Hinweise zu Covid-19 in Island

Auch Island ist vom Corona-Virus und der Krankheit Covid-19 betroffen. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/english. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das deutsche Auswärtige Amt informiert: Reisende werden aufgrund einer angekündigten sehr wahrscheinlichen Einstellung aller Flüge aus Island und der weltweiten Reisewarnung des Auswärtiges Amtes dringend gebeten, die noch wenigen bestehenden Flugmöglichkeiten zu nutzen und schnellstmöglich nach Hause zu fliegen. Informieren Sie sich auf der Webseite des internationale Flughafens Keflavik über noch bestehende Flugverbindungen. Die Botschaft hat keine Möglichkeit andere Rückreisemöglichkeiten aufzuzeigen. Nutzen Sie die vorhandenen Möglichkeiten, umgehend nach Deutschland zurückzukehren! https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/223400

Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Benutzeravatar
Peter
Islandreise Admin
Beiträge: 1989
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 22:35
Wohnort: Vöhringen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von Peter » So 15. Sep 2013, 15:12

Auch in diesem Forum kann man derartige Verhaltensformen relativ ausgeprägt beobachten.
Die Darstellung von empirischen Verhaltensmustern auf einer nicht wissenschaftlich nachvollziehbaren Datenbasis scheint mir in diesem Fall tatsächlich eher schwallhalla zu sein. Insofern: zurück zum Thema bitte!
Peter Klein
Admin
http://www.islandreise.info
kleine tante
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 21:51
Wohnort: tantenhausen

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von kleine tante » So 15. Sep 2013, 15:41

ja wenn die auswüchse so sind, wäre ich auch für gewichtsbeschränkung. muß soetwas sein das man mit allem überall hin muß? da könnte ich mir ja für unseren ersten islandurlaub einen alten russenpanzer kaufen und komme auch überall durch ;)
Benutzeravatar
marled
Weiser von Thule
Beiträge: 1166
Registriert: So 19. Jun 2005, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von marled » So 15. Sep 2013, 16:01

Blohfeld hat geschrieben: Aus psychologischer Sicht finde ich es außerdem hochinteressant, wie einige versuchen, das ausgerechnet "ihre" Tour oder Erlebnis das nonplusultra (etwas einmaliges) darstellt und somit um Aufmerksamkeit/Anerkennung/Beneidung regelrecht betteln.
Komische Betrachtungsweise!!!! Bei den meisten Berichten hier sehe ich nur die Freude, Erlebnisse anderen mitzuteilen, andere dran teilhaben zu lassen und evtl. noch als kleines Dankeschön für die Hilfe, die sie zur Vorbereitung hier bekommen haben.
Was die Psychologen nur alles wieder reininterpretieren.......... :roll:
Marled
MartinB
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 852
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 13:45
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von MartinB » So 15. Sep 2013, 16:30

@Blohfeld: Habe ich hier etwas verpasst? Ich schrieb von "uns", weil ich es blöde finde immer mit dem Finger auf Andere zu zeigen. Denn natürlich erzähle auch ich mit leuchtenden Augen von genialen Touren und untermauere das zuweilen sogar mit Bildern. Und Manches ist in Island nun einmal etwas abenteuerlicher (zumindest für uns normale Westeuropäer) als eine Wanderung im Thüringer Wald. Und somit präge auch ich das Image vom Abenteuer-Urlaub in Island mit.

Aber im Vergleich zu einigen anderen (4x4-, Outdoor-, sonstwas-) Foren empfinde ich den Selbstbeweihräucherungstrieb hier eher selten vertreten.

@Peter: Ich bedauere Deinem Ruf nicht sogleich gefolgt zu sein. Aber ich empfinde diese Klarstellung nur ein wenig off-topic. Ich habe die "Helden" hier in den Thread eingeführt - allerdings als Antwort auf Philipps Beitrag.

@kleine tante: Das "mit dem Panzer komme ich überall durch" ist genau die Mär, die auch für Island nicht passt und weshalb die Schwerlaster auf der Ringstr. bleiben sollten, um nicht die Pisten zu demolieren: Schau Dir mal die Motorisierung von alpinen Gebirgsjägern an. Wenn es zu eng wird oder der Untergrund nicht trägt, kommst Du auch mit dem neuesten Leo-2 nicht durch. Und wer sollte Dich rausziehen, wenn Du Deinen Panzer so versenkt hast, wie den Kat-1???
kleine tante
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 60
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 21:51
Wohnort: tantenhausen

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von kleine tante » So 15. Sep 2013, 16:39

MartinB hat geschrieben:@Blohfeld: Habe ich hier etwas verpasst? Ich schrieb von "uns", weil ich es blöde finde immer mit dem Finger auf Andere zu zeigen. Denn natürlich erzähle auch ich mit leuchtenden Augen von genialen Touren und untermauere das zuweilen sogar mit Bildern. Und Manches ist in Island nun einmal etwas abenteuerlicher (zumindest für uns normale Westeuropäer) als eine Wanderung im Thüringer Wald. Und somit präge auch ich das Image vom Abenteuer-Urlaub in Island mit.

Aber im Vergleich zu einigen anderen (4x4-, Outdoor-, sonstwas-) Foren empfinde ich den Selbstbeweihräucherungstrieb hier eher selten vertreten.

@Peter: Ich bedauere Deinem Ruf nicht sogleich gefolgt zu sein. Aber ich empfinde diese Klarstellung nur ein wenig off-topic. Ich habe die "Helden" hier in den Thread eingeführt - allerdings als Antwort auf Philipps Beitrag.

@kleine tante: Das "mit dem Panzer komme ich überall durch" ist genau die Mär, die auch für Island nicht passt und weshalb die Schwerlaster auf der Ringstr. bleiben sollten, um nicht die Pisten zu demolieren: Schau Dir mal die Motorisierung von alpinen Gebirgsjägern an. Wenn es zu eng wird oder der Untergrund nicht trägt, kommst Du auch mit dem neuesten Leo-2 nicht durch. Und wer sollte Dich rausziehen, wenn Du Deinen Panzer so versenkt hast, wie den Kat-1???
ich kann euch beruhigen, einen panzer würde ich mir nicht kaufen. auch würde ich mich an die festgelegten routen halten. mir ist die landschaft sehr wichtig. am liebsten würden wir mit fahrrad reisen, aber da würde meine frau nicht mitmachen. so werden wir mit unseren pkw auf der ringstraße bleiben müßen was ja auch genügt. 8-)
Benutzeravatar
Zio
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 170
Registriert: Do 26. Feb 2009, 23:00

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von Zio » Sa 28. Sep 2013, 16:16

MartinB hat geschrieben:(schätze mal, die Größenordnung darf man für einen neuen Kat-1 6x6 mit Expeditionsaufbau hinlegen, oder reicht das nicht?)
Diesen Preis erzielst Du allenfalls wenn Du das Fahrzeug komplett selbst aufbaust.
Und das ist bei "dieser" Klientel eher selten.
Ich denke Du liegst hier bei ca. 800k - 2 Mio. € Fahrzeugpreis je nach Ausstattung und Händler.
Viel interessanter finde ich allerdings wie dämlich Man(n) sein muss um einen GL fest zu fahren.
Das Ding hat 90cm Bodenfreiheit und kommt eigentlich überall durch.

Gruß
Zio
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 317
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von guefz » Sa 28. Sep 2013, 16:52

Wenn der Untergrund nicht tragfähig ist, hilft auch diese Bodenfreiheit nicht mehr...

Günter
Naturpur
Foss-Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Sep 2013, 11:14
Wohnort: Hagenow

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von Naturpur » Mo 30. Sep 2013, 13:50

Eine Gewichtsbeschränkung ist auf alle Fälle eine sinnvolle Idee, gerade um eben die noch befahrbaren Strecken besser zu schützen. Absolut PRO Beschränkung :-)
Benutzeravatar
LCM
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 87
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 22:17
Wohnort: hoch im Norden der Republik

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von LCM » Mo 30. Sep 2013, 21:44

Bei dieser interessanten Diskussion drängen sich mir ein paar Fragen auf:

Wie hoch ist eigentlich die Tragfähigkeit der Brücken im Hochland? Ich kann mich nicht erinnern, je eine Brücke mit Schild gesehen zu haben. Vielleicht steht das ja am Anfang der Piste ... :?:
Was ist mit den Tourbussen bei einer evtl. Gewichtslimitierung? Die bringen auch mal 12to und mehr auf die Waage und die trifft man nahezu überall.

Ob man sie nun wirklich braucht oder nicht: der Trend zu geländegängigen Wohn-Lkw jenseits von 7,5to GG ist deutlich spürbar. Es gibt inzwischen viele geeignete und bezahlbare Basisfahrzeuge und es gibt Menschen, die finden das schön, ihre kleine Einzimmerwohnung immer dabei zu haben. Der Umstand, dass viele Länder Westeuropas damit nur eingeschränkt zu bereisen sind, weil Strassen und Ortschaften häufig viel zu schmal, Brücken unterdimensioniert oder selbst Einfahrten zu Campingplätzen manchmal zu eng sind, lassen das weitläufige Island zu einem idealen Reiseziel werden.

Ich hab dazu ein schönes Video gefunden (in meiner Landessprache + mit einem Lkw, den ich nicht soooo schlecht finde ;) )

Viel Spaß dabei: http://www.youtube.com/watch?v=FF6Tn5xjO1I



Gruß, Mario
WERner

Re: Demnächst Gewichtsbeschränkung???

Beitrag von WERner » Mo 30. Sep 2013, 22:15

Sorry

aber irgendwie scheint mir die Diskussion hier inhaltlich aufs falsche Gleis zu führen.

Es ging und geht nicht um eine allgemeine Gewichtsbeschränkung, sondern um eine Gewichtsbeschränkung für, wie ihr sie nennt "Track's", ich nenne sowas Feldweg oder Wirtschaftsweg :!: . Diese Wege sind in den allermeisten Fällen privat, führen über Privatland, und diese Wege wurden dieses Frühjahr z.T. ziemlich zerfleddert von übergrossen Fahrzeugen. Im Myvatn-Bereich wurden ja Teilstrecken von den Landeignern sogar gesperrt, wegen Gefahr für Leib, Leben und Umwelt.... und auf den Schäden bleiben die Landeigner sitzen.

Und was so im Allgemeinen "Piste" genannt wird, das sind F-Strassen :!: und die werden von dem isländischen Strassenamt betreut, das sind staatliche Strassen.
Antworten