Hinweise zu Covid-19 in Island
Die Bundesregierung hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen am 30.09.2020 nun auch Island als Risikogebiete eingestuft. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das Islandteffen 2020 entfällt!
Weitere Infos gibt es hier: viewtopic.php?f=54&t=8216

Übernachten der 4×4 Fraktion

Smalltalk und Geselligkeit in gemütlicher Runde sowie Austausch rund um Forum, Chat und Wiki.
mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 42
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von mir » Fr 31. Jul 2020, 21:24

Hallo, wir überlegen gerade wie die 4 x 4 Fahrer mit ihren Fahrzeugen im Hochland übernachten. Ist es generell erlaubt einfach so in der Wildnis zu campieren? Sicher wo kein Kläger ist... und natürlich ist es schwer zwischen Parken und Pennen zu unterscheiden.
Gruß Michael
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1203
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von lena » Fr 31. Jul 2020, 21:47

mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 42
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von mir » Fr 31. Jul 2020, 22:56

Vielen Dank für den aufschlußreichen link. Wenn ich das richtig verstanden habe gilt folgendes für Womo etc. :

When must I get the permission of the land owner or rightholder?
......
If you plan to use tent trailers, tent campers, caravans, camper vans or similar outside organised campsites or urban areas.

Also die Erlaubnis werden wohl nicht viele einholen. Zelten ja, merkwürdigerweise steht da nichts vom Fahrzeug, aber kein Womo etc.
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von Raigro » Sa 1. Aug 2020, 00:14

lena hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:47
http://umhverfisstofnun.is/english/tour ... -you-camp/
Ich habe mir jetzt nicht Alles durchgelesen, aber mein Kenntnisstand ist, dass es mit PKWs, Campern und WoMos verboten ist außerhalb ausgewiesener Campgrounds zu übernachten.
Benutzeravatar
Furtenschisser
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 128
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von Furtenschisser » Sa 1. Aug 2020, 00:54

mir hat geschrieben:Vielen Dank für den aufschlußreichen link. Wenn ich das richtig verstanden habe gilt folgendes für Womo etc. :

When must I get the permission of the land owner or rightholder?
......
If you plan to use tent trailers, tent campers, caravans, camper vans or similar outside organised campsites or urban areas.

Also die Erlaubnis werden wohl nicht viele einholen. Zelten ja, merkwürdigerweise steht da nichts vom Fahrzeug, aber kein Womo etc.
Die Regulierungen von 2015 kommen ja nicht irgendwoher. Vielleicht lassen sich im Netz ja noch bürokratischere Seiten finden aber eigentlich ist es doch ziemlich einfach.
Wenn Du mit dem Auto unterwegs bist hast Du immer die Möglichkeit den nächsten Campingplatz oder die nächste Hütte zu erreichen. (Fürs Moped gilt das genauso.) Zu Fuß oder mit dem Rad, solltest Du in der Wildnis die Kraft verlieren, darfst Du Deine Zelte aufschlagen, vorausgesetzt Du bist nicht in der Stadt, auf eindeutig bewohntem oder bewirtschaftetem Land, und - Zelten oder Übernachten ist nicht ausdrücklich verboten. Macht doch eigentlich Sinn - oder? Wenn in meinem Wald einer zeltet ohne vorher zu fragen, sag‘ ich ihm auch mal eben Bescheid ;)
Und ja, ich kann in der Natur übernachten OHNE irgendwelche Spuren zu hinterlassen. Du bestimmt auch. Ganz viele andere aber nicht. Und weil es so am einfachsten ist, macht es einfach keiner.


https://visiticeland.com/pledge


Helge auf YouTube
Helge
mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 42
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von mir » Sa 1. Aug 2020, 15:48

Hi Furtenschisser,
Ich bin ganz deiner Meinung, wir haben schon einige male in den Schweizer Bergen, in Norwegen und sogar in Frankreich wo es geradezu ein Volkssport geworden ist biwakiert.

Wie gesagt wir haben uns gefragt ob die 4×4 Hochlandfahrer einfach irgendwo campieren dürfen. Dürfen sie wohl offiziell nicht so ohne weiteres.
Benutzeravatar
Samichlous
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 76
Registriert: So 29. Mai 2011, 17:25
Wohnort: Im Waldhaus

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von Samichlous » Sa 1. Aug 2020, 16:42

Sicher wo kein Kläger ist... und natürlich ist es schwer zwischen Parken und Pennen zu unterscheiden
Und weil viele so dachten und denken kam dann leider das generelle Verbot an das man sich (mit oder ohne Kläger) zu halten hat, damits nicht noch schlimmer kommt.

Samichlous

PS: Auch im übrigen Skandinavien (S, N, SF) wird das sog. "Jedermannsrecht" leider immer mehr eingeschränkt.
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 69
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von bilderweise » Mo 3. Aug 2020, 13:26

Raigro hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 00:14
lena hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:47
http://umhverfisstofnun.is/english/tour ... -you-camp/
Ich habe mir jetzt nicht Alles durchgelesen, aber mein Kenntnisstand ist, dass es mit PKWs, Campern und WoMos verboten ist außerhalb ausgewiesener Campgrounds zu übernachten.
Ich hab mit großem Interesse nochmal alles durchgelesen und bin kein bisschen schlauer als vorher...
Ich bin auch von deinem Kenntnisstand ausgegangen.

Die Frage ist: Wie definiert man "Tent Camper" bzw. was steht da im isländischen Original.
Tent Camper sind gemeinhin Anbauzelte, Zeltanhänger und ggf Dachzelte an/auf Autos .
Gleichzeitig steht da, dass man ein "Ground tent" für eine Nacht aufstellen darf. Nirgends, dass ich das nicht tun darf wenn ich mit Auto unterwegs bin...
Ich spreche jetzt explizit von "uninhabited areas" also einsameren Regionen im Hochland, explizit nicht von den Nationalparks und den extra angeführten Regionen.
Mir ist das nach wie vor nicht klar, von klareren Quellen (falls es die gibt) trennt mich die Sprachbarriere.

Trotztdem muss man natürlich unterstreichen, dass man mit dem Auto im Regelfall mit den vorhandenen Camps ausreichend gut ausgestattet ist!
Aber ich würde mir irgendwie erwarten, dass gerade auf solchen Seiten das Erlaubte und das Verbotene ganz klar beschrieben sein sollte...
Zumal man damit ja die Eigenverantwortung ausschalten möchte.

Lg, Gernot
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1183
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von marled » Mo 3. Aug 2020, 15:13

Kleine Neben-Frage dazu: wie und wo willst du denn das Auto hinstellen, wenn du irgendwo wild zelten willst? Off-road geht ja nicht, Parkplätze liegen oft an der Straße oder an bestelltem Land und mitten auf der Straße geht ja wohl auch nicht.
Für mich ist die Aussage klar, sobald ich zu Fuß unterwegs bin, kann ich ein Zelt - mit obigen Ausnahmen - aufstellen, sobald ich motorisiert bin, habe ich die Pflicht, den nächsten Campingplatz aufzusuchen, was ja auch zumutbar ist.
Klar möchte jeder von uns die große wilde Freiheit, morgens allein mit Blick auf die unberührte Wildnis aufzuwachen und möglichst niemand um mich rum, aber das hat halt eben Lemmingcharakter: tuts einer - folgen schnell viele nach.
Auch in den traditionellen Jedermannsrecht-Ländern in skandinavien wird dies Freiheit immer mehr eingeschränkt.
Marled
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 69
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von bilderweise » Mo 3. Aug 2020, 16:14

marled hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 15:13
Kleine Neben-Frage dazu: wie und wo willst du denn das Auto hinstellen, wenn du irgendwo wild zelten willst? Off-road geht ja nicht, Parkplätze liegen oft an der Straße oder an bestelltem Land und mitten auf der Straße geht ja wohl auch nicht.
Eine sehr berechtigte Nebenfrage!
bilderweise hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 13:26
Ich spreche jetzt explizit von "uninhabited areas" also einsameren Regionen im Hochland, explizit nicht von den Nationalparks und den extra angeführten Regionen.
Ich habe dort in der Regel kein Problem einen Parkplatz für meine Wanderungen zu finden, bestelltes Land gibt es dort so gut wie nicht.
Natürlich gibt es auch Ecken wo es keinen Platz fürs Auto gibt, aber dann ist die Sache sowieso klar!
marled hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 15:13
Für mich ist die Aussage klar,... sobald ich motorisiert bin, habe ich die Pflicht, den nächsten Campingplatz aufzusuchen,...
Das war auch meine Annahme, aber in der verlinkten Seite steht eben genau das nicht explizit drin, darum die Frage, ob es bessere und eindeutigere Quellen dazu gibt!
marled hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 15:13
das hat halt eben Lemmingcharakter: tuts einer - folgen schnell viele nach.
Genau das passiert meiner Meinung nach nicht. Klar, wenn du jetzt von Landmannalaugar und dgl ausgehst, dann stimmt das.
Dort ist das auch zurecht sehr streng reguliert und es gibt ausreichend Infrastruktur.
An anderen Ecken, jenseits der Duster-Grenze, ist das anders, die sind zum Glück auch nicht so intensiv auf Instagramm beworben...
Ich hab dort auch in den "verrückten Jahren" kaum Leute und schon gar keine Massen getroffen.

Wie gesagt, ich komme in der Regel mit den Campgrounds sehr gut zurecht, und sehe keine Notwendigkeit "wild" zu campen.
Aber ich hab mir gedacht es müsste doch eindeutige Regelungen geben, die man hier verlinken sollte?

Lg, Gernot
Antworten