Hinweise zu Covid-19 in Island
Die Bundesregierung hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen am 30.09.2020 nun auch Island als Risikogebiete eingestuft. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das Islandteffen 2020 entfällt!
Weitere Infos gibt es hier: viewtopic.php?f=54&t=8216

Ísland- sehr isländisch

Erfahrungsaustausch mal ausführlich.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 479
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Vaðfuglar » Do 3. Sep 2020, 21:45

Auf der Holtavörðuheiði zieht sich der Himmel zu, der Wind frischt auf und es fängt an zu regnen. Oje, jetzt hat mir der Wind doch das gute Wetter aus der Hand gerissen. wird wohl nix mit dem Mitbringen in den Norden :roll: Hab ich die Holtavörðuheiði eigentlich jemals mit guten Wetter erlebt? Ich kann mich nicht erinnern ...

Am Hrútafjörður reißt der Himmel zeitweise wieder auf und präsentiert sich in dramatischen Licht- und Wolkenspielen Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 479
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Vaðfuglar » Do 3. Sep 2020, 22:00

Ab jetzt weht ständig eine steife Briese. Über den Südosten ist heute eine gelbe Sturmwarnung ausgerufen. Aber das ist ja die entgegengesetzte Ecke, oder hat der Wind nicht richtig zugehört, wo er blasen soll? Bild Bei Gauksmýri lege ich einen Stopp ein, um einen Vogelbeobachtungsweg zu gehen. Es ist trocken, aber sehr windig. Die meisten Vögel haben im Windschatten des hohen Grases Schutz gesucht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mittagszeit. Eine Tagessuppe mit Brot wäre jetzt schön. Leider haben das Café und Gästehaus Gauksmýri coronabedingt geschlossen. Es lohnt sich für sie wohl nicht ... Nagut, fahre ich halt weiter. Spätestens in Blönduós werde ich was finden...
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 167
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Soulfari » Fr 4. Sep 2020, 11:35

Vaðfuglar hat geschrieben:
Do 3. Sep 2020, 21:13
Ja, Lena, ich habe viele Tage mit Traumwetter gehabt. Aber insgesamt war das Wetter in diesem Sommer durchwachsener als in vielen Sommern vorher und an manche Tage waren auch so stürmisch, wie ich es all die Jahre im sommer noch nicht erlebt habe.
Du hast dieses Jahr auch den kältesten und nassesten Juli seit Jahrzehnten erwischt.
Ich fand trotz des Sauwetters im Juli diesen Sommer nicht ganz so schlimm wie den vorigen. Da war schon der Juni nass und saukalt im Norden, und der erste Schnee auf den Bergen lag Mitte August. Da können wir mit dem Schneealarm jetzt noch zufrieden sein.
Benutzeravatar
Ruthw
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 185
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 08:55

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Ruthw » Mi 23. Sep 2020, 17:33

mit dem heimischen W-lan habe ich jetzt in aller Ruhe deinen schönen Bericht gelesen. Mit den Fotos kommen die Erinnerungen..... und schon wieder die Sehnsucht - obwohl ich erst gestern nach Hause gekommen bin und der Staub von Island noch in allen Ritzen hängt.
Ich hoffe, dass dein lebendiger Bericht bald weitergeht

Danke, Doris
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 167
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Soulfari » Do 24. Sep 2020, 11:36

Bloß nicht abstauben!
Nach Island ist vor Island - noch genug Zeit, um für den neuen Islandstaub Platz zu machen :mrgreen:
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 479
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Vaðfuglar » Mo 28. Sep 2020, 16:55

Ja, die Sehnsucht kommt immer ganz schnell ... Dann heize ich sie wieder an und schreibe endlich mal meinen Bericht weiter.

Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, in Gauksmýri. Von dort setze ich meinen Weg weiter fort. Der Reiseführer empfiehlt einen Abstecher zum Svínavatn, der auf der 726 und 731 umrundet werden kann. Das gucke ich mir doch mal an. Bild

Bild

Bild

Bild Es ist tatsächlich ganz hübsch dort. Und sehr schön still. Sogar der Wind macht hier Pause. Frustrierend finde ich allerdings, dass dort keine Wander- und Spazierwege gibt. Und ein Zaun versperrt auch den Weg direkt zum See. Ist wohl alles privates Weideland. Es gibt nur die Straße um den See herum, die ich fahren könnte. Aber nur in der Blechdose sitzen können und die schöne Landschaft mit Abgasen vollpusten ist nicht meins. Dann fahre ich doch wieder zurück auf die Hauptstraße und setze meinen Weg fort.
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 479
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Vaðfuglar » Mo 28. Sep 2020, 17:10

In Blönduós mache ich eine späte Mittagspause und komme noch zu meiner Suppe. Mittlerweile hat der Wind wieder zugenommen. Vielleicht ist er hier auch gar nicht abgeflaut. Auf einer Anzeigentafel werden Windgeschwindigkeiten bis 15 m/sec angezeigt. Unter den Bedingungen fahre ich dann lieber direkt zu meiner heutigen Unterkunft bei Varmahlíð. Bild

Bild

Bild Zwei Gästezimmer, Küche, Bad und ein großes Wohnzimmer, alles sehr liebevoll eingerichtet. Kurz nach mir kommt ein holländisches Paar, das die Nacht ebenfalls hier verbringt. Bild Die Küchenausstattung ist ein Traum, als wäre es die eigene ... So was habe ich in noch keinem Gästehaus erlebt.

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 479
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Vaðfuglar » Mo 28. Sep 2020, 17:21

Abends mache ich noch einen kleinen Spaziergang in der nächsten Umgebung. Auch hier komme ich nicht wirklich weiter, weil praktisch nur die Straße bleibt. Zum Glück ist gerade so gut wie kein Verkehr. Alle Wiesen gehören zu den angrenzenden Höfen und sind eingezäunt. Schade, dass ich auch keinen Weg runter an die Héraðsvötn finde.
Der Wind ist ziemlich abgeflaut und der Himmel bietet wunderbare Wolkenschauspiele und Lichtstimmungen. Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 479
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Vaðfuglar » Mo 28. Sep 2020, 17:22

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 479
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Ísland- sehr isländisch

Beitrag von Vaðfuglar » Mo 28. Sep 2020, 17:35

Sonntag, 26. Juli 2020

Nach dem Frühstück packe ich zusammen und mache mich auf den Weg. Mal gucken, ob es woanders die Möglichkeit gibt, direkt ans Wasser zu kommen und das Vogelleben auf den Héraðsvötn zu beobachten. Bild Noch hat sich das Wetter nicht so recht entschieden, was es will. Nachts hat es geregnet. Jetzt gibt es vereinzelte Nieselschauer. Der Wind hat sich gelegt und irgendwo versucht auch die Sonne zaghaft durch die Wolken zu kommen.
Die Ausweichstelle an der einbreið brú lädt ein, das Auto mal abzustellen.Bild



Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Antworten