"Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Smalltalk und Geselligkeit in gemütlicher Runde sowie Austausch rund um Forum, Chat und Wiki.
Antworten
Benutzeravatar
Haunstetter-Bua
Foss-Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Nov 2014, 15:46

"Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von Haunstetter-Bua » Do 6. Nov 2014, 16:14

Hallo zusammen,

ich habe heute dieses Forum entdeckt und mich prompt angemeldet.

Mein erstes mal Island fand im diesen Sommer statt, es war eine zweiwöchige geführte Reise mit 12 Teilnehmern. Mein Ziel war es, einen ersten Überblick über diese wunderschöne Insel zu bekommen! Doch jetzt will ich mehr :o ! Im Februar soll es auf die Jagd nach Polarlichtern gehen und im Sommer möchte mit nen gemieteten 4x4 Wagen die Insel erkunden. Ich bin mir noch nicht sicher, ob für zwei oder drei Wochen. Erstere Variante wäre dann eben mit einer Woche Grönland "hinten dran gehängt"! Allerdings hat man in drei Wochen mehr Zeit!
Ich bin ambitionierter Naturfotograf und habe ein paar Punkte auf meiner Liste, die ich im Sommer "abklappern" möchte:

Dettifoss
Dynjandisfoss
Goðafoss
Gullfoss
Hvítserkur troll rock
Jökulsárlón
Kirkjufellsfoss
Landmannalaugar
Námafjall Hverir
Skaftafell
Skógafoss
Vestrahorn
Vigur
Seljalandsfoss
Svartifoss
Dettifoss
Geysir
Das Flugzeugwrack im Süden Islands

Und evtl noch ein paar Punkte, die mir so spontan nicht einfallen wollen!

Auf einen regen Austausch!

gruß

Alex
Benutzeravatar
rainerS.punkt
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 26
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 11:03

Re: "Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von rainerS.punkt » Do 6. Nov 2014, 16:30

Moin,

auch ich bin seit diesem Sommer Island-infiziert (Reisebericht 7 Tage in 6 Teilen: http://querbeet.docma.de/tag/island-2014/)

Für Fotografen ist das Land ein Paradies: Stell dich irgendwo hin. Schau in eine beliebige Richtung. Du siehst ein tolles Motiv! ;-)

Als Naturfotograf empfiehlt sich ggf. ein Ausflug zu einem der Vogelfelsen und den drolligen Papageietauchern. Wenn du gut zu Fuß bist, ist ein Aufstieg auf die Hekla eine tolle Tour. Mit meine schönsten Bilder sind am und vom Eyjafjallajökull entstanden. Der Herr der Ringe wird dir eh überall begegnen, aber wenn du ins Auenland willst, empfehle ich einen Abstecher ins Gjáin-Tal.


Viele Grüße
Rainer

... der auch schon die Reise 2015 plant ... :-)

PS: Die Islandbilder auf Flickr https://www.flickr.com/photos/rainerspu ... 046214647/
wild life
Foss-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Do 21. Jun 2012, 08:28
Wohnort: Passau

Re: "Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von wild life » Do 6. Nov 2014, 16:40

Hallo Alex,

du schreibst, dass du ein ambitionierter Naturfotograf bist. Dann kannst du dir die Frage nach der Dauer schon fast selbst beantworten. Ich war 2011 für 3 Wochen auf eigene Faust mit 4x4 in Island unterwegs und mir lief die Zeit regelrecht davon, obwohl ich einige geplante Touren im Hochland aufgrund der späten Öffnung der Hochlandstrassen ohnehin nicht durchführen konnte. Also nimm dir soviel Zeit wie möglich für Island.
In Grönland war ich noch nicht, aber ich finde auch dort ist eine Woche sowieso viel zu wenig. Ich war diesen Sommer zwei Wochen auf Spitzbergen unterwegs. Dort ist man aufgrund der Eisbärengefahr in der Beweglichkeit (nur mit Gewehr oder Guide ausserhalb der Siedlungen) deutlich eingeschränkter als auf Grönland. Trotzdem war ich aufgrund der Motiv-Vielfalt um jeden Tag froh.

Ich wünsche dir jedenfalls schon jetzt viel Spaß bei deiner Islandtour, natürlich auch im Winter mit den Polarlichtern.

Schöne Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Haunstetter-Bua
Foss-Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Nov 2014, 15:46

Re: "Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von Haunstetter-Bua » Do 6. Nov 2014, 17:50

Hallo,

danke für eure ersten Meinungen!
Ich habe ja auch die "befürchtung", dass zwei Wochen schon recht knapp werden, da ich bestimmte Motive ja auch bei bestimmten Licht fotografieren will und dafür braucht man ja Zeit.

Ich bin gut zu Fuß, wandern ist kein Problem. Auf jeden Fall möchte ich die Vogelfelsen bei Arnarstapi nochmal besuchen. Auch bei Borgarfjordur gibt es direkt beim Hafen einen Felsen wo sich Papageitaucher aus nächster Nähe beobachten lassen. Whalewatching ist ebenfalls angesagt, von Husavik aus...! Das Gjáin-Tal ist ein guter Vorschlag! Die Gletscherhöhle am Vatnajökull ist aber Pflicht...!

gruß

Alex
MartinB
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 852
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 13:45
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: "Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von MartinB » Do 6. Nov 2014, 23:11

Auch von mir ein "Herzliches Willkommen im Club der Infizierten".

Ich habe gar keine Ahnung, von wem der Spruch "Ein Leben reicht nicht, um Island kennen zu lernen." stammt. Macht aber nix, weil ich ihn trotzdem richtig finde.

Einen ersten Eindruck hast Du ja schon auf der Rundreise gewonnen. Wenn Du Dir Deine Liste mal mit der Karte daneben anschaust, von der Gesamtzeit die Fahr-, Essens-, Schlaf- und sonstwas Zeiten abziehst und das Ergebnis durch die Zahl der Punkte teilst, hast Du die - im Idealfall - durchschnittlich verbleibende Zeit an jedem Punkt. Die faktische ist vermutlich nicht mal die Hälfte davon. Wenn Du meinst, das reicht Dir aus, um die Stimmung(en) am jeweiligen Ort zu ergründen und auf das Dir genehme Licht zu warten - dann los. Ansonsten könnte weniger mehr sein.

Und ansonsten könnte man meiner Meinung nach schon allein in der Region Skaftafell / Ingólfshöfði gut eine ganze Woche verbringen, wenn auf dem Campingplatz nicht so viele Menschen wären ....

Klar, durch konsequente Minimierung von Schlaf- und Essenszeiten kann man die Verweilzeit an den Orten natürlich erhöhen. Ob das dann noch ein erholsamer Urlaub ist, muss jede(r) für sich selbst entscheiden ...

Viel Spaß bei der Planung
Martin
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2932
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: "Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von Monique » Fr 7. Nov 2014, 08:29

Auch von mir ein Willkommen im Forum. Was die Zeitplanung angeht, hat Martin die Sache schon schön auf den Punkt gebracht. Bleibt die Frage, wie sich etwas zusammenfassen lässt.

Du hast einige Ziele in den Westfjorden genannt, möchtest auch auf die Snæfellsnes-Halbinsel. Also warum dann nicht auch den kleinen Abstecher nach Látrabjarg ... für die Papageitaucher. Dann sparst du dir den Abstecher nach Borgarfjörður eystri. Ja, sie sind da zahlreich am Hafen. Aber ich fand, dass man soo nah nicht ran kam. Jedenfalls nicht soo nah wie am Látrabjarg ... dort geht es nämlich unproblematisch so:
DSC_4173.jpg
DSC_4173.jpg (161.14 KiB) 2055 mal betrachtet
Für die Wasserfälle entlang der Ringstraße wirst du dir eh die Abendstunden nehmen müssen - die gibt es tagsüber eigentlich fast nur noch mit Menschen, was ja so das "Gift" des Naturfotografen ist 8-) ... abgesehen von diesem schrecklich grellen Licht im Sommer, wenn denn mal die Sonne scheint :P.

Hvítserkur ... hmm, Ziel mit recht holpriger, langer Anfahrt. Sicher schön bei passendem Wetter. Hab da 2x unschönes Wetter erwischt und jede weitere Anfahrt wegen noch unschönerem Wetter vermieden. Das ist so ein Ziel, wo ich mir sage: Joa ... kann man, muss man aber nicht. Wenn man es mal gesehen hat. Was ich meine: Es wird einige Ziele geben, die du jetzt schon kennst und wo du unbedingt nochmal hin möchtest. Wo du dann aber während deiner Tour nächstes Jahr vor Ort feststellen wirst: Ach, das Wetter passt jetzt irgendwie gar nicht und die Zeit läuft mir davon ... fahre ich zum nächsten Ziel. So was kommt automatisch. Die vielen Fotografierwütigen fahren nicht umsonst mehrfach und immer wieder nach Island ... die Ziele zieren sich halt manchmal ein bisschen ;).

Gletscherhöhle am Vatna meinst du sicher für die Wintertour, oder? Eishöhlentouren gibt es nur im Winter.

Whalewatching von Húsavík - der Norden ist prinzipiell eine gute Wahl, ich persönlich fahre inzwischen lieber im Eyjafjörður. Ich will niemanden davon abhalten, ab Húsavík zu fahren, sondern nur sagen, dass es mehr als Húsavík gibt.

Das Flugzeug im Süden ist ja - zum Zeitglück - schnell abgehakt. Man kann vor allem das Wetter an der Ringstraße stehend abschätzen und sich überlegen, lohnt es jetzt oder lohnt es nicht.

Ich hoffe, mit Skaftafell meinst du mehr als nur den Svartifoss. Ich war dieses Jahr ... zähle, zähle ... nur 9x am Svartifoss und fand es recht erschreckend, wie dort inzwischen Fotografen aller Art mit "Normalo"-Touris kämpfen, sie teils beschimpfen, nur um den Wasserfall störungsfrei aufs Bild zu kriegen, denn böserweise hat der Nationalpark seit einigen Jahren den Zugang dort eingeschränkt, Seile zum Schutz der Flora gezogen und so. Ich schüttel immer den Kopf, denn ja, der Svartifoss ist mein Lieblings-Feind-Wasserfall. Skaftafell ist so viel mehr. Die schönste Aussicht bietet sich von hier:
DSC_8354.jpg
DSC_8354.jpg (235.08 KiB) 2055 mal betrachtet
Auch wenn es selbst dort schon ganz schön voll ist inzwischen. Vielleicht kann man noch froh sein, dass nicht viele Fotografen ihr Equipment bis dort hoch wuchten, denn da oben würde es verdammt eng, wenn jemand einen ungestörten Fotoplatz sucht. Und es geht beidseitig schick steil runter 8-). Der gesamte Rundweg ist mit ca. 7 Stunden auch nichts für die schnelle Runde. Vom Gucken und Wandern her aber ein Traum, siehe auch hier.

Kurzum: Es wird schon. Hab Ziele und sieh, was das Wetter während deiner Reise macht. Ich hoffe, du hattest dieses Jahr nicht zu viel gutes Wetter ... gutes Wetter bei der ersten Tour schraubt die Erwartungen an die nächste Tour zu hoch :).

Monique
Benutzeravatar
mánaljós
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 470
Registriert: Do 26. Jan 2006, 12:19
Wohnort: Berlin/Ísafjörður

Re: "Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von mánaljós » Di 11. Nov 2014, 17:03

Papageitaucher gibt es auch ohne Ende auf der von dir erwähnten Insel Vigur in den Westfjorden (das sind die, die sie im Hotel Ísafjörður gerne verspeisen). Allerdings wirst du da nicht endlos Zeit haben zu fotografieren, da der Besuch auf der Privatinsel nur mit Führung geht. Du wirst mit der Gruppe herum laufen müssen und hast am Ende nur wenig Zeit für dich allein. Da die Insel in Privatbesitz ist, geht es nur so. Wenn dein Hauptanliegen die Fotografie ist, würde ich nicht unbedingt den Ausflug nach Vigur machen.
mánaljós
MartinB
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 852
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 13:45
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: "Island-Virus - Infizierter" aus Augsburg sagt Hallo

Beitrag von MartinB » Di 11. Nov 2014, 22:15

Einar bietet für Ingólfshöfði spezielle Termine für "serious photographers" an:
http://www.localguideofvatnajokull.com/ ... photo/c4gc

Möglicherweise gibt es ähnliche Angebote auch an anderer Stelle.
Antworten