Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200 und über aktuelle Bestimmungen diskutiert: viewtopic.php?f=37&t=8234. Passt auf euch auf und schützt andere!

Entwicklung des Vulkanausbruches auf Reykjanes
Informationen zur aktuellen Situation gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8302 und die Diskussion im Forum gibt es hier: viewtopic.php?f=42&t=8186&start=90

Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

... und andere -logien.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 3092
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Monique » Mo 3. Mai 2021, 22:19

Benutzeravatar
wadu
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 67
Registriert: Mo 10. Dez 2007, 14:28
Wohnort: Wassenberg

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von wadu » Di 4. Mai 2021, 07:06

"... nicht nur unter Grindavik ..."

Einen kleinen Blick über den Rand von Reykjanes bietet ein mbl-Interview mit Benedikt Gunnar Ófeigsson. Für Islandbanausen wie mich leider nur mit Übersetzerseiten verständlich.

https://www.mbl.is/frettir/innlent/2021 ... _misserum/

Manfred
Teile Dein Brot, und es schmeckt besser.
Teile Dein Glück, und es wird größer.
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 214
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Soulfari » Do 6. Mai 2021, 11:07

Skaga hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 18:06
Dieses Video finde ich auch sehr beeindruckend, da sieht man wie dicht der Ausbruch dann doch auch ist.
...mit entsprechendem Teleobjektiv :idea: :ugeek:
Variofahrer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 183
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Variofahrer » Fr 21. Mai 2021, 12:57

irgendwas muss passiert sein, der bisher aktive kegel sei zusammengebrochen und eine neue eruption ist entstanden? ein neuer lavafluss?
kann jemand hier evtl. uns auf den neuesten stand bringen? :D
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 343
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von guefz » Fr 21. Mai 2021, 18:00

Der Krater verändert sich eigentlich jeden Tag etwas. Irgendein Teil des Kraterrandes ist immer instabil und bricht zusammen. Insofern also nichts Neues.

Ich habe aber den Eindruck, dass sich der Vulkan durch die aufgeschütteten Dämme herausgefordert fühlt ;) Die Lava hat jetzt jedenfalls zügig das Loch hinter den Dämmen gefüllt und der Zustand von vorher mit wenig Reserve zum Überlaufen Richtung Nátthagi ist wieder hergestellt. Die meiste Lava läuft im Moment wohl Richtung Meradalur, aber der Lavastrom hat einen relativ hoch liegenden Kanal gebildet. Sobald also ein Teil dieser Kanalwand wegbricht, fließt die Lava seitlich in die tiefer liegenden Bereiche. Dazu gehört eben auch das namenlose Tal oberhalb von Nátthagi und teilweise auch der Bereich im Geldingadalur rund um die ursprünglichen Krater. Die schauen nur noch sehr wenig aus dem aktuellen Lavafeld heraus. Kann man alles schön auf den Livecams und den diversen anderen Videos auf Youtube nachverfolgen.

bis denn

Günter
Variofahrer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 183
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Variofahrer » Fr 21. Mai 2021, 21:35

danke für die info! die entstehung von dämmen habe ich auch verpasst. :? was für dämme sind das?
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 668
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von carlotta » Fr 21. Mai 2021, 22:24

Variofahrer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 183
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:44
Wohnort: Berlin

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Variofahrer » Fr 21. Mai 2021, 23:54

vielen dank, Carlotta! :)

ich war 3x dort oben und für mich stand fest, dass ich mir das nicht noch einmal antue. ;) wird wohl nix. :lol:

habe immerhin eine skizze gefunden: https://cdn.mbl.is/frimg/1/27/46/1274651.jpg. Nátthagi und Meradlaur sind verzeichnet.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 551
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 22. Mai 2021, 15:33

Die Lava fängt schon an über den Schutzwall nach Nátthagi zu fließen https://www.ruv.is/frett/2021/05/22/log ... i-natthaga da sind ein paar beeindruckende Videos im Artikel.
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
bayernwiesl
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 18
Registriert: Fr 30. Apr 2021, 14:58

Re: Es rumpelt nicht mehr nur unter Grindavik...

Beitrag von bayernwiesl » Mo 24. Mai 2021, 18:40

Servus Zusammen,

da ich jetzt nicht recht schlau aus allen möglichen Quellen werde, dachte ich mir mal "dumme Fragen gibt es ja nicht"

Darf man inzwischen wieder (als Tourist) geführt oder selbstständig in die nähere Umgebung des Ausbruchs?
Und wenn ja woher bezieht man die gesicherte Info ob es möglich ist?
Das kann sich ja durchaus schnell ändern. :lol:

Danke Euch

/Flo
Antworten