Hinweise zu Covid-19 in Island
Die Bundesregierung hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen am 30.09.2020 nun auch Island als Risikogebiete eingestuft. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das Islandteffen 2020 entfällt!
Weitere Infos gibt es hier: viewtopic.php?f=54&t=8216

Übernachten der 4×4 Fraktion

Smalltalk und Geselligkeit in gemütlicher Runde sowie Austausch rund um Forum, Chat und Wiki.
Benutzeravatar
NeitherErnie
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:45

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von NeitherErnie » Mo 3. Aug 2020, 17:49

bilderweise hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 16:14
Aber ich hab mir gedacht es müsste doch eindeutige Regelungen geben, die man hier verlinken sollte?
Die isländische Polizei muß hier erstmal gar nichts verlinken ;-)
Zwischen Seyðisfjörður und Keflavík liegt nunmal eine kleine unwegsame lnsel namens Ísland (WERner)
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 651
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von carlotta » Mo 3. Aug 2020, 19:08

Für mich ist das eindeutig. Da gibt es nichts miss zu verstehen. Es sei denn man will das.
Außerdem gibt es Seiten genug im Netz mit gleicher Aussage, z.B:

"Das Zelten außerhalb der dafür vorgesehenen Plätze ist nur an den wenigsten Orten und nur unter bestimmten Umständen erlaubt. Auf Privatgelände außerhalb von Campingplätzen darfst du auch nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Eigentümers übernachten. In den drei Nationalparks von Island ist wildes Campen komplett illegal, genauso neuerdings in Südisland.

Seit Ende 2017 gibt es strengere Regulierungen bezüglich dem wilden Campen in Südisland und seither ist es dort illegal, in Zelten, Anhängern, Wohnwagen, Campervans oder Ähnlichem außerhalb eines ausgewiesenen Campingplatzes zu campen. Das Zelten mit einem Zelt ist nur in unbewohnten Gebieten erlaubt, diese definieren sich als Regionen, in denen keine Menschen einen ständigen Wohnsitz haben und in denen keine Infrastruktur vorhanden ist.

Wenn du mit Wohnmobil, Campingvan, Geländewagen mit Dachzelt oder ähnlichem unterwegs bist, dann musst du immer auf Campingplätzen unterkommen, egal, wo du dich befindest."
Quelle: https://guidetoiceland.is/de/island-rei ... des-campen
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1203
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von lena » Mo 3. Aug 2020, 20:09

bilderweise hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 13:26
was steht da im isländischen Original.
Lög um náttúruvernd
22. gr. Heimild til að tjalda.
  • [Við alfaraleið í byggð er heimilt, sbr. þó 2. málsl. 1. mgr. 18. gr., að tjalda hefðbundnum viðlegutjöldum til einnar nætur á óræktuðu landi, sé tjaldsvæði ekki í næsta nágrenni, en leita skal leyfis landeiganda eða annars rétthafa áður en tjaldað er nærri bústöðum manna eða bæ og ætíð ef um fleiri en þrjú tjöld er að ræða eða ef tjaldað er til fleiri en einnar nætur.] 1)
  • Við alfaraleið í óbyggðum, hvort heldur er á eignarlandi eða þjóðlendu, er heimilt að setja niður hefðbundin viðlegutjöld.
  • [Utan þéttbýlis skal leita leyfis landeiganda eða annars rétthafa ef nota á tjaldvagna, fellihýsi, hjólhýsi, húsbíla og annan sambærilegan búnað utan skipulagðra tjaldsvæða.
  • Utan alfaraleiðar, hvort heldur er á eignarlandi eða þjóðlendu, er heimilt að tjalda hefðbundnum viðlegutjöldum nema annað sé tekið fram í sérreglum sem kunna að gilda um viðkomandi landsvæði.] 1)
  • Á ræktuðu landi, sbr. 20. tölul. 5. gr., má aðeins slá upp tjöldum með leyfi eiganda þess eða rétthafa.
  • Þegar tjaldað er skal ætíð virða ákvæði 31. gr. um bann við akstri utan vega og gæta þess að valda ekki skemmdum á vettvangi.
Relevant für deine Frage dürfte Absatz 3 sein und das dürfte nicht umsetzbar sein.
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 69
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von bilderweise » Di 4. Aug 2020, 15:46

NeitherErnie hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 17:49
Die isländische Polizei muß hier erstmal gar nichts verlinken ;-)
Wie kommst du auf die isländische Polizei? Offenbar gibt es hier immer wieder anfragen, wie das in Island denn so ist.
Und wozu gibt es ein Island-Forum wenn man solche Fragen nicht hier klären kann ohne dass der Hausmeister mit der Kehrschaufel droht?
Wie gesagt, mein Hörensagen Kenntnisstand war eben auch der, dass Auto=Campingplatz... Punkt
carlotta hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 19:08
Für mich ist das eindeutig.
Für mich nicht... Nur weil was auf übersetzten Webseiten wechselseitig kopiert wird wird eine Quelle nicht besser...
Außerdem fühl ich mich zu unrecht gemaßregelt, wie oft muss noch schreiben, dass ich mit meinem Hörensagen Kenntnisstand
vollkommen im Reinen war :lol:
lena hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 20:09
Lög um náttúruvernd
22. gr. Heimild til að tjalda.
  • [Við alfaraleið í byggð er heimilt, sbr. þó 2. málsl. 1. mgr. 18. gr., að tjalda hefðbundnum viðlegutjöldum til einnar nætur á óræktuðu landi, sé tjaldsvæði ekki í næsta nágrenni, en leita skal leyfis landeiganda eða annars rétthafa áður en tjaldað er nærri bústöðum manna eða bæ og ætíð ef um fleiri en þrjú tjöld er að ræða eða ef tjaldað er til fleiri en einnar nætur.] 1)
  • Við alfaraleið í óbyggðum, hvort heldur er á eignarlandi eða þjóðlendu, er heimilt að setja niður hefðbundin viðlegutjöld.
  • [Utan þéttbýlis skal leita leyfis landeiganda eða annars rétthafa ef nota á tjaldvagna, fellihýsi, hjólhýsi, húsbíla og annan sambærilegan búnað utan skipulagðra tjaldsvæða.
  • Utan alfaraleiðar, hvort heldur er á eignarlandi eða þjóðlendu, er heimilt að tjalda hefðbundnum viðlegutjöldum nema annað sé tekið fram í sérreglum sem kunna að gilda um viðkomandi landsvæði.] 1)
  • Á ræktuðu landi, sbr. 20. tölul. 5. gr., má aðeins slá upp tjöldum með leyfi eiganda þess eða rétthafa.
  • Þegar tjaldað er skal ætíð virða ákvæði 31. gr. um bann við akstri utan vega og gæta þess að valda ekki skemmdum á vettvangi.
Das ist für mich eindeutig, Vielen Dank Lena!
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1203
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von lena » Di 4. Aug 2020, 18:14

bilderweise hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 15:46
Für mich nicht... Nur weil was auf übersetzten Webseiten wechselseitig kopiert wird wird eine Quelle nicht besser...
Nun ja, der Link in meinem ersten Beitrag in diesem Thema, gleich der zweite Beitrag insgesamt, geht zur englischsprachigen Erklärung des Sachverhaltes durch das isländische Umweltamt. Ich finde das qualifiziert jetzt nicht wirklich als eine unzuverlässige Quelle, bei der einer vom anderen kopiert hat...
Benutzeravatar
NeitherErnie
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 251
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:45

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von NeitherErnie » Di 4. Aug 2020, 18:18

bilderweise hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 15:46
NeitherErnie hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 17:49
Die isländische Polizei muß hier erstmal gar nichts verlinken ;-)
Wie kommst du auf die isländische Polizei? Offenbar gibt es hier immer wieder anfragen, wie das in Island denn so ist.
Und wozu gibt es ein Island-Forum wenn man solche Fragen nicht hier klären kann ohne dass der Hausmeister mit der Kehrschaufel droht?
Wie gesagt, mein Hörensagen Kenntnisstand war eben auch der, dass Auto=Campingplatz... Punkt
Die isländische Polizei vollstreckt letzten Endes und ist nun mal nicht in der Pflicht, hier zu publizieren, was in ISL gilt.
Ebenso ist sonst hier niemand dazu verpflichtet, Informationen auf dem Silbertablett bereitzustellen. Wäre zwar irgendwie ganz nett, aber dazu gibt es ja die Suchfunktion des Forum mit genügend Treffern, Suchmaschinen im www und offizielle isländische Infoseiten - auch im Internet ist Eigeninitiative gefragt ;-)
Wie jesacht gilt seit wenigen Jahren eine andere Regelung, daher bitte auf das Datum der jeweils gesuchten Information achten. Und was Uschi in ihrem ich-stell-meinen-Bus-überallhin-Blog vor 10 Jahren geschrieben hat, stimmt halt heute nicht mehr.
Zwischen Seyðisfjörður und Keflavík liegt nunmal eine kleine unwegsame lnsel namens Ísland (WERner)
Benutzeravatar
FiSt
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 14
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 03:24
Wohnort: Austurland

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von FiSt » Mi 5. Aug 2020, 00:21

Recht lebhafte Diskussion hier... da will ich mich doch einbringen.

bilderweise hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 16:14
An anderen Ecken, jenseits der Duster-Grenze, ist das anders, die sind zum Glück auch nicht so intensiv auf Instagramm beworben...
Mich würde interessieren wo diese Grenze sein soll. Diese Kategorie Fahrzeug ist mittlerweile überall zu finden, und ich schüttle auf meinen Touren immer wieder den Kopf. Ich glaube, mit all den weggebrochenen Teilen die ich unterwegs so einsammle, könnte ich ein ganzes Auto nachbauen. Es hat bisher auch noch nie geholfen die Leute höflich darauf hinzuweisen, dass das Leihauto für solch eine Piste absolut nicht geeignet ist.

carlotta hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 19:08
Seit Ende 2017 gibt es strengere Regulierungen bezüglich dem wilden Campen in Südisland und seither ist es dort illegal, in Zelten, Anhängern, Wohnwagen, Campervans oder Ähnlichem außerhalb eines ausgewiesenen Campingplatzes zu campen.
Nicht nur in Südisland! Soweit ich mich recht erinnere ist es mittlerweile - bis auf einen Bezirk - im ganzen Land untersagt. Zumindest hier im Osten ist es definitiv auch verboten - allerdings, und das sehe ich beinahe jeden Tag wenn ich in die Arbeit fahre, kümmert das einige Besucher herzlich wenig. Auch das Kórona-Zeitalter hat das nicht geändert, zumindest was die Anzahl anbelangt. Und es sind nicht nur "günstige" Leihwagen die hier im oder kurz vorm Ortsgebiet (in Sichtweite des lokalen Campingplatzes) stehen, sondern auch private "Wohnmobile" aus dem Ausland (durchaus auch mit deutschem Kennzeichen).
Hier stehen mittlerweile an fast jeder freien Ecke hässliche Schilder die darauf hinweisen, dass es nicht erlaubt ist zu Übernachten, und es werden (wurden?) auch Flyer mit mehrsprachigen Infos verteilt, aber ich bezweifle dass das viel bringt. Die lokale Polizei habe ich noch nie gesehen hier einzuschreiten. Und genau das ist der schwierige Punkt: A) will man Besucher nicht vergraulen, B) will man stolz sein schönes unberührtes Land präsentieren, aber C) die Regeln mussten gemacht werden weil es zu viele Probleme gab/gibt, nur wie diese sinnvoll gelöst werden können wurde noch nicht herausgefunden.
Ich persöndlich bin auch gegen Strafen, und Belehrungen helfen leider überhaupt nicht - doch selbst ich habe kein Idee wie mit gewissen Themen des Massen-(billig-)Tourismus praktikabel umgegangen werden kann/soll.
Benutzeravatar
Cheldon
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:22

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von Cheldon » Mi 5. Aug 2020, 14:12

Massentourismus geht mit Billigangeboten für Flüge, Leihautos und Pauschalangeboten für Fähre & PKW einher.
Warum dann trotz reichlich vorhandener Campgrounds verbotenerweise "wild" übernachtet wird, erklärt sich mir auch nicht.
Geiz ist geil?Bild

Mit freundlichen Grüßen
Rolf

Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3008
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von Monique » Do 6. Aug 2020, 00:48

Cheldon hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 14:12
Massentourismus geht mit Billigangeboten für Flüge, Leihautos und Pauschalangeboten für Fähre & PKW einher.
Warum dann trotz reichlich vorhandener Campgrounds verbotenerweise "wild" übernachtet wird, erklärt sich mir auch nicht.
Geiz ist geil?
@Cheldon, du bist das erste Mal in Island, oder? Island war schon immer teuer, seit der Finanzkrise 2008 hatte sich alles extrem verteuert. Gleichzeitig wurde enorm die Werbetrommel für das Land gerührt, mitunter mit fragwürdigen Methoden. Diverse Reiseführer (Bücher) auf der Welt schrieben vom Land, in dem alles möglich ist, es kaum Regeln/Gesetze gibt und jeder machen kann, was er will. Warum also "viel" Geld bezahlen, wenn es auch kostenlos geht? Die letzten 12 Jahre waren echt krass und die Gästschar, die Island möglichst preiswert bereisen wollte, wurde immer bunter. Da blieben auch "unerwünschte Wildwüchse" nicht aus. Das mal so in ganz kurzer Kurzform.

Monique
Benutzeravatar
Cheldon
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:22

Re: Übernachten der 4×4 Fraktion

Beitrag von Cheldon » Do 6. Aug 2020, 10:12

Die „4x4-Fraktion“ gehört doch schon bereits wegen der teuren Fahrzeuge nicht zu den Unterprivilegierten, da muss es dann der Freiheitsdrang sein, um an Stränden oder Seeufern zu nächtigen...


Mit freundlichen Grüßen
Rolf
Antworten