Islandreise März Reiseroute

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
rpitz
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 21
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 18:13

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von rpitz » Mi 15. Jan 2020, 16:01

Soulfari hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 11:41
rpitz hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:37
Dafür waren wir 2 Stunden in irgendeinem Plattenladen, inkl. Beratung, Probehören und Gratiskaffee. Sowas gibt's hier ja leider nicht mehr.
Jaaa, 12 Tónar :!: Der Laden ist einfach genial.
Mit mir haben sich die Jungs mal ne halbe Stunde beschäftigt, um ein Lied zu finden, von dem ich nur noch den Schluss-Refrain ungefähr wusste. "... verður allt í lagi...."
:D Die Kandidatin hat 100 Punkte:
Island 2016.07.21 16.51.21.JPG
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 284
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Vaðfuglar » Mi 15. Jan 2020, 18:22

Ja, da gibt es wohl nur einen Plattenladen, der dafür in Frage kommt.... 12 Tónar ist schon ein ganz besonders Juwel! Hoffentlich bleiben sie sich noch lange treu. :D
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Furtenschisser
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 87
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Furtenschisser » Mi 15. Jan 2020, 18:49

Vaðfuglar hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 18:22
Ja, da gibt es wohl nur einen Plattenladen, der dafür in Frage kommt.... 12 Tónar ist schon ein ganz besonders Juwel! Hoffentlich bleiben sie sich noch lange treu. :D
Haben im Herbst um und angebaut. Statt Kasse gibt’s jetzt ne Bar (€) und statt Sitzecke eine Terrasse. Bin gespannt ob‘s wenigstens noch nen Espresso zum Plattenkauf gibt ;)
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2944
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Monique » Sa 18. Jan 2020, 18:11

Ich hatte bei meinem letzten Post zum Teil den Reisemonat März außer Acht gelassen. Insofern: ja, nur Süden / Südosten reicht völlig. In dem Fall würde ich die beiden Nächte am Vatnajökull (Tag 4 und 5) definitiv nur an 1 Ort machen. Und ihr müsst dann auch gar nicht bis Höfn fahren. Der Mehrwert östlich von Jökulsárlón ist nicht sooo groß.

Wir waren 2013 privat mal Ende Februar auf der Strecke unterwegs, auch1 Woche - die haben wir locker rum bekommen mit hin und rück und ohne Zusatztouren. Kein Abstecher nördlich von Reykjavík, aber eben 1 Tag Reykjanes (also die Halbinsel, wo die Blaue Lagune ist) --> Krýsuvík, Gunnuhver, Küste. Und da wir alle keine Städtefreunde sind und ich persönlich Reykjavík nicht unbedingt mag, haben wir nicht mal einen Tag in Reykjkavík verbracht (es geht auch ohne die Stadt :P) und trotzdem hatten wir nicht zu viel Zeit.

Auf der Rückfahrt habt ihr entlang der Südküste möglicherweise anderes Wetter als auf der Hinfahrt ... da lohnt sich mancher Stopp ein zweites Mal. Oder nehmt euch einfach überall ausreichend Zeit.

Falls ihr am Ende doch zu viel Zeit übrig habt, lohnt ein Abstecher Richtung Snæfellsnes oder Borgarfjörður-Region mit Reykholt und Hraunfossar.

Persönlicher Tipp: Sucht euch Unterkünfte mit (möglichst privatem) Hot Pot. Es ist echt cool, im Winter im Dunkeln im Hot Pot zu sitzen und Polarlichter zu beobachten 8-).

Monique
wangry
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:46

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von wangry » So 19. Jan 2020, 11:18

Danke für die Info. Wir haben mittlerweile 3 Touren geplant. Wissen nur nicht was wir dazwischen machen sollen :)
2 Touren am einen Tag wollte ich nicht unbedingt buchen. Habt ihr Tipps in der Region was man am Vor bzw. Nachmittag machen kann.
Nachstehend mal die Touren die wir geplant haben.

5 Tag Uhrzeit
Hiking at Skafafell 10 Uhr (Tourbegin)

6 Tag Uhrzeit
diamond beach
Snow mobile 14:00 (Tourbegin)

7. Tag Uhrzeit
Ice Cave 13:30 (Tourbegin)
PitMuc
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 12
Registriert: So 20. Jan 2019, 18:19

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von PitMuc » So 19. Jan 2020, 13:51

Was dazwischen machen? Für mich eine komische Frage, besonders bei einem Besuch im März! Die Frage stellt sich für den 6. Tag aus meiner Sicht gar nicht, am 5. Tag evtl. für den späten Nachmittag und dann am ehesten für den Morgen des 7. Tages. Antwort: vor allem "Innehalten". Vielleicht aufwärmen, nachdem ihr auf der Tour vom Wind durchgeblasen wurdet. Evtl. vom Bereich des Massentourismus weg am Ufer des Jökulsarlon ein Stück wandern. Oder ein paar km zurück oder vorwärts fahren, mal ohne getaktetes Programm die Gegend auf sich wirken lassen - und z.B erstaunt feststellen, wie unterschiedlich dieselbe Gegend zu verschiedenen Tageszeiten und bei unterschiedlichem Wetter sein kann ....
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2944
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Monique » So 19. Jan 2020, 15:18

Ich muss mal nachfragen: Was steckt hinter „hiking at skaftafell“ im März?? Und ist Snowmobil am „Diamond Beach“ gemeint oder ist „Diamond Beach“ eine extra Tour?

Monique
PitMuc
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 12
Registriert: So 20. Jan 2019, 18:19

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von PitMuc » So 19. Jan 2020, 17:29

wangry hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 08:41
....
Ich würde ab dem 6 bzw. 7. Tag die Rückreise nach Reykjavik anstreben. Irgendwelche Vorschläge die man auf dem Rückweg auf jedenfall noch mitnehmen sollte? Oder gibt es nach Höfn Richtung Osten noch irgendein must have Highlight, welches im Winter anzusteuern ist?
Falls das Wetter halbwegs gut ist, würde ich vor dem Umdrehen noch 60 km auf der Ringstraße gen Nordosten erkunden (bis vor den Alftafjördur) und dann erst zurück gen Westen fahren. Es ist dort nach der Abzweigung Stokksnes schlagartig fast menschenleer und Ihr seht eine ganz andere Landschaft (inkl. einem Stück Route ganz nah am aber gleichzeitig hoch über dem Meer) verglichen mit dem, was Ihr sonst auf Eurer Tour habt. Am Anfang dieser Strecke ist evtl. auch die Stichstraße (1 km) hinauf zum Almannaskard - frühere Ringstraße, jetzt untertunneld - lohnend, zu dieser Zeit mit dem Auto wenn überhaupt, dann nur (falls geräumt ???, kenne es nur ab Mai) von Norden möglich (oder immer - von beiden Seiten - zu Fuß).
Das ganze Extraerlebnis "kostet" mind. 3 Stunden extra inkl. der Fotostops (+ 10 l zusätzlichen Sprit), aber lohnt sich unbedingt solange die Wolken nicht ganz tief hängen ....
wangry
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:46

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von wangry » So 19. Jan 2020, 21:56

@monique: hiking ist eine gletscherwanderung gemeint.
Diamond beach fahren wir hin, bevor wir die Snow mobile Tour starten. Das ist nämlich in der Nähe.

@pitmuc: danke, werde mir mal morgen anschauen.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2944
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Monique » Mo 20. Jan 2020, 19:33

wangry hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 21:56
@monique: hiking ist eine gletscherwanderung gemeint.
Diamond beach fahren wir hin, bevor wir die Snow mobile Tour starten. Das ist nämlich in der Nähe.
Okay, dann also "Gletscherwanderung", das ist ne Tour mit Steigeisen auf einer der Gletscherzungen. Wandern ist im März eher suboptimal, zumal einige Wege im März evtl. gesperrt sind bzw. man in Skaftafell auf der Skaftafellsheiði so toll alleine wandern kann, da braucht man keine Führung. Wenn geführt wandern, dann zu den hohen Gipfeln wie Hrjútfjallstindar und Hvannadalshnúkur - die gehen eher nicht alleine für Gletscher-Greenhorns, fangen aber erst im April an.

Diamond Beach ... ich bin beruhigt. Dachte schon, dass da inzwischen auch Touren hin angeboten werden. Ich nehme an, ihr wisst, dass mit "Diamond Beach" (aus Marketinggründen) der Strand auf der anderen Seite von Jökulsárlón bezeichnet wird, auf dem aber nicht immer Eisberge und -bröckchen rumlungern, sondern bedingt durch Ebbe und Flut nur hin und wieder. Im Winter aber traumhafter als im Sommer!! Wenn ihr also bei der Eisberglagune Jökulsárlón seid, seid ihr quasi automatisch auch am Diamond Beach, müsst nur mal die Straßenseite wechseln. Und ja, es lohnt sich, jeden Tag aufs Neue, dort vorbei zu schauen. Ich war weit mehr als 100x dort - es ist immer wieder ein Sehnsuchtsort, an dem ich Stunden verbringen könnt.

Tipp (kein Geheimtipp): Wenn ihr dort seid, nehmt zumindest einmal auch den Abstecher zur Lagune Fjallsárlón (10 km entfernt, auch ausgeschildert).

Von Höfn gen Osten: Ja, wenn die Sicht gut ist, lohnt die Fahrt rauf auf den Pass Almannaskarð (mit Auto nur von Osten möglich), denn ihr habt einen tollen Blick auf den Vatnaökull. Und ja, die Fahrt gen Osten zu der einen Stelle (die Busfahrer sagten immer "Skriður") lohnt ebnefalls nur bei passablem Wetter. Strecke auf ja.is siehe hier. Fotos bei "schön" und bei "wintersch..." siehe hier:

14.jpg
13.jpg
Das Winterbild stammt übrigens aus irgendeinem Mai.

Monique
Antworten