Hinweise zu Covid-19 in Island

Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Grímsvötn, der nächste?

... und andere -logien.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2989
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von Monique » Fr 12. Jun 2020, 21:30

Man lese und staune ... ein Grímsvötn-Ausbruch in den nächsten Wochen bis Monaten wird in die Runde geworfen Bild

https://www.icelandreview.com/de/natur- ... rimsvoetn/

Ich bin gespannt Bild.

Monique
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 319
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von guefz » Sa 13. Jun 2020, 15:25

Wenn man sich die Grafik http://hraun.vedur.is/ja/vatnajokulsvok ... psafn.html anschaut, nähert sich der Vulkan ja so langsam wieder dem Niveau der letzten beiden Ausbrüche. Es dauert mit dem Nachladen halt etwas länger, da der letzte Ausbruch recht viel Material gefördert hat, jedenfalls im Vergleich zum vorletzten Ausbruch.

Günter
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 397
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von BEH » So 14. Jun 2020, 14:00

Einer der renommiertesten Geophysiker Islands, Magnús Tumi Guðmunds­son sagt, dass er keine Sorgen wegen der Lage bei Grímsvötn habe. Es sei gut möglich, dass nach einem Gletscherlauf aus Grímsvötn ein Ausbruch folge, was in den nächsten Wochen oder Monaten geschehen könne. Die meisten Ausbrüche seien jedoch nicht sehr stark.
Gestern Abend (13.6.) gab es ein Erdbeben der Stärke 3,5 nördlich von Gríndavík. Von Januar bis Mai wurde ein Landhub beim Berg Þorbjörn von 12 cm gemessen. Ein Ausbruch an dieser Stelle würde auch nicht sehr heftig sein, könnte jedoch viel Schaden anrichten.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2989
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von Monique » So 14. Jun 2020, 22:34

BEH hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 14:00
Einer der renommiertesten Geophysiker Islands, Magnús Tumi Guðmunds­son sagt, dass er keine Sorgen wegen der Lage bei Grímsvötn habe. Es sei gut möglich, dass nach einem Gletscherlauf aus Grímsvötn ein Ausbruch folge, was in den nächsten Wochen oder Monaten geschehen könne. Die meisten Ausbrüche seien jedoch nicht sehr stark.
Och, ich mache mir keine Sorgen wegen eines Gimsvötn-Ausbruchs. Ich habe den 2011er quasi live und vor Ort miterlebt und diese Tage gehören zu den beeindruckendsten Erlebnissen meines Lebens. Es war so extrem elementar. Und der 2011er war ja durchaus ´ne Hausnummer bei der Vielzahl der Ausbrüche, die Grímsvötn hinlegt. Ich finde es tatsächlich spannend, dass möglicherweise wieder etwas "ins Haus" steht. Katla bleibt ruhig, Hekla bleibt ruhig, der Öræfajökull hat sich fürs Erste wieder beruhigt und auch unter Reykjanes, wo es Spannung versprach, ist offiziell verkündet zunächst Ruhe eingekehrt. Wir alle wissen, dass es irgendwo auf Island irgendwann wieder losgeht. Die Frage ist wo und wann. Der eine mögliche Ausbruch ist kritischer als der andere. Bei dem einen möchte man dabei sein, beim anderen möglichst weit weg. Die Ausbrüche gehören zur Insel und machen sie (u. a.) so besonders. Wir können sie nicht verhindern - das ist Natur, etwas, das der Mensch nicht verhindern kann.

Monique
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 397
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von BEH » So 14. Jun 2020, 23:00

Monique hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 22:34
Und der 2011er war ja durchaus ´ne Hausnummer bei der Vielzahl der Ausbrüche, die Grímsvötn hinlegt.
Ja, Magnús Tumi nennt akurat diesen Ausbruch als einer der Ausnahmen, weist jedoch darauf hin, dass die Ausbruchsstelle weit ab von bewohntem Gebiet läge.
Monique hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 22:34
und auch unter Reykjanes, wo es Spannung versprach, ist offiziell verkündet zunächst Ruhe eingekehrt.
Das ist eben nicht so, denn die Erde bei dem Berg Þorbjörg auf Reykjanes hat sich um 12 cm gehoben und auch die Erdbeben von gestern, die man auch in Reykjavik wahrnahm, deuten auf erneute Aktivität hin.
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 319
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von guefz » Mo 15. Jun 2020, 19:01

Auf Reykjanes war nur eine kurze Pause dazwischen. Mittlerweile ist die Hebung wieder im Gange, allerdings langsamer als bei der ersten Runde. Da ist auf jeden Fall noch Magma im Zufluss.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2989
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von Monique » Mo 15. Jun 2020, 20:59

Ja, wenn man so jeden Tag auf die Erdbebenkarte schaut, scheint auf der Reykjanes-HI noch immer keine Ruhe einzukehren. Ich hatte meine Aussage zu Reykjanes auf diesen Artikel bezogen: https://en.vedur.is/about-imo/news/seis ... nificantly. Der ist vom 04.05.20 und es heißt dort u. a. "These data indicate that the injection of magma beneath Þorbjörn has stopped and this second phase of uplift due to magma intrusion can be considered closed." Seit diesem 4. Mai gab es halt auf der Seite noch keine neue Info.

Warten wir mal, wie es sich - egal wo auf der Insel - weiter entwickelt und was bei Grímsvötn so passiert.

Monique
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2989
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von Monique » Fr 19. Jun 2020, 12:01

Inzwischen gibt es auf der Seite des Wetteramtes einen weiteren Bericht, der einerseits eine Aktualiserung zum vulkanischen Geschehen nahe Grindavík gibt und andererseits auf die Messungen bei den Grímsvötn näher eingeht: https://en.vedur.is/about-imo/news/evid ... t-eruption.

Monique
BEH
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 397
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:08

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von BEH » So 21. Jun 2020, 01:20

Ja und seit heute (20.6.) gibt es noch bemerkenswerte Ereignissen in Nordisland. Hier gab es zwei sehr starke Erdbeben etwa 20 km nordöstlich von Siglufjörður von der Stärke 5,3 und 5,6 um halb acht. Der isländische Zivilschutz hat die Alarmstufe "ungewiss" bekannt gegeben. Die Beben wurden deutlich weithin in der Region wahrgenommen, und man berichtet von Geröllstürzen.
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 144
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Grímsvötn, der nächste?

Beitrag von Soulfari » So 21. Jun 2020, 11:25

Jep, bei uns hat es rumort und geknirscht im Gebälk, und die Hängelampen schwangen ein bisschen.
Die Bücherregale sind stehengeblieben ;)
Antworten