison
  • Normales Auto
  • Meine Frau fährt nicht soooo gerne Auro, wir beschränken uns daher auf Süden und Westen
  • Daher idealerweise auch nur 2 - 3 Quartiere, Raum Reykjavik, Mittelsüden und irgendwo bei Vik, jeweils für Sternfahrten
Meine Fragen:
  • Ist es für die Planung irgendwie möglich herauszufinden, welche Straßen jetzt mit einem Normalauto tatsächlich befahren werden dürfen? Ich kenn ja meinen Autovermieter noch nicht. Es ist nicht immer klar. Zb Fjadrárgljúfur, knapp neben der 1, darf ich da hin? Gibt es irgendwo eine offizielle oder von einem User erstellte Karte?
  • Ich liebe diese schwarzen Felsen oder Ebenen mit den grünen Moosen und Flechten. Gibt es in den genannten Gegenden besondere Orte, wo man das genießen kann und eben leicht anfahren kann?
  • Welche Straße bietet sich an, wenn man legal so weit wie möglich ins Landesinneren fahren will, um angedeutetes „Hochlandfeeling“ zu erleben
  • Landmannalaugir wäre - mit Busausflug - schon cool stelle ich mir vor. Oder gibt es ähnliches selbst anfahrbar?
  • Und Papageientaucher :)
  • Welche 2 oder 3 Standorte im „Mittelsüden“ und Südosten bieten sich für die üblich verdächtigen Zielorte für Quartiere an?
Stichworte sollen mir gerne genügen, forsche dann gerne selbst weiter.
Vielen Dank und Grüße aus Wien
Wolf
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3514
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von Monique » Mi 15. Mär 2023, 15:37

Hallo Wolf,

willkommen im Forum. Hier kannst du den Straßenzustand erkennen: https://vegasja.vegagerdin.is/eng/ --> reinzoomen, schwarz = asphaltiert, braun = gravel.

Auf der Karte kannst du jedoch keine Orte sehen, aber z. B. dass die 206 anfangs noch asphaltiert ist --> das reicht bis Fjaðrágljúfur.

Mit einem "normalen" PKW dürft ihr nicht ins Hochland --> die F-Straßen sind tabu. Viele Vermieter schließen auch die 35 und 550 aus (sind auch im Hochland; da aber keine Flüsse gefurtet werden müssen, kann man sie mit einem privaten PKW angehen) - sind halt Schotterpisten, die u. U. recht viel "Aua" am Fahrzeug verursachen könnten.

Wenn ihr 3 Wochen Zeit habt, seid ihr mit nur 2-3 Unterkünften nicht so gut bedient, wenn ihr nicht viel fahren wollt. Denn ihr müsst - teils die selben Strecken - immer wieder fahren.

Meinst du mit Westen auch die Westfjorde oder eher nur Snæfellsnes? Bei 3 Wochen kommt man entspannt um die Insel (ohne Westfjorde), ohne dabei wesentlich mehr zu fahren.

Schwarze Felsen: bzw. eher schwarzer Strand mit grauen Felsen --> Reynisfjara und Dyrholaey bei Vík (z. B.)
grünes Moos: Lavafeld vor Kirkjubæjarklaustur, nachdem es geregnet hat (nach viel Trockenheit ist das Moos eher grau); direkt an der Ringstraße.

Hochlandfeeling: Die alte Ringstraße im Nordosten = 901.

Landmannalaugar: sehr cool; mit Bus oder für den Tag / die Tage einen 4x4 mieten und selber hinfahren.

Papageitaucher: mit viel Glück: Dyrolaey; sonst: Ingólfshöfði (geführte Tour) im Süd/Südwesten, Borgarfjörður Eystri im Osten, Látrabjarg in den Westfjorden.

"Welche 2 oder 3 Standorte im „Mittelsüden“ und Südosten bieten sich für die üblich verdächtigen Zielorte für Quartiere an?" Würde ich an eurer Stelle so nicht fahren, daher von mir keine Empfehlung.

