Hinweise zu Covid-19 in Island

Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Straßenzustand ab Mitte Mai

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Mike_L
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: So 29. Dez 2019, 18:21

Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von Mike_L » Fr 3. Jan 2020, 10:06

Hallo liebe Forumsmitglieder,
Ich bin neu hier, daher bitte um Nachsicht, wenn ich mich mit meinen Fragen ggf noch an falscher Stelle einklinke.
Meine Frau und ich werden ab Mitte Mai bis Mitte Juni erstmals in Island unterwegs sein. Wir waren vor vier Jahren in Südafrika mit einem 4x4 unterwegs (u.a. Bavianskloof), haben also etwas Mud Road und Furterfahrung, und wir leben in Bayern, daher ist Eis und Schnee nichts Beaonderes für uns. Weil wir auch in Island gerne alle schönen Stellen bereisen wollen (da wo erlaubt) und uns nicht durch die Straßenverhältnisse von zu vielen Naturerlebnissen abhalten lassen wollen, plane ich einen 4x4 Camper zu mieten. An anderer Stelle im Forum wurde mir empfohlen diese Mehrkosten einzusparen (und mit einem normalen Camper zu reisen), da dann noch viele dieser Straßen gesperrt seien. Ich nehme diesen Tipp ernst, will aber gerne noch weitere Praxiserfahrung einholen.
Könnt ihr mir bitte für diesen Zeitraum Eure Erfahrungen zu den Straßenverhältnissen der letzten Jahre in Dieseln Zeitraum für Westfjorde, Nordisländische Halbinseln und Fjorde aber auch das Hochland geben. Ich weiß, es ist nicht berechenbar.
Danke im Voraus
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1177
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von marled » Fr 3. Jan 2020, 10:25

Alles was NICHT im Hochland liegt und/oder F-Straße ist, dürfte im Mai befahrbar sein, auch mit normalem PKW. In den Westfjorden können die Schotterstraßen noch ein wenig schlammig sein oder Schlaglöcher haben, und die ein oder andere Querverbindung könnte noch gesperrt sein, aber da ist nichts dabei was eine spezielle Ausrüstung erforderlich machen würde. Das sind Straßen, die auch von Einheimischen genutzt werden auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen und nicht alle dort fahren einen 4x4.
Für das Hochland sind Prognosen über Öffnungszeiten super schwer abzugeben. Hier findest du die durchschnittlichen Öffnungszeiten der letzten vier Jahre ud wie man sieht, kann das um vier Wochen differieren. 2019 (nicht in der Liste) war alles relativ früh auf, 2018 zumindestens im Süden alles um einen Monat verzögert.
http://www.road.is/travel-info/conditio ... s/nr/11933
Marled
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1422
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von Uwe » Fr 3. Jan 2020, 13:02

Hallo Mike_L & Frau,
willkommen hier im Islandforum.

Du hast es ja selbst schon angedeutet. Da die Situation jedes Jahr anders ist, kann euch im Grunde genommen niemand wirklich sagen wie die Straßenverhältnisse im Mai/Juni sein werden. Da ihr „nur“ vier Wochen unterwegs sein werdet und die Insel inklusive der Westfjorde umrunden wollt, würde ich euch für dieses Mal einen Camper ohne 4x4 empfehlen. Die Umrundung ist zwar zu schaffen, aber es kommt wie so häufig auch immer darauf an, wie viel Zeit ihr euch für die einzelnen Ziele nehmt. D.h. wollt ihr das eine oder andere Mal aussteigen, um kleine Wanderungen zu unternehmen und wollt ihr auch mal 1-2 Tage an einem Ort bleiben?

Die „großen“ Hauptstraßen werden sicherlich schneefrei sein bzw. falls es unerwartet noch einmal Schnee fallen sollte, werde diese sicherlich schnell geräumt werden. Kleine Pisten und v.a. jene die über Bergpässe führen, können aber durchaus noch Mitte Juni gesperrt sein. Dazu gehören aus persönlicher Erfahrung z.B. die Pisten 570 (östlich des Snæfellsjökull), 82 (Halbinsel Tröllaskagi) und 953 (Ostfjorde, von Egilsstaðir zum Mjóifjörður).

Dass viele Straßen und Pisten während der Schneeschmelze im Frühjahr gesperrt sind, hat zwar auch etwas damit zu tun, dass die Autos im Matsch und Schlamm nicht stecken bleiben sollen. Aber dadurch soll nicht eure Fähigkeit unter solchen Straßenbedingungen in Frage gestellt, sondern es sollen primär die isländischen Pisten geschützt werden. Dies hat mit der generellen Empfindlichkeit der isländischen (subpolaren) Natur zu tun und kann mit Südafrika oder Bayern nicht verglichen werden.


Viel Spaß bei eurer weiteren Plannung.

Uwe

Im Anhang noch eine *.pdf-Datei von Mitte Juni letzten Jahres.
Dateianhänge
Straßenverhältnisse 12.Juni2019.pdf
(346.38 KiB) 77-mal heruntergeladen
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2998
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von Monique » Fr 3. Jan 2020, 17:46

Hallo Mike,

ich möchte niemandem ausreden, Geld auszugeben, das er gewillt ist auszugeben. Und vielleicht ist ein normales WoMo in der Größe eurer Wahl gar nicht unbedingt preiswerter als der 4x4-Camper. Also insofern: Feuer frei :).

Ich war viele Jahre ab Anfang Mai im Land und bin in der Regel ab Mitte Mai / 3. Maidrittel Runde für Runde entlang der Ringstraße um die Insel gefahren. Den Süden werdet ihr in der Regel schneefrei erleben (vielleicht hier und da mal ein Kälteeinbruch mit auch kleinem Schneeschauer). Im Norden könnt ihr noch mit Schnee rechnen. Die Ringstaße wird vermutlich schneefrei sein, einzelne Ziele können noch verschneit sein - das können sie auch im Juni noch sein. Nachfolgend mal ein paar Bildbeispiele (Blogeinträge mit Fotos) zum Theme Schnee im Mai:

22. Mai 2014: Straße 901 und Dettifoss: https://islandauftour.blogspot.com/2014 ... ifoss.html
11. Mai 2015: Situation in den Westfjorden: https://islandauftour.blogspot.com/2015 ... ziele.html
18. Mai 2017: frösteldn am Mývatn: https://islandauftour.blogspot.com/2017 ... yvatn.html
15. Juni 2018: immer mal wieder Schnee von oben im Norden: https://islandauftour.blogspot.com/2018 ... chnee.html

Keiner weiß, wie das Wetter dieses Jahr wird. Da in den letzten Jahren immer mehr Menschen im Land unterwegs waren, die entweder außerhalb Islands kaum Auto fahren oder mit dem Islandwetter fahrtechnisch nicht klar kamen, war mein Eindruck, dass Straßen / Zuwegungen vermehrt länger und deutlicher gesperrt wurden als das früher der Fall war und als dass für Fahrer, die damit umgehen können, nötig wäre. Aber besser so, als Touristen aus dem Schnee oder Matsch zu ziehen, die da nicht sein sollten.

Prinzipiell solltet ihr davon ausgehen, dass das Hochland während eurer Reisezeit eher nicht zugänglich ist. Aber 2019 hat auch hier etwas anderes gezeigt - das von Uwe gepostete Dokument zeigt das recht gut. Nichts ist Unmöglich ;). Aber was möglich ist, wird euch vermutlich selbst bei eurer Anreise noch niemand sagen können. Denn dazu erfolgen die Straßenfreigaben zu kurzfristig.

Ich würde vermutlich die Reise (wenn der Rest des Wetters passt) über den Süden beginnen, so dass ihr recht spät im Norden und in den Westfjorden seid. Ich schätze die Chancen auf möglichst viele freie Straßen dadurch höher ein. Aber keiner kann sagen, was kommt.

Viele Spaß bei der Planung,

Monique
Mike_L
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: So 29. Dez 2019, 18:21

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von Mike_L » Fr 3. Jan 2020, 20:09

Hallo zusammen,
Vielen Dank Euch schon mal für die hilfreichen Antworten. Wir werden angesichts Eurer Empfehlungen noch mal in uns gehen. Preismäßig macht Womo oder 4x4 Camper leider keinen großen Unterschied. Ich beginne mich aber gedanklich von den Furtdurchfahrten und den Fahrten in eher abgelegenen Regionen zu verabschieden und dafür etwas an Komfort und Gemütlichkeit dazuzugewinnen. In der Tat, wandern wollen wir zwischendurch schon auch mal und nicht wie im letzten Portugalurlaub, wegen Schlechtwetters, fast nur fahren. Ihr erfahrt meine bzw unsere Entscheidung in wenigen Tagen.
Viele Grüße
Mike
Benutzeravatar
Clamat
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 29
Registriert: Di 16. Apr 2019, 12:37

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von Clamat » Sa 4. Jan 2020, 10:42

Hi Mike,
Wie schon geschrieben wurde: keiner von uns kann das Wetter voraussagen. Wir hatten letztes Jahr unheimliches Glück und einfach nur Traumwetter für isländische Verhältnisse.
Wir sind letztes Jahr am 30.April bei herrlichstem Wetter in lsland angekommen und konnten Ende April ins Hochland, womit wir überhaupt nicht gerechnet hatten. Ganz ehrlich, wir hätten uns in den Allerwertesten gebissen, wenn wir keinen Allrad gehabt hätten.
Hier kannst mal gucken:

https://clamat2019.blogspot.com/2019/04 ... jorur.html

LG
Claudia
Unseren Reiseblog findet ihr unter:
www.clamat.de
Benutzeravatar
Furtenschisser
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 119
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von Furtenschisser » Sa 4. Jan 2020, 15:40

Furtenschisser hat geschrieben:
Mike_L hat geschrieben:
Blacky hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 20:28
Ich gebe mal zu bedenken, dass zu eurer Reisezeit viele der Strecken, für die man einen 4x4 sinnvoll brauchen könnte, vermutlich noch gesperrt sind. Kurz: Ich würde mir die Mehrausgabe sparen und einen normalen Camper mieten.
Danke für den Hinweis.
Meinst du mit Camper Womo? Mit einem Womo dürften wir vermutlich auch bei Schnee auf manchen normalen Straßen in den Westfjorden etwas eingeschränkt werden, vermutlich auch beim Befahren von Skagi, Kinnarfjöll, Langanes u.ä. Das möchte ich gerne vermeiden. Ich kann das aber nicht einschätzen, habe bislang nur einige Videos auf YouTube von Islandreisenden angesehen, die soweit möglich, abseits der N1 gefahren sind. Könntest Du oder andere Islandserfahrene mir dazu noch ein paar Infos geben bitte.

Ist Juni für die Highlands vermutlich zu früh?

Vielen Dank im Voraus.
Vielleicht eröffnest Du für Deine Fragen ein neues Thema?
Ansonsten - Schau mal bei road.is

http://www.road.is/search?q=Opening+time+

Da findest Du eine Übersicht zu der Befahrbarkeit der Straßen zwischen 2014 und 2018.

http://www.road.is/vefur2.nsf/Files/Roa ... -enska.pdf

Helge auf YouTube
Die Übersicht zu der Befahrbarkeit der Straßen zwischen 2014 und 2018 hast Du jetzt ja. Wenn Du bis Mitte Juni auf der Insel bist, sagt die Glaskugel, dass die meisten Bergstrassen bis zu deiner Abreise noch geschlossen sind. Eine Karte mit den Straßensperrungen vom Mai 2019

Bild

Ich finde ja, dass es abseits der F-Straßen so viel zu entdecken gibt, dass vier Wochen dafür eigentlich gar nicht ausreichen. Wenn es im Hochland nicht irgendetwas gibt, was Du unbedingt gesehen haben willst, wirst Du bei einer Inselumrundung nichts vermissen. Wenn Du aber unbedingt durch Flüsse fahren und ins Hochland willst, dann nimm eine andere Reisezeit ;)
Ich an Deiner Stelle würde ich mich für mehr Komfort entscheiden.
Viel Spaß beim weiterplanen.



Helge auf YouTube
Helge
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 322
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von guefz » Sa 4. Jan 2020, 23:17

Durch Flüsse fahren kann er auch auf dem Weg nach Básar und die Strecke ist immer schon sehr früh auf. Lohnt sich als Ziel übrigens auch ohne die Furten ;)
Mike_L
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: So 29. Dez 2019, 18:21

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von Mike_L » So 5. Jan 2020, 23:32

Liebe Islanderfahrene,
Danke Euch vielmals für die Hinweise und Empfehlungen in Sachen Fahrzeugwahl. Beim weiteren Stöbern hier im Forum bin ich u.a. auf einen Thread gestoßen, in dem das Forumsmitglied Sutur im Dezember 2016 geschrieben hat: "Merke: Nichts ist ärgerlicher, als nach einer langen Planung (und im Zweifelsfall bereits hinreichend hohen Kosten, um überhaupt nur zur gewünschten Zeit ins Land zu kommen) dann von einem Fluss ausgebremst zu werden..." :shock:

Andere Islandreisenden haben geschrieben, dass Sie um ihren 4x4 Camper letztes Jahr auch sehr froh waren, denn an manchen Stellen hätten sie sich sonst in den A.... gebissen, wenn sie hätten umdrehen müssen. :evil:

Das waren dann letztlich die ausschlaggebenden Hinwiese. Wir haben uns nun entschieden, zu Lasten des Komforts aber zu Gunsten der Flexibilität, kein Womo zu nehmen, sondern einen 4x4 Camper. Selbst wenn die Pisten im Hochland dann noch gesperrt sein sollten (was ja auch angesichts der von Euch gelieferten Übersichten leider nicht unwahrscheinlich ist) dürften wir auch im Norden, u.a. Westfjorde, vieles anfahren können, was mit einem Womo nicht ginge.

Mir macht nun noch die 200km Begrenzung mancher Vermieter etwas Gedanken. Bei 30 Tagen könnten wir bei der Begrenzung max. 6.000km fahren. Das klingt zwar viel, wenn ich mir aber die YouTube Videos einiger Reisender ansehe, erzeugen die "Fjordfahrten" doch einiges an Strecke. Wir wollen nicht nur fahren, sondern auch an dem einen oder anderen Tag wandern gehen. Es dürften so max. 25 Tage werden an denen wir fahren. Wir planen, soweit die Pisten und Nebenstraßen offen sind, zwar einmal rundherum zu fahren, idealerweise aber mit wenig N1, also möglichst viel an der Küste oder auch mal im Inland. Bitte korrigiert mich, wenn ich es falsch einschätze, dass da 6.000 km locker ausreichen sollten, selbst wenn wir dann Mitte Juni einmal quer durchs Hochland fahren sollten (bin in Sachen Wetter eben ein grenzenloser Optimist).

Viele Grüße und allen einen guten Start in die erste komplette Woche in diesem neuen Jahr
Mike
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 322
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Straßenzustand ab Mitte Mai

Beitrag von guefz » Di 7. Jan 2020, 22:50

Ich meine, dass die Ringstraße einmal rund so ca. 1400km sind, da wäre also noch ein wenig Luft...
Antworten