Liebe Islandfreunde,
wir wünschen Euch - auch in diesen besonderen Tagen - allen eine besinnliche Adventszeit, frohe Festtage und einen guten Start ins Jahr 2021!

Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Work and Travel

Island ist nicht nur Reiseland!
Antworten
swenjamitw
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 19:47
Wohnort: NRW

Work and Travel

Beitrag von swenjamitw » So 8. Jun 2014, 15:45

Im nächsten Sommer möchte ich gerne für ein Jahr für "Work and Travel" oder als "Au-pair" nach Island gehen.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich dafür eine Organisation brauche oder das auch irgendwie privat organisiert bekomme.
Ich habe gehört, dass man neben Farmarbeiten auch im Tourismus-Bereich arbeiten könnte. Leider spreche ich kein bisschen Isländisch, nur Englisch und Französisch.
Vielleicht hat irgendjemand von euch Erfahrungen mit einer Organisation oder kann mir irgendwelche anderen Tipps geben.
Vielen Dank schon mal im Vorraus.

LG Swenja
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Work and Travel

Beitrag von lena » So 8. Jun 2014, 16:00

Der Klassiker wäre via Nínukot, aber selbst organisieren ist durchaus möglich.
Anzeige schalten oder auf welche antworten, für Arbeit auf Bauernhöfen z.B. das Bændablaðið.
swenjamitw
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 19:47
Wohnort: NRW

Re: Work and Travel

Beitrag von swenjamitw » So 8. Jun 2014, 16:47

Danke Lena!
Vorallem die Seite von Nínukot hilft mir weiter.
DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3014
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Work and Travel

Beitrag von Monique » So 8. Jun 2014, 17:24

Jobs im Tourimus --> das wird überwiegend "Zimmerreinigung" und "Kellnern" in einem der Hotels oder Gästehäuser bedeuten. Schreib einfach ein paar Häuser deiner Wahl an. Wenn du da keine Idee hast, dann such dir zunächst eine Region, in der du gerne sein möchtest (denn da wirst du ein paar Wochen bleiben und kaum wegkommen :)).

Die Bezahlungen varrieren zwischen "Taschengeld" und "Tarif". Tarif wird meist als "Mischtarif" gezahlt, also ohne Rücksicht auf Normal- oder Spätschicht, so um die 1.500 kr/h brutto. Ob Entgelt für Kost & Logis genommen wird, ist ebenfalls von Haus zu Haus verschieden - wie auch die konkreten Aufgaben. Je kleiner das Haus, um so umfangreicher die Art der Aufgaben. Einzelne Hotels bestehen darauf, dass du isländisch kannst, wenn du an die Rezeption möchtest. Ansonsten / für alles andere sind Kenntnisse hilfreich, aber in der Regel nicht erforderlich. Ein freundliches Wesen macht sich ganz gut.

"Travel" passt bei der Art der Arbeit eher weniger. Im Tourismus wird im Sommer durchgezogen und am Ende ist man relativ erledigt :). Natürlich gibt es im Hotel reguläre freie Tage. In "meinem" waren und sind es bis heute: 10 Tage arbeiten, 2 Tage frei. So gut wie keine Chance auf mehr frei, da das Personal immer knapp ist. Rechne auch mit geteilten Schichten.

Viel Erfolg bei der Suche.

Monique
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Work and Travel

Beitrag von lena » So 8. Jun 2014, 19:32

swenjamitw hat geschrieben:Vorallem die Seite von Nínukot hilft mir weiter.
Bevor ich denen knapp 600 Ocken als Gebühr hinblättere, würde ich mich allerdings mal nach anderen Möglichkeiten umschauen, etwas zu finden.
swenjamitw
Foss-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 19:47
Wohnort: NRW

Re: Work and Travel

Beitrag von swenjamitw » Mo 9. Jun 2014, 14:03

Danke Monique.
Ich werde mich in den Sommerferien mal bei Hotels nachfragen.

Und Lena: Deshalb überlege ich mir das selbst zu organisieren. Ich find das schon ganz schön happig, was Organisationen dafür verlangen.
Jonair
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Okt 2014, 15:58

Re: Work and Travel

Beitrag von Jonair » Mi 8. Okt 2014, 15:30

Ich habe das über farmarbeit.de gemacht, ich glaube, das ist am Ende eine Abwägung zwischen Aufwand und Preis, mir ist der Aufwand das Geld wert, allein die Zeit und das ich etwas mit rudimentären Isländischkenntnissen sprachlicher Art da etwas vergesse... 600 Euro geht ja noch, das geht auch deutlich teurer...
Antworten