Wird Island zu populär?

Smalltalk und Geselligkeit in gemütlicher Runde sowie Austausch rund um Forum, Chat und Wiki.
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von lena » Do 20. Aug 2015, 17:55

Olaf hat geschrieben:Andere Frage: Gibt es auch eine Statistik über die durchschnittliche Verweildauer von Touristen in Island? Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Gesamtzahl von Touristenübernachtungen deutlich weniger angestiegen ist als die Anzahl der Touristen die ein- und ausreisen,
Das würde mich auch mal interessieren, ich habe z.B. andernorts in letzter Zeit gehäuft von Nordamerikanerinnen gelesen, die in Island einen kurzen Zwischenstopp auf dem Weg nach Europa machen. Selbst war ich ja auch dieses Jahr nur sehr kurz in Island. Aber wenn man nur Köpfe zählt...
Benutzeravatar
Argish
Weiser von Thule
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:48
Wohnort: Akureyri

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von Argish » Do 20. Aug 2015, 18:09

Ihr zwei könnt isländisch:

http://www.hagstofa.is/?PageID=2598&src ... s=Fj%F6ldi

Ein neues Spielzeug :lol:
Skifahren in Island?
http://www.hlidarfjall.is
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von lena » Do 20. Aug 2015, 19:59

Also entweder bediene ich dieses Ding falsch, oder es spuckt merkwürdige Zahlen aus. 2014 gab es laut ferðamálastofa etwas bei 998,000 ausländischer Besucher (die genaue Zahlenangabe schwankt selbst innerhalb einer Veröffentlichung). Hake ich bei der verlinkten Seite des hagstofu "útlendingar", "gestakomur", "2014", "allt landið" und bei den Monaten "alls" an, so spuckt es mir eine Gästezahl von 2.596.772 aus. Hö? Was mache ich falsch?

Bei einer knappen Million Touristen und etwa 5,5 Millionen Übernachtungen 2014 und knapp 375.000 Touristen 2005 mit knapp über 1,5 Millionen Übernachtungen hätte sich die Übernachtungsdauer sogar verlängert wenn man es ganz stumpf teilt, was natürlich nicht legitim ist.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2932
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von Monique » Do 20. Aug 2015, 23:49

Olaf hat geschrieben:Ehrlich gesagt fand ich Island dieses Jahr insgesamt nicht voller als normal. Höchstens im Südwesten rund um Reykjavík waren vielleicht ein paar mehr Leute unterwegs, als ich es von früheren Reisen kenne, aber in Reykjavík selber nichtmal das.
Ich kurve ja Runde um Runde um die Ringstraße und das seit 6 Jahren. Und ich sage: Es ist voller. Entlang der "Standard-Ziele auf Rundreisen" stapelte es sich an folgenden Sehenswürdigkeiten - und "stapeln" wirklich im negativen Sinne:

Reykjavík
Þingvellir, Geysir, Gullfoss - an Tagen mit großen Kreuzfahrtschiffen in Reykjavík zeitweise schwer/kaum zu ertragen
Seljalandsfoss
Skógafoss
Reynisfjara (verlief sich aber hin und wieder)
Saftafell
Jökulsárlón
Mývatn, wenn ein Kreuzfahrtschiff in Akureyri war

Alles andere war okay. Aber an den genannten Punkten überkam mich immer wieder das Gefühl, vorbeifahren zu wollen (was natürlich nicht ging, da Programm).

Inzwischen habe ich den Eindruck, dass es ruhiger wird. Nicht nur der Sommer ist zu Ende, auch der große Touristenstrom scheint abzunehmen. Es kommt mir zumindest weniger vor.
winnetoux
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 50
Registriert: So 16. Jul 2006, 08:22

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von winnetoux » Fr 21. Aug 2015, 09:20

Monique hat geschrieben:(was natürlich nicht ging, da Programm).
Da besteht kein Zusammenhang?
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2932
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von Monique » Fr 21. Aug 2015, 09:49

@winnetoux: Darum ging es bei meiner Aussage nicht. Natürlich sind da viele Leute, weil u.a. auch wir mit unseren Gruppen dort anhalten. Die Aussage war, dass ich regelmäßig die Ringstraße abreise und daher durchaus sagen kann, ob es an bestimmten Punkten voller geworden ist sind UND dass es an bestimmten Punkten soo voll geworden ist, dass ICH am liebsten nicht mehr aussteigen würde. Jemand, der das erste Mal im Land ist, mag einen ganz anderen Eindruck gewonnen haben, weil er gar nicht weiß, dass es in Island auch mal anders zuging. Aber auch jemand, der mehrfach hier war (wie z. B. Olaf, auf den ich mich bezog), kann gute Zeiten abgepasst und die Massen "verpasst" haben.

Ich freue mich für jeden, der all die genannten Ziele mit etwas weniger Leuten erlebt hat - was zu bestimmten Uhrzeiten durchaus möglich ist. Die meisten Busse sind zwischen 9 und 18 Uhr unterwegs. Wenn man nur an den Golden Circle denkt und in Betracht zieht, dass viele Busse Reykjavík um 9 Uhr verlassen, dann kann man sich ausrechnen, wann sie in Þingvellir oder in Geysir eintreffen und wann sie dort wieder abfahren, weil sie zu einer bestimmten Zeit wieder in Rvk sein müssen.
ExilBayer
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 79
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von ExilBayer » Fr 21. Aug 2015, 12:12

Olaf hat geschrieben:Andere Frage: Gibt es auch eine Statistik über die durchschnittliche Verweildauer von Touristen in Island? Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Gesamtzahl von Touristenübernachtungen deutlich weniger angestiegen ist als die Anzahl der Touristen die ein- und ausreisen, sprich es kommen mehr Leute für weniger lange Aufenthalte und sie wollen dann alle in 4-7 Tagen ganz Island sehen, oder zumindest den Südwesten. Früher hätte ich 2 Wochen schon eher als Kurzurlaub angesehen, während das heute eher ein "da kann man ja gemütlich einmal ganz herumfahren" hervorruft...
Du solltest besser nach Touristenarten fragen, nicht nach Durchschnittsdauer.

Kreuzfahrttouristen mit 0 Übernachtungen kommen in grossen Horden an allen bekannten Orten vorbei, wer aber 2 Wochen im Hostel in Reykjavík sitzt und als Highlight des Urlaubs die Blaue Lagune und einmal den Golden Circle macht den wirst du an anderen Orten nicht finden.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2932
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von Monique » Sa 22. Aug 2015, 00:19

ExilBayer hat geschrieben:Kreuzfahrttouristen mit 0 Übernachtungen kommen in grossen Horden an allen bekannten Orten vorbei, ...
Kreuzfahrttouristen großer Schiffe kommen auf Grund der beschränkten Anzahl in Frage kommender Häfen und der beschränkten Liegezeit nicht an allen bekannten Orten vor :). Es reduziert sich - im Groben - ab Reykjavík auf die Blaue Lagune, den Golden Circle und die Stadt selber, ab Akureyri auf überwiegend den Goðafoss und den Mývatn. Natürlich gibt es auch kleinere Schiffe, die andere Häfen ansteuern, aber da halten sich die großen Massen in Grenzen.
Benutzeravatar
mánaljós
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 470
Registriert: Do 26. Jan 2006, 12:19
Wohnort: Berlin/Ísafjörður

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von mánaljós » Sa 22. Aug 2015, 08:25

Interessante Statistik: Ísafjördur 2015 = 57 Kreuzfahrtschiffe mit insgesamt 57.839 Passagieren zzgl. Crew vom Ende Mai bis Mitte September, davon 3, die in Flateyri angedockt haben (als Experiment, ob sie dort erweitern können). 16 Schiffe hatten über 1.000 Passagiere, das Größte hatte 4.363 (mit Crew über 5.000) und das kleinste Schiff 114.
Dieses Jahr hat die Stadt bewusst mehrere kleinere Schiffe andocken lassen in Vergleich zu 2014 wo sehr viele sehr große Schiffe kamen, mit denen sie nicht klar kamen (nicht genügend Busse, Guides, usw).
mánaljós
Surtur
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 299
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:42

Re: Wird Island zu populär?

Beitrag von Surtur » Sa 22. Aug 2015, 16:38

mánaljós hat geschrieben:Interessante Statistik: Ísafjördur 2015 = 57 Kreuzfahrtschiffe mit insgesamt 57.839 Passagieren zzgl. Crew vom Ende Mai bis Mitte September, davon 3, die in Flateyri angedockt haben (als Experiment, ob sie dort erweitern können). 16 Schiffe hatten über 1.000 Passagiere, das Größte hatte 4.363 (mit Crew über 5.000) und das kleinste Schiff 114.
Dieses Jahr hat die Stadt bewusst mehrere kleinere Schiffe andocken lassen in Vergleich zu 2014 wo sehr viele sehr große Schiffe kamen, mit denen sie nicht klar kamen (nicht genügend Busse, Guides, usw).
Das finde ich interessant, insbesondere aus folgendem Grunde: Was besichtigen die Kreuzfahrttouristen eigentlich in der Gegend von Isafjördur? Und wie weit werden sie mit den Bussen im Land herum kutschiert? (Sprich: Welche Orte muss man in den Westfjorden in Zukunft meiden oder zumindest mit einem Fragezeichen versehen? :twisted: )
Antworten