Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Jökulsárgljufur-NP

Der richtige Partner zur richtigen Reise oder das Wiedertreffen nach einer Reise wird hier erleichtert.
Maria
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Do 3. Sep 2009, 20:47

Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Maria » Mi 26. Jun 2013, 15:59

Hallo Leute,

nur noch 8 Tage ..........., dann bin ich in Island.
Ich bin 16 Tage mit dem Auto unterwegs und will u.a. den Jökulsárgljufur-NP erwandern.
Ist es nun besser mit dem Bus zum Dettifoss zu fahren und nach Ásbyrgi zu laufen oder umgekehrt ??
Denn der Bus retour vom Dettifoss nach Àsbyrgi geht ja bereits schon um 13.30 Uhr, was viel zu früh ist, wenn man mit ihm am gleichen Tag noch zurück will und aber eben von der Tour aus Richtung Àsbyrgi kommt. Oder noch eine Nacht im Zelt ? Wie macht ihr das ???

Kerlingarfjöll steht auch auf meinem Plan. Ich bin nicht sicher ob ich die 3-Tages-Tour machen soll oder nicht oder einfach nur Tagestouren von Àsgardur aus. Ich bin alleine unterwegs ohne GPS. Das Wetter müsste natürlich mitspielen. Ich bin den Laugarvegur schon 2 x gegangen, von daher kann ich mir in ca. vorstellen, was auf mich zukommt. Sind die Wege dort gut markiert??
Über die Kerlingarfjöll findet man nicht so sehr viel im Internet.
Wird der Weg nach Klakkur-Kisubotnar-Ásgardur viel begangen oder nicht? Muss man die Hütten vorreservieren ??

Ich weiss, dass im Hochland mit schlechtem Wetter nicht zu spassen ist, deshalb werd ich es auch nur machen, wenn absolut gutes Wetter vorhergesagt ist.

Wäre dankbar für ein paar Tipps.

Maria
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1428
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Uwe » Mi 26. Jun 2013, 18:56

Hallo Maria,
eigentlich ist es egal, ob du von Ásbyrgi zum Dettifoss wanderst oder in umgekehrter Richtung. Ich selber bin immer von Norden nach Süden gelaufen, aber ich glaube die meisten Leute wandern von Süden nach Norden. Ich vermute mal, dass du sowieso entweder am Dettifoss oder in Ásbyrgi übernachten musst.

Der Wanderweg um die Kerlingarfjöll ist markiert, aber es kann natürlich so sein wie bei allen Wegen. Manchmal fallen die Pflöcke um, wurden zerstört oder fehlen inzwischen. In der Regel halten sich die Massen nur im Zentrum der Kerlingarfjöll auf, wo das Hveradalir mit den heißen Quellen liegt. Falls also nicht zufällig noch jemand unterwegs ist, wirst du wohl alleine unterwegs sein.
Die Hütten sind verschlossen, aber du kannst dort zelten. Wenn du in den Hütten übernachten möchtest und du dir 100% sicher sein willst, dann nicht doch eine große Wandergruppe die Hütte belegt, dann kannst du sie natürlich vorbuchen. Ansonsten kannst du auch spontan hinfahren und dir die Schlüssel geben lassen. Die Schlüssel musst du dir beim Hauptcamp in Àsgardur geben lassen.

viel Spaß!

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Maria
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Do 3. Sep 2009, 20:47

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Maria » Do 27. Jun 2013, 12:05

Hallo Uwe,

vielen Dank für deine Infos.
Werd mal schauen was das Wetter macht und mich dann spontan
entschliessen.

Ich dachte die Hütten bei den Kerlingarfjöll wären offen, aber ...ups !!!
Danke für den Ratschlag mit dem Schlüssel.

Bin mal gespannt.

Maria
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 728
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Andi Schönberger » Do 27. Jun 2013, 17:04

Um die Kerlingarfjöll würde ich auf keinen Fall ohne GPS gehen. Die Wegmarkierung ist schlecht bis auch gar nicht vorhanden. Das hat mit dem Laugarvegur nichts gemeinsam.
Eine Kisubotnar Hütte gibt es mittlerweile nicht mehr

LG Andi
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1428
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Uwe » Fr 28. Jun 2013, 00:04

Naja, persönlich gehe ich nie ohne GPS - aber das nur nebenbei ;). Das Thema »Wegmarkierungen« in und um die Kerlingarfjöll ist wirklich ein schwieriges Thema. Es gab "früher" (bis 2008) nummerierte Holzpflöcke für unterschiedliche Wanderwege in der Umgebung des Camps bzw. des Geothermalgebietes.
Später hat der (neue?) Manager des Camps die alten Pflöcke entfernt (vereinzelt stehen aber noch ein paar herum) und nur noch ein kleiner Rundwanderweg im "Tal der heißen Quellen" bzw. der etwa 5 km lange Weg vom Camp zum Geothermalgebiet sind markiert.

Der Rundwanderweg um die Kerlingarfjöll war damals nicht markiert. Vor drei Jahren (also 2010) haben der Manager/Landeigentümer des Gebietes der Kerlingarfjöll und freiwillige Helfer der Organisation »Seeds« den heute bekannten Rundwanderweg mit Holzpflöcken teilweise markiert. Ich habe damals eine Amerikanerin kennen gelernt die damals mitgemacht hat und sie meinte, dass als sie dort gearbeitet hatte etwa die Hälfte des Weges fertig markiert war. Ich habe im selben Jahr die Kerlingarfjöll besucht und einige Tagestouren unternommen, bin auch abschnittsweise auf dem Rundwanderweg gelaufen und habe diese Holzpflöcke alle gesehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass inzwischen (aufgrund der Witterungsverhältnisse, wie Regen, Wind und Schnee) einige der Holzpflöcke umgefallen oder weggeweht worden sind. Dies kommt überall vor, auch in der Umgebung von Landmannalaugar und auf dem Laugavegur. Ab und zu werden diese ersetzt, aber bestimmt nicht regelmäßig.

Also ich habe gerade eben noch einmal die Webseite der Kerlingarfjöll besucht und die Information gefunden, dass der Rundweg teilweise markiert ist. Du kannst, aber ein paar GPS-Koordinaten im Camp bekommen:
http://www.kerlingarfjoll.is/routes/aro ... route-/29/

viel Spaß!
Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Maria
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Do 3. Sep 2009, 20:47

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Maria » Fr 28. Jun 2013, 12:40

Hallo Andi,
Hallo Uwe,

danke für eure Infos.

Die Kerlingarfjöll-Seite hatte ich schon gefunden, aber die Infos sind etwas dürftig, wie ich finde.
Jetzt weiss ich auch, warum die Kisubotnar-Hütte in meiner neuen
Serkort 3-Karte nicht eingezeichnet ist. Logisch wenn´s die schon
nicht mehr gibt. Aber die Infos hatte ich aus älteren Wegbeschreibungen und Berichten.

OK, ihr habt mich überzeugt hier nur Tagesausflüge zu machen.
Wenn man alleine unterwegs ist dann ist der Mut eben nicht sehr groß.
Aber auf den kommt es mir auch nicht an, es soll Spaß machen und ich will die Natur genießen.

Noch eine Frage an euch Island-Kenner:

Wie ist denn die Furt auf der F335 zum Hagavatn südl. Langjökull ? Kennt ihr die ?
Ist sie sehr tief oder mit einem höheren Subaru Allrad zu furten ?
Ich fahr mit dem Auto meiner isl. Freundin . Dummerweise kenne ich das Auto noch nicht, weil sie es erst kürzlich gekauft hat.

Sakrischen Dank !!!

+ LG
Maria
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 325
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von guefz » Fr 28. Jun 2013, 21:00

Hallo,

zu der Furt an der F335: ich nehme an du meinst die Furt des kleinen Gletscherbachs kurz nach der Hütte, bevor es steiler bergauf geht. Letztes Jahr war die insofern mit Vorsicht zu genießen als dass knapp neben der Fahrspur ein tiefes Loch war, in das man besser nicht fahren sollte. Der Bach sah aber so aus, als ob er regelmäßig seinen Lauf ändert und daher die Furt dieses Jahr vermutlich anders aussieht. Danach kann man bis zum unteren Niveau des Wasserfalls wieder ganz gut fahren. Das letzte extrem steile Stück war letztes Jahr von Fehlversuchen anderer stark zerwühlt und das bin ich daher zu Fuß gegangen.

Günter
Maria
Foss-Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Do 3. Sep 2009, 20:47

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Maria » Sa 29. Jun 2013, 12:21

Hallo Günter

ich meine nicht die Furt durch den Gletscherfluss aus dem Hagavatn, sondern die Furt die ca. auf halber Strecke zwischen Kjölur Nr. 35 und Hütte liegt. Eigentlich sind´s 3 Furten lt. Karte, die später zusammenfließen und dann in den Sandvatn münden.
Von der Hütte bis zum Hagavatn sind es ja nur noch ca. 2 km, die kann man sowieso zu Fuß laufen.

Gruß

Maria
Fred
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 35
Registriert: So 25. Jan 2009, 18:19
Wohnort: Kerkrade, NL

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Fred » Sa 29. Jun 2013, 22:46

Hallo,

"Eine Kisubotnar Hütte gibt es mittlerweile nicht mehr"

Wenn diese Hütte nicht im vergangenen Herbst vom Winde verweht ?
im Winter von eine Lawine erwischt ?
oder dieses Frühjahr von der Schmelze weggespüllt worden ist ?
dann gibt es sie wahrscheinlich immer noch ! Ende August 2012 stand sie noch da ;)

Der Text und die Karte der Kerlingarfjöll-webseite lässt dooferweisse vermuten das die Hütte sich im Neðri-Kisubotnar befindet !
Tatsächlich ist diese aber im Efri-Kisubatnor platziert (also nördlich vom Kisufell ! ).
Die Hütte ist wenig attraktiv: eine eckige Box mit zwei Fenster. Würde aber natürlich bei (sehr) schlechten Wetter guten Schutz bieten.
Der Schlüssel befindet sich hinter einem Nummerschloss.

Schönen Urlaub und Grüsse,
Fred
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 728
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Jökulsárgljufur-NP

Beitrag von Andi Schönberger » So 30. Jun 2013, 08:55

Hallo Fred

Danke für Deinen Hinweis

dann stimmen aber einige Karten nicht! Hier die ourfootprint Karte, in der lmi ist die Hütte gar nicht verzeichnet auf M&M hab ich jetzt nicht nachgesehen.

Da sind wir dann im August 2012 knapp daran vorbeigelaufen.

Naja, ich habe die Hütte auch nicht zum Übernachten auf dem Plan gehabt :P

Bist Du drüber gestolpert?
01.JPG
LG Andi
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
Antworten