Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Erfahrungsaustausch mal ausführlich.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 15. Nov 2022, 21:56

​Hey, DANKE (wem auch immer :P ) für die prompte Lieferung!

Gegen Mitternacht werde ich wach. Draußen ist freudig-erregtes Stimmengewirr. Ein Blick aus dem Fenster: tatsächlich Nordlichter! Schnell in die Klamotten geschlüpft, Kamera + Stativ geschnappt und ​raus, staunen und genießen.



Eine fantastische Himmelschau bietet sich uns. Man weiß gar nicht, wohin man zuerst gucken soll. Mal sind sie links sehr aktiv, dann rechts, mal vorne, mal hinten ...

Manche sich so hell, dass sie sogar auf dem Handybild zu erkennen sind.

Bild



Bild



Bild



Mal werden sie etwas schwächer und verblassen und leuchten dann doch wieder deutlich auf. So verbringe ich bestimmt 1,5 -2 Stunden draußen bei diesem wunderbaren Naturschauspiel. Mittlerweile ist es völlig windstill.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 14:04

Samstag, 3. September 2022



Mittlerweile ist die 2. Islandwoche angebrochen. Ich genieße es, dass ich hier noch 2 Nächte verlängert habe und nicht schon wieder packen und los muss.

Nach dem nächtlichen Nordlichtabenteuer ist sowieso erstmal ausschlafen dran. Frühstücken und dann mal weitersehen.

Bei Wapp finde ich eine Beschreibung einer Wanderung im Teigsskógur im Þorskafjörður, ca. 30 km entfernt. Keine lange Autofahrt, das ist gut.



Das Wetter ist freundlich und mild.

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 14:06

Bild

So recht wird das nichts mit dem Waldspaziergang. Die Wege enden mehr oder weniger bald an Baustellen. Am Samstag ruht da zwar der Betrieb, aber es ist sehr matschig und nicht erkennbar, ob es dahinter weitergeht...

Lieber kehre ich um und mache es mir im Hostel gemütlich, genieße den heißen Topf, ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 14:08

Im Laufe des Nachmittags kommen neue Gäste. H. aus Brandenburg und P. aus Dänemark. Sie haben sich auf der Fähre kennengelernt und durchstreifen Island gemeinsam auf dem Motorrad. H. übernachtet im Hostel, P. fährt erstmal weiter zum Campingplatz und zeltet dort.

Abends kriege ich noch eine spontane Einladung zum Grillen.



Es wir ein netter Abend mit langen Gesprächen. Das ist mal eine richtig schöne Seite des Hostel-Lebens.
Die beiden haben die gestrige Nordlichtshow auf Snæfellnes genossen.

Für heute zeigt die App eine noch stärkere Aktivität als gestern.

Weitere Gäste kommen. Darunter noch F. von der schwäbischen Alb, der hierher getrampt ist. Er belohnt sich für seinen Studienabschluss mit einer Islandreise.



Gespannt gucken wir immer wieder in den Abendhimmel, aber es tut sich nichts.
Dann halt nicht. Góða nótt.
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 14:29

Sonntag, 4. September



Der Sonntag macht seinem Namen alle Ehre. Die Sonne strahlt den ganzen Tag vom blauen Himmel.

H. und P. verabschieden sich nach dem Frühstück und fahren weiter. F. bleibt noch eine weitere Nacht hier.



Das Wetter ist einfach zu schön, um den Tag im Auto zu verschwenden. Ich erkunde die Gegend mal mit dem Rad und fahre einfach mal die Straße weiter bis zum Ende. Gleich hinter der Abzweigung nach Reykhólar wird sie zur Schotterstraße, lässt sich aber gut fahren. Im Gegensatz zum ersten asphaltierten Teil gibt es hier auch keine nennenswerten Steigungen mehr - sehr fahrradfreundlich!

Gemütlich durch schöne Landschaft. auf der einen Seite Berge, auf der anderen das Meer. Und von der gegenüberliegenden Fjordseite "grüßt" stetig der Snæfellsjökull im gleißenden Sonnenlicht.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 14:33

Nach ca. 10 -12 km dann das Ende der Welt - äh der Straße - hier geht es nur noch mit dem Boot weiter.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 14:45

Ich kehre wieder um.
An einem Picknickplatz treffe ich einige Schneehühner. Über die Begegnung bin ich deutlich erfreuter als umgekehrt...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

An der Straße gibt es zwar einen Wegweiser zum Wasserfall. Aber nach wenigen hundert Metern verliert sich der Weg zwischen Weiden und Zäunen.

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild Am klaren Bach kann ich meine Wasserflasche auffüllen.

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 14:58

Sonne genießen ist weiter angesagt.

Bild

Bild

Das Wetter ist so schön, dass ich auch das Abendessen nach draußen verlege.

Bild

Bild

Mit D. aus Stuttgart ist heute noch eine Tramperin angekommen.



Wieder ein Abend in netter Gesellschaft und gespannter Erwartung, ob es vielleicht heute nochmal Nacht Nordlichter gibt ...
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 15:13

Wunderschöner Abendhimmel ...



Bild



Gegen 22 Uhr wird es dunkel und schnell zeigen sich in der zunehmenden Dämmerung die ersten grünen Schleier - was haben wir doch für ein Glück!!!



Bild



Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 729
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Frá degi til dags - Island im August/ September 2022

Beitrag von Vaðfuglar » Di 27. Dez 2022, 15:15

Eine Weile gucke ich noch mit den anderen am Haus.

Dann nehme ich mir mein Rad und fahre nochmal runter, raus aus dem Dorf, Richtung Lómatjörn.



Da bin ich ganz allein und genieße das Schauspiel, das heute Nacht so ganz anderes ist als beim ersten Mal. Heute sind weniger "Bänder", "Schleier" und "Vorhänge". Meistens wirken die Nordlichter "verwaschener" und flächiger, wie ein bedeckter Himmel. Sie sind auch meistens still, es gibt nur wenige Tänze.

Und auch das fokussieren gelingt in der Dunkelheit nicht immer so recht..



Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass sie sich direkt über mir entfalten und mich einhüllen wie in einen Umhang aus Nordlicht. Ein unbeschreibliches Erlebnis!

Lange bleibe ich da unten, ganz gebannt von dem, was sich rund herum am Himmel über mir abspielt. Die Nachtluft ist kalt und feucht.

Als ich mich doch losreiße und wieder zurückfahren will, ist mein Fahrradsattel ganz nass vom Tau.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Antworten