Reiseführer: z. B. der aus dem Michael-Müller-Verlag, Iwanowski, Baedeker oder der Rundreiseführer von Uwe Grunewald

Viel Spaß bei der Planung,
Monique
Captnchaos
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Mär 2023, 22:19

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von Captnchaos » Mi 15. Mär 2023, 18:45

Hallo Monique,
vielen lieben Dank, das war schon einiges, was mir Richtung gibt.
Alles Gute
Wolf
fakewoodforest
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 134
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 08:02

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von fakewoodforest » Do 16. Mär 2023, 06:59

Hochlandfeeling ohne F-Straße bekommt ihr in Thakgil, 21km nordöstlich von vik. Alleine die Fahrt dahin (ist problemlos und erlaubt mit einem pkw machbar) ist spektakulär. http://www.thakgil.is/?lang=en%2F
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1248
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von marled » Fr 17. Mär 2023, 09:43

Ich würde dir bei 3 Wochen eine Inselumrundung empfehlen. Bei ein, zwei festen Standorten musst du halt eben auch immer den Rückweg zur Unterkunft einkalkulieren und in Island ziehen sich die Strecken. Falls du eine Rundreise in Betracht ziehst, auf der 1 ist das problemlos mit einem normalen PKW machbar. Die Ringstraße ist etwa 1400 km lang, du kommst also bei drei Wochen selbst mit Abstechern kaum über 200 km, pro Tag bzw. kannst auch in einer Unterkunft mal zwei, drei Tage bleriben.
Falls du doch lieber zwei Standorte bevorzugst, empfehle ich ein Ferienhäuschen zB bei Hella. Mir persönlich gefällt Skinnhúfa besonders gut http://www.skinnhufa.is/ und im Westen bei Borgarnes zB in Thursstadir cottages. Von da aus seid ihr schnell sowohl auf Snæfellsnes, wie aber auch im borgarfjörður oder in der Dalir Region.
Marled
George
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Okt 2022, 09:30

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von George » Fr 17. Mär 2023, 18:08

fakewoodforest hat geschrieben:
Do 16. Mär 2023, 06:59
Hochlandfeeling ohne F-Straße bekommt ihr in Thakgil, 21km nordöstlich von vik. Alleine die Fahrt dahin (ist problemlos und erlaubt mit einem pkw machbar) ist spektakulär. http://www.thakgil.is/?lang=en%2F
Hallo Zusammen
Mich interessiert diese Abstecher auch. Allerdings ist auf https://vegasja.vegagerdin.is/eng/ und auf Road.is die Strasse als F-980 gekennzeichnet.
Oder bin ich da am falschen Ort?
Danke für eure Hilfe.
Grüsse Jörg
fakewoodforest
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 134
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 08:02

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von fakewoodforest » Fr 17. Mär 2023, 19:40

George hat geschrieben:
Fr 17. Mär 2023, 18:08

Hallo Zusammen
Mich interessiert diese Abstecher auch. Allerdings ist auf https://vegasja.vegagerdin.is/eng/ und auf Road.is die Strasse als F-980 gekennzeichnet.
Oder bin ich da am falschen Ort?
Danke für eure Hilfe.
Grüsse Jörg
Hallo,
auf ja.is ist das die 214 (kein „f“). Also eine „ganz normale“ Schotterstraße…
Die f980 ist östlich von Höfn - deutlich weiter östlich…
Grüße,
Bernd
George
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Okt 2022, 09:30

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von George » Fr 17. Mär 2023, 20:44

Danke, habe es jetzt gefunden!😊👍🏻
SteKlaus
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 46
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 20:53

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von SteKlaus » Fr 17. Mär 2023, 21:12

Die 214 hat kein F davor, aber direkt empfehlen würde ich die für keinen normalen PKW, meine Erfahrungen datieren aber vom September 2021.
George
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Okt 2022, 09:30

Re: Bitte ein paar gezielte Tipps zum Einstieg

Beitrag von George » Sa 18. Mär 2023, 07:06

SteKlaus hat geschrieben:
Fr 17. Mär 2023, 21:12
Die 214 hat kein F davor, aber direkt empfehlen würde ich die für keinen normalen PKW, meine Erfahrungen datieren aber vom September 2021.
In diesem Video sieht man recht gut wie die Strasse beschaffen ist:
Grüsse Jörg
Antworten