Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Smalltalk und Geselligkeit in gemütlicher Runde sowie Austausch rund um Forum, Chat und Wiki.
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1964
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von Peter » Di 23. Apr 2019, 12:36

Eingangsposting gleich nochmal abwertend
Du solltest es nochmal lesen. Da finde ich beim besten Willen nichts abwertendes.
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info

Werbung

Benutzeravatar
räven
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 93
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 16:59

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von räven » Di 23. Apr 2019, 13:11

Jetzt habe ich alles nochmals durchgelesen, und frage mich: Und was willst Du, Monique? Dass alles wieder so ist wie früher, also am besten ohne uns? Oder war das jetzt einfach mal "heisse Luft" (ist ja nicht abwertend), die raus musste?
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1365
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von Uwe » Di 23. Apr 2019, 13:15

Verðandi hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 12:33
Wenn hier im Eingangsposting gleich nochmal abwertend auf die Posts im Rabenthread ("Jeder Hamsterschnupfen") eingegangen wird, dann fragt man sich allerdings schon, warum es den Thread überhaupt gibt. Nur für "ach, da gibt's übrigens eine Cam"?
Nicht erst seit dem Buch „Der Kleine Prinz“ von A. de Saint-Exupéry weiß man, dass die Sprache die Quelle aller Missverständnisse ist. Aber genau dieser Satz viel mir beim Lesen deines Kommentars ein. Deshalb meine Fragen an dich – betrachtest du meine Antwort auf deinen Kommentar als abwertend? Und wenn ja, WAS genau ist daran abwertend? Glaubst du, dass ich den Thread „Hrafn“ als sinnlos betrachte?
Ich entschuldige mich schon mal jetzt für diese Fragen, aber ich stehe heute wohl auf der berühmten „langen Leitung“ ;)

Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1365
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von Uwe » Di 23. Apr 2019, 13:41

räven hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 13:11
Jetzt habe ich alles nochmals durchgelesen, und frage mich: Und was willst Du, Monique? Dass alles wieder so ist wie früher, also am besten ohne uns? Oder war das jetzt einfach mal "heisse Luft" (ist ja nicht abwertend), die raus musste?
Das hat sie im letzten Absatz geschrieben.
Monique hat geschrieben: Reibereien werden vermutlich nicht ausbleiben. Ich biete dafür diesen Thread an, es hier auszudiskutieren, damit wir in anderen Threads nicht andauernd off topic gehen müssen. Ich heiße euch willkommen, freue mich auf Austausch und Inhalt und werde bei "Luft" viel durchatmen müssen ;). Damit gebe ich die Diskussion für jeden, der mag, frei.
Es geht um die unterschiedlichen "Kulturen" die zwischen den beiden Islandforen bestehen. Jene, die schon länger in diesem Forum aktiv sind, fällt es sicherlich mehr auf als jenen, die sich erst vor wenigen Wochen hier neu oder nach langer Zeit wieder angemeldet haben. Ich verstehe diesen Thread so, dass man hier diskutieren kann, wie man sich die Zukunft hier vorstellt und man kann schreiben was einem möglicherweise nicht gefällt. Dadurch lassen sich ähnliche Kommentare in den anderen Threads vermeiden.
Wie es Monique auch geschrieben hat, ist dies eine freiwillige Sache und man muss ja nicht mitdiskutieren. Abschließen möchte ich mit noch einem Satz von Monique:
Ihr Neuen seid alle willkommen - ich bitte euch lediglich, die Sache auch mal aus der Sicht der Altnutzer zu sehen und zu schauen, wie wir gemeinsam einen Weg finden.
Ich denke, dass dieser Satz alles wunderbar zusammenfasst und ich hoffe, dass dieser Thread nicht all zu lang wird. :)

Uwe
Benutzeravatar
Biki
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 200
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 17:58
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von Biki » Di 23. Apr 2019, 13:43

Ich möchte noch weitere Punkte zu bedenken geben. Bin auch schon ein paar Jahre dabei, hab mich aber nach einer Weile zurückgezogen. Neben der "Wir in diesem Forum"-Gruppe gibt es ja noch eine Menge anderer Forumsbesucher.
Ich habe das Schreiben irgendwann eingeschränkt, da ich mich in meiner Art, zu reisen, zu wenig akzeptiert fühlte. Vermutlich geht es einigen anderen ebenso. Gelesen habe ich dagegen durchgängig.

Für mich ist die Formulierung, dass andere nur Luft schreiben, wirklich abwertend. Im Alltag nennt man einen Teil dieser Luft wohl Smalltalk, den man hält, um miteinander in Kontakt zu kommen und sich kennen zu lernen. Ein wichtiger Teil menschlicher Kommunikation.
Beobachtungen und Wahrnehmungen anderer sind über reine Information hinaus für mich ebenso interessant, weil sie meinen Horizont erweitern: "Ach guck, so kann man das auch sehen." Wenn nur Inhalt der Wahrnehmung einer einzelnen Person als richtige Information gilt, ist der Sinn des Forums für mich verfehlt.
Es könnte helfen, neugierig auf andere Menschen und ihre Wahrnehmung, Erfahrung, Meinung zu sein.
Aus dem gleichen Grund war ich nur auf zwei Islandtreffen.

Ich freue mich über frischen Wind hier und über erweiterte Sichtweisen. Und zum Beispiel auch auf isländische Raben.

Und zur ewigen Klarnamendiskussion: mich gibt es hier niemals bildlich erkennbar und mein Name ist Biki.
Mopedblog und Motorradreisen zwischen Island und Marokkko http://bikibike.wordpress.com/
Benutzeravatar
Verðandi
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 295
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:53
Wohnort: Dresden

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von Verðandi » Di 23. Apr 2019, 13:47

Ja, @Peter, man könnte jetzt lang und breit darüber diskutieren, ob
Und ganz speziell beim Raben-Thread habe ich mich fast in die Anfangsjahre von Facebook zurückversetzt gefühlt, wo jeder Schnupfen des Hamsters gepostet wurde.
abwertend gemeint ist oder nicht. Auf mich hat es durchaus diesen Eindruck gemacht.

@Uwe,
Dich hatte ich doch gar nicht gemeint, sondern den Satz im Eingangspost. Den hattest Du ja nicht geschrieben ;)


Das Eingangspost liest sich zusammengefasst für mich etwa so:
"Schön, dass Ihr da seid. Setzt Euch still in eine Ecke, aber postet bloß nichts Belangloses ("Luft"), ich muss das als Moderator nämlich alles lesen. Falls Fragen kommen, werden die hier beantwortet, aber auch nur, falls es keine Reisenbürofragen sind."

Genau die mit der Zeit eingekehrte Stille hier war aber für mich zB der Grund, hier nur noch selten reinzuschauen, dabei war ich wirklich auch gerne hier. Früher war es auch hier noch viel lebendiger, ähnlich wie im "anderen" Forum. Ich frage mich ja, warum ein bisschen mehr Kommunikation so "neu" ist. Aus meiner Sicht ist es eher ein Wiederbeleben. Ich selber bin auch eher der Mitleser und "Antworter" (entspricht einfach meiner Veranlagung), aber ich finde es immer schön, wenn jemand Ideen für neue Themen hat.
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
ice55

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von ice55 » Di 23. Apr 2019, 14:56

Monique hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 23:31
etwas "überrollt" worden. Ich persönlich fühle mich zumindest so.
Ich fühle mich persönlich jetzt auch so (oder darf ich mich nicht fühlen ?), so eingezwängt, wie in einem Korsett. Und da ich jetzt Angst habe, etwas Sinnloses zu schreiben, oder mit einem Thema nicht den Geschmack der Alt-User zu treffen, bin ich auch schon wieder raus hier.
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1964
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von Peter » Di 23. Apr 2019, 16:00

Ich denke man muss schon unterscheiden können - und dürfen - ob es sich um eine Meinungsäußerung oder um Regeln des Forums handelt. Ich habe es zwar schon ein paar mal geschreiben, mache es aber gerne nochmal: kein Betrag wurde hier gelöscht oder in der jeweilige Verfasser in ein "Korsett" gezwängt. Weder im Thema Raben noch sonstwo. Wer das so wahrnimmt, dem kann ich dann leider auch nicht helfen. Gleiches gilt für Klarnamen. Ich würde es auch begrüssen, wenn ich weiss mit wem ich schreibe, aber es ist keine Regel.

Richtig ist dass der "Smalltalk" bislang hier eher selten vorkam. Den kann man bewerten wie man will. Und man darf dazu auch Meinungen haben wie man will. Da jetzt mehrfach die Frage nach Regeln und ähnlichem aufkam - warum eigentlich? das hat keiner der "Alten" provoziert! - vielleicht folgende Richtschnur: In Themen, die tatsächlich eine konkrete Fragestellung klären, sollten Off-Topics und Smalltalk eher selten vorkommen. Wenn später einer nach den Informationen sucht, will er die Informationen haben und sich nicht Seitenlang durchklicken. In Themen, in denen es gerade auf den Smalltalk ankommt z.B. ein Thema zu einem Treffen, darf er natürlich gerne stattfinden. Ähnlich ist es denke ich bei den Raben, da es dort ja um Beobachtung geht. Und die ist nunmal kontinuierlich. Das schöne an einem struktirierten Forum ist ja dann, dass man die Themen lesen kann die man will und es bei anderen lässt. Das geht aber nicht wenn gemischt wird.

Und zum Chat: der war früher sehr aktiv. Aber seit Jahren nicht mehr. Natürlich würde ich mich freuen, wenn er wieder genutzt wird. Ich persönlich habe da aber kaum die Zeit dazu und denke vielen anderen wird es auch so gehen. Und wenn man dann mal Zeit hätte, wäre es purer Zufall, wenn mehrere andere zeitgleich auch Lust und Zeit haben. Ich mache mir da also wenig Hoffungen.
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 623
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von carlotta » Di 23. Apr 2019, 17:27

Peter hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 16:00
vielleicht folgende Richtschnur: In Themen, die tatsächlich eine konkrete Fragestellung klären, sollten Off-Topics und Smalltalk eher selten vorkommen. Wenn später einer nach den Informationen sucht, will er die Informationen haben und sich nicht Seitenlang durchklicken.
Finde ich auch. Und wer mich kennt, weiß dass ich diese Meinung schon immer vertreten habe.
Habe aber drüben den Eindruck gewinnen müssen, das viele Besucher/Fragesteller sich dadurch auch "heimelig" gefühlt haben.

Aber bisher ist die Situation ja noch gar nicht aufgetreten, das die Neuen ihr Wissen einbringen können, welches sie zweifellos haben.
Bin (und war) ja auch in beiden Foren zuhause und lese fast täglich mit. In diesem Forum bin ich halt schon seit meiner ersten Islandreise.

Klarnamen:
Ich bin grundsätzlich nur mit Nicknamen im Netz unterwegs. Früher waren die Leute vorsichtiger, was ihre persönlichen Daten anging. Heutzutage wird fast alles preisgegeben, was ich erschreckend finde. Bei PN und Emails gebe ich auch schon mal meinen richtigen Namen preis.
Solange bin und bleibe ich halt Carlotta.
Benutzeravatar
räven
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 93
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 16:59

Re: Treffen zwei Kulturen aufeinander ...

Beitrag von räven » Di 23. Apr 2019, 17:48

Ich habe gerade etwas ausprobiert: aus dem anderen Forum kenne ich von einer Person Vor- und Nachnamen, von etwa 6 weiteren den Vornamen. Dazu würde man diverse private Informationen, z. B. Familenverhältnisse und auch die Daten finden, wann diese Personen in den Ferien auf Island weilen. Jetzt habe ich die eine Person auf Facebook gesucht. Sie hat zwar einen häufig vorkommenden Namen, war aber anhand der Islandfotos einfach zu erkennen. Bei Ihren Facebookfreunden finde ich noch 4 andere Forumsmitglieder. Von diesen 5 Personen hätte ich nun Namen, Wohnort (mit Telefonbuch die Adresse), Zeit, in der sie nicht zu Hause sind, Fotos der Enkelkinder und anderer Familienmitglieder u.v.a.m. Ein Paradies für Phishingatacken, Enkeltrickbetrüger and vielerlei andere kriminelle Aktivitäten mehr. Noch Fragen, warum ich meinen Namen für mich behalte?
Antworten