Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Wie man sich bettet, so liegt man! Aber was gibt's zu essen?
dschi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:18

Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von dschi » Mo 13. Apr 2015, 18:14

Hallo zusammen,

für meine Tour im Sommer habe ich gerade eine besondere Herausforderung festgestellt.
Ich komme am 16. August um 23:55 in KEF an und wollte am 17. bereits den frühen Bus nach Skogar nehmen, um gleich eine Etappe des Laugavegurs zu wandern.
Viele Lebensmittel darf ich aber ja gar nicht einführen, vor allem reicht das nicht für 5 Tage Laugavegur.
Deshalb die Frage, wo ich mich, mitten in der Nacht, am frühen Morgen oder auf der Busroute nach Skogar (da muss ich dann ja die paar Min Zeit haben) mit Essen für die Tage eindecken kann.
Gibt es außer der Tütennahrung Tipps, was man sich die fünf Tage gutes tun sollte?
Ich nehme an Nudeln, Nudeln und Nudeln sind auf Dauer etwas wenig...

Danke für eure Ratschläge.

Grüße
Benutzeravatar
Tobi
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 174
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 06:18
Wohnort: Reykjavik, Iceland
Kontaktdaten:

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von Tobi » Mo 13. Apr 2015, 18:25

dschi hat geschrieben:
Deshalb die Frage, wo ich mich, mitten in der Nacht, am frühen Morgen oder auf der Busroute nach Skogar (da muss ich dann ja die paar Min Zeit haben) mit Essen für die Tage eindecken kann.
Hagkaup (Skeifan) oder Netto (Mjodd) 24/7
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2933
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von Monique » Mo 13. Apr 2015, 18:39

Der Nettó am Fiskisloð hat auch Tag und Nacht geöffnet: klick mal hier bei ja.is.

Für 5 Tage Laugavegur würde ich keine große Einkaufsliste machen = jeden Abend die lecker Tüte Knorr Spaghetteria (gibt es auch in Island) und fertig. Das übersteht man locker 5 Tage. Morgens Müsli-Futter. Falls du Müsli mit Milchpulver anrichten willst, nimm dir das Milchpulver aus Dtl mit. Alternativ kaufst du Swissmiss, gibts ja auch im 10er Portionspack - hast du halt Schoko-Müsli. Was ich als (Gewichts)Luxus auf Wanderungen mitnehme: Äpfel. Muss sein :). Immer dran denken: Es sind nur 5 Tage und außerdem wartet in Landmannalaugar die Mountain Máll - die kann man dann "plündern".

Falls dir angesichts deines Startplanes das Einkaufen zu stressig erscheint: Du darfst 3 kg Lebensmittel unverzollt mitbringen. Alles darüber hinaus musst du halt verzollen (nicht teuer!). Es gibt ein paar Lebensmittel, die du nicht einführen darfst - die würde ich aber auch nicht unbedingt auf die Wanderung mitnehmen. Also sehe ich da kein Problem.

Monique
dschi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:18

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von dschi » Mo 13. Apr 2015, 19:28

Danke Monique für die Einschätzung.
Aber ich hätte durchaus irgendwas fleischiges mal...
Wenn ich das richtig kapiert habe, darf ich geräucherten Schwarzwälder Schinken nicht einführen.
Und auch mit Nürnbergerle, die man ja supergut zu Kartoffelbrei schmecken, den kann man ja auch gut in der Tüte mitnehmen.

Was darf man Fleisch & Wurstmäßig überhaupt einführen? Bzw. wie ist das Preisniveau wenn man so was vor Ort kaufen will?

Über die Mountain Mall hört man ja verschiedenes, was gibt es dort denn alles bzw. was nicht, was man u.U. gern hätte...

Danke Tobi,
wie bewegt man sich nachts in R fort? Wie teuer ist ein Taxi von Campingplatz zu Hagkaup und zurück?
Benutzeravatar
Tobi
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 174
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 06:18
Wohnort: Reykjavik, Iceland
Kontaktdaten:

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von Tobi » Mo 13. Apr 2015, 19:34

dschi hat geschrieben: wie bewegt man sich nachts in R fort? Wie teuer ist ein Taxi von Campingplatz zu Hagkaup und zurück?
Den Haugkauf in Skeifan erreicht du in 20 Minuten zu Fuss vom Campingplatz Laugardalslaug. Der 10/11 in der Nähe des Campingplatzes hat eventuell auch 24 Stunden offen, ist aber sehr klein und hat nur eine geringe Auswahl.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2933
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von Monique » Mo 13. Apr 2015, 20:34

Der 10-11 nahe dem Zeltplatz sollte laut dieser Info rund um die Uhr offen sein: hier.

Taxi ist möglich, habe die aktuellen Preise aber nicht parat. Vor einigen Jahren kostete mich eine 10-minütige Fahrt vom BSÌ Richtung Wohnung Innenstadt immer so um die 10 €. Alternativ kann man am Zeltplatz Räder ausleihen und dann halt zum Netto radeln. Netto ist ja doch wesentlich günstiger als Hagkaup und 10-11.

Hmm, wenn es denn nun unbedingt Schinken und Würstchen in den 5 Tagen sein müssen ... da bin ich dann raus. Hier sind nochmal die Zollbestimmungen.

verboten:
Uncooked meat and various meat products e.g. dried meat, uncooked smoked ham, bacon, saddle of pork, smoked uncooked sausages (e.g. salami), uncooked poultry etc.
Meat and meat products have to be fully cooked in order to be allowed into the country.
Uncooked milk and uncooked eggs.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2933
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von Monique » Mo 13. Apr 2015, 20:42

Taxipreise ... guckst du hier (wer guggelt, der findet ... Suchbegriff "Taxi Reykjavik"): http://www.hreyfill.is/verdskra/

Wenn ich das mal spontan lese, würde ich sagen/raten:
pauschal 660 kr Grundgebühr
Nacht-/Wochenendtarif in der Stadt: 274 kr pro km

Und Tímagjald/klst. (biðgjald) ist vielleicht sowas, wenn die irgendwo warten müssen. Hat man ja in Dtl auch, wenn die z.B. im Stau, an der Schranke oder zu vielen Ampeln stehen - da schaltet die Uhr dann zwischen km-Geld und Stundengeld hin und her. Ob das nachts zutrifft, weiß ich nicht - da ist ja eher weniger Verkehr. Betrifft dann vielleicht den Fall, wenn das Taxi während deines Einkaufs vor dem Laden auf dich wartet = 8.980 kr / Std.
winnetoux
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 50
Registriert: So 16. Jul 2006, 08:22

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von winnetoux » Di 14. Apr 2015, 21:41

Blöde Seitenfrage: wer mit Rucksack hat schon mal sein "Zuviel"-Futter verzollt? Was hat das gekostet?
2.völlige Nebenfrage: wessen Rucksack ist mal kontrolliert worden?
3. Frage: ich hab mir diese Zollseite kürzlich zu Gemüte geführt, irritiert hat mich daran, dass diese Angaben unter dem Punkt "Isländer, die nach Hause kommen" oder so ähnlich angeführt waren.

Allgemein bin ich bisher der Ansicht, die 3 kg sind für Wohnmobilreisende per Fähre relevant.

Und für 5 Tage kann man halbwegs mit 3 mitgebrachten Kilos hinkommen. