Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200 und über aktuelle Bestimmungen diskutiert: viewtopic.php?f=37&t=8234. Passt auf euch auf und schützt andere!

Entwicklung des Vulkanausbruches auf Reykjanes
Informationen zur aktuellen Situation gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8302 und die Diskussion im Forum gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8186&start=90

Empfehlung für Hochlandtouren ?

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
mfk55
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Jun 2021, 21:34

Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von mfk55 » Do 3. Jun 2021, 22:01

Hallo allerseits,

ich plane gerade eine 3-4 wöchige Islandresie für Juli/August.

Für das Hochland finde ich bisher relativ wenige (für mich) aussagefähige Berichte.
Ich sah gerade ein (hier im Forum verlinktes) Video von einem Trip über 901/905/910 nach Askja und zurück die 88.
Vielleicht klingt das jetzt für einige überheblich, aber Vielreisende werden mich womöglich verstehen. Ich bin schon viele "outback" Routen in vielen Ländern gefahren und gestehe, dass ich da etwas spoiled bin. Also: was ich da in dem Film landschaftllich, sowohl entlang des Weges als auch das Ziel Askja, gesehen habe, haut mich nicht vom Hocker. Dafür fahre ich persönlich keine 5 bis 6 Stunden Piste. (vor allem wenn ich dann noch die vielen Fahrzeuge auf dem Parkplatz sehe)
Bilder die ich von Landmannalaugar gesehen habe, finde ich dagegen eindrucksvoll.

Welche Hochlandrouten könntet Ihr unter diesem Aspekt empfehlen ? Fahrzeug wird ein Landcruiser sein, eventuell mit Schnorchel und fetteren Reifen (weiss aber noch nicht, ob das nötig ist, kostet ja einiges mehr)
Schwierigkeit der Strecke spielt keine Rolle, solang der Wasserstand es zulässt. Es ist mir aber auch nicht wichtig, besonders schwierige Strecken zu fahren, langsame Pisten nerven mich mittlerweile eher, wenn die Landschaft die Mühe nicht lohnt. Es kommt mir also auf die tolle Landschaft an und nicht darauf, sagen zu können, ich bin im Hochland rumgekreuzt.

Für entsprechende Tipps wäre ich dankbar.
VG Manfred
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1218
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von lena » Do 3. Jun 2021, 23:29

Das Problem ist, daß das beeindruckende Erleben von Landschaft und schöne Fotos oder Videos davon nicht notwendigerweise miteinander einhergehen. Ein Kollege fragte mich einmal nach einer bestimmten Gegend, da seine Tochter völlig begeistert mit vielen nichtssagenden Bildern davon heimkam und ich nickte nur und meinte, ja, ich verstehe sie, aber das läßt sich halt nur schwer einfangen.

Ich kann dir keine Strecken empfehlen, das müssen andere tun, aber wenn du sowas willst wie Landmannalaugar, dann fahr dorthin und schau dir dort das Fjallabak an. Eine andere Gegend, die dir vermutlich entsprechend gefallen könnte wären die Kerlingarfjöll.
mfk55
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Jun 2021, 21:34

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von mfk55 » Fr 4. Jun 2021, 14:56

Danke für Deine Antwort.
VG
fakewoodforest
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 111
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 08:02

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von fakewoodforest » Fr 4. Jun 2021, 16:27

Hallo,
Das „Hochland“ ist eigentlich ja nur eine Bezeichnung für die Gegenden in Island, die nicht mit „normalen“ Straßen erschlossen werden - wobei normale Straßen auch geschottert sein können. Die Landschaft im Hochland ist sehr abwechslungsreich, es gibt eben die sehr kargen riesigen schotterwüsten nördlich des vatnajökulls, die sprengissandur, kjölur,... hier ist es wirklich öde, aber wie ich finde sehr faszinierend. Es ist leise, selbst bei Wind, und einfach „weit“, bei gutem Wetter kann man die großen Gletscher sehen, und hier und da hat’s halt die „Schmankerl“ wie kferkfjöll, askja oder kerlingarfjöll. Daneben gibt es aber noch das „grüne“ Hochland, wie das fjallabak mit dem bekannten landmannalaugar, aber eben auch mit der Gegend um den maellifell, oder weiter östlich zum langisjor oder etwas nördlicher die veidivötn. Toll ist laki. Auch das Thorsmörk zählt zum Hochland.
Sind jetzt nur viele Stichworte mit dem du im Internet bestimmt viele Bilder/Videos finden kannst...
Grüße,
Bernd
mfk55
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Jun 2021, 21:34

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von mfk55 » Fr 4. Jun 2021, 18:17

DanKe !
Ich habe jetzt auch noch mehr infos zu Landmannalaugar gefunden. Die Route über die F208 und zurück die 26 macht einen tollen Eindruck. Die werde ich wahrscheinlich nehmen.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3097
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von Monique » Fr 4. Jun 2021, 23:42

fakewoodforest hat geschrieben:
Fr 4. Jun 2021, 16:27
Das „Hochland“ ist eigentlich ja nur eine Bezeichnung für die Gegenden in Island, die nicht mit „normalen“ Straßen erschlossen werden - wobei normale Straßen auch geschottert sein können.
Kleine Korrektur am Rande: "Hochland" sind in Island per Definition die Gegenden, die eine bestimmte Höhe über Meeresspiegel liegen. Ich habe mein Buch nicht dabei, kann mich an die genaue Zahl nicht errinern. Laut Wikipedia sind es alle Landesteile ab 200 m über Meeresspiegel.

Über die Vielfalt des isländischen Hochlands haben wir schon an anderen Stellen geschrieben. Ja, Landmannalaugar ist für viele eine Perle, mich eingeschlossen. Aber mich haut auch dieses weite Nichts in anderen Landesteilen vom Hocker, das andere einfach nur tödlich öde finden.

Lena hat es schön beschrieben: Das Gefühl, das du hast, wenn du in der isländischen Landschaft stehst, kannst du mit keinem Bild einfangen und transportierten. Und das Gefühl, in diesem weiten Nichts zu stehen, ist einfach nur WOW! Nicht für alle ;), Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Je weniger es nicht mögen, um so ruhiger ist es für die anderen 8-).

Monique
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 83
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von bilderweise » Sa 5. Jun 2021, 15:37

mfk55 hat geschrieben:
Fr 4. Jun 2021, 18:17
DanKe !
Ich habe jetzt auch noch mehr infos zu Landmannalaugar gefunden. Die Route über die F208 und zurück die 26 macht einen tollen Eindruck. Die werde ich wahrscheinlich nehmen.
Für Landmannalaugar und deine Strecken brauchst du keinen Schnorchel, und auch keinen Landcruiser.
Da kannst du Geld sparen...

Ist natürlich schon einer der schönsten Orte in Island, aber für 3-4 Wochen, deine Autopläne und deine Erfahrung mit Pisten holst du damit nicht viel aus deinem Urlaub raus...
mfk55
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Jun 2021, 21:34

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von mfk55 » So 6. Jun 2021, 11:52

Danke für Deinen Hinweis. Ich verstehe Dich so, dass bei 3-4 Wochen und wenn schon Landcruiser mehr Hochland drin sein sollte. Das ist einerseits richtig. Ich kenne jedoch nur den Süden ein bißchen und meine Frau war noch nie in Island. Bei einer Umrundung und ohne nur durchzuhetzen sind 3 1/2 Wochen gar nicht so viel.
Momentan sieht der Plan so aus: (Anzahl Übernachtungen)
2 Reykjavik
1 Borganes
2 Grundarfjördur
4 Westfjorde
2 Nordwest
4-5 Nordost
2 Egilstadir
3 Höfn
1 Skaftafell
2 Hochland
3 Vik

Macht schon 27 Übernachtungen. Bei mehr Hochland müsste ich anderswo kürzen.
Benutzeravatar
bilderweise
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 83
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:20

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von bilderweise » So 6. Jun 2021, 20:40

Ja das stimmt schon, und ohne deine Urlaubspräferenzen zu kennen, ist es natürlich schwer sinnvolle Tipps zu geben.
Mit meiner Partnerin versuchen wir immer möglichst viel Zeit im Hochland zu verbringen, ein wenig fahren, viel wandern und fotografieren.
Ich war zum Beispiel bei sechs Islandreisen noch keinen ganzen Tag in Reykjavik... :D
Wir haben bisher (wahrscheinlich zu Unrecht) auch die Westfjorde ausgelassen.
Was mir in deinem Reiseplan - unabhängig von Vorlieben - auffällt: 4-5 Nächte Nordost plus 2 Nächte Egilstadir ist unverhältnismäßig viel, 3 Nächte Höfn wär mir auch zuviel. Wie immer: ymmv...

Lg Gernot
filth
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 166
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 14:59

Re: Empfehlung für Hochlandtouren ?

Beitrag von filth » Mo 7. Jun 2021, 06:42

bilderweise hat geschrieben:
So 6. Jun 2021, 20:40
Ich war zum Beispiel bei sechs Islandreisen noch keinen ganzen Tag in Reykjavik... :D
Wir haben bisher (wahrscheinlich zu Unrecht) auch die Westfjorde ausgelassen.

Lg Gernot
Dito
Antworten