E... wie Erstes mal

Oft gestellte Fragen - und die passenden Antworen darauf! (ACHTUNG: Derzeit nur eingeschränkt verfügbar!)
Gesperrt
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1966
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

E... wie Erstes mal

Beitrag von Peter » Di 18. Aug 2015, 19:08

Das erste Mal: ein neues Reiseziel

Manchmal ist es nur ein Foto von einem Ort in einem fernen Land, das uns beschließen lässt: Da muss ich hin! Manchmal sind es Freunde oder Verwandte, die schon dort waren und das Land empfehlen, manchmal ist es ein lang gehegter Wunsch, manchmal ...

Es gibt viele Gründe, warum man ein bestimmtes Land bereisen möchte. Hier ein paar Tipps für die Vorbereitung einer selbst organisierten Island-Erstreise. Weitergehende Informationen zu den einzelnen Themen finden sich im Reiseführer und im Forum:


Grobinformationen sammeln

Um einen ersten Überblick zu bekommen, ist es sinnvoll, sich einen der gängigen Reiseführer zu besorgen. Auch kann man bei Reiseveranstaltern nachschauen, wie deren Touren verlaufen.


Erste Überlegungen

Wie viel Urlaub habe ich für die Reise zur Verfügung?

Wer Island entspannt bereisen möchte, sollte zwei Wochen einplanen, nach oben gibt es kaum Grenzen. Wer weniger Zeit hat, muss sich darauf einstellen, dass er Abstriche machen muss – eine Umrundung der Insel ist zwar in einer Woche möglich, hat aber weniger mit Urlaub, sondern mehr mit „Ich schau mir später auf meinen Fotos an, wo ich war.“ zu tun. Für die Fähran- und –abreise sind jeweils mindestens drei weitere Tage erforderlich.

Sowohl Flugzeug als auch Fähre und Mietwagen können sowohl selbst als auch über einen der zahlreichen Island-Spezialreiseveranstalter gebucht werden.

Wie werde ich mich vor Ort fortbewegen?

Wer mit der Fähre anreist und sein eigenes Fahrzeug dabei hat, dem stellt sich die Frage in der Regel nicht. Sie kann auftauchen, wenn man zu Zielen möchte, die mit dem eigenen Fahrzeug nicht erreichbar sind (z.B. nicht hochlandtauglich).

Bei der Anmietung eines Fahrzeugs sind wesentliche Kriterien, die sich auch im Preis niederschlagen, folgende: hochlandtauglich oder nicht + Schlafstätte oder nicht? Es gibt nicht überall im Land Anmietstationen, viele kleinere Vermieter vermieten nur von Reykjavík bzw. vom Flughafen Keflavík aus. Einige größere Vermieter haben Stationen auch in anderen Städten und größeren Ortschaften. Die einzelnen Vermieter haben unterschiedlich alte Fahrzeugflotten. Gerade kleine Vermieter werben mit älteren (bis zu 12 Jahre alten) Fahrzeugen und dafür aber günstigeren Preisen.

Während der Sommersaison gibt es ein zwar gut ausgebautes Bus-Liniennetz, die Verbindungen werden jedoch in der Regel nur einmal am Tag bedient. Verschiedene Buspässe ermöglichen preisgünstigeres Reisen.

Island zählt noch zu den Ländern mit der geringsten Kriminalitätsrate. Das heißt jedoch nicht, dass Trampen grundsätzlich gefahrlos möglich ist, auch Mordfälle stehen in der Statistik. Auf einigen Strecken wird man als Tramper gut vorankommen, da sie entsprechend frequentiert sind, auf anderen weniger.

Egal ob zweitägige oder vierwöchige Trekkingtour – in der Regel ist neben der Versorgung auch die Anreise zum Ausgangspunkt sowie die Abreise vom Endpunkt zu planen. Übernachtungsmöglichkeiten müssen ebenso recherchiert werden wie eventuell erforderliches Flüssefurten und die Versorgung mit Trinkwasser auf der Strecke.

Das Wetter auf Island kann besonders den Radfahrern schwer zu schaffen machen, egal ob sie auf der Ringstraße oder im Hochland unterwegs sind.


Konkrete Planung

Wer die Basics für sich geklärt hat, kann man mit der konkreten Planung loslegen. Wie sieht meine Route konkret aus, wo weile ich wie lange, was habe ich vor Ort vor? Hier kommt dann auch die Forumsgemeinde ins Spiel, die mit Spezialtipps weiterhelfen kann.

Wir wünschen viel Spaß bei der Planung!
Gesperrt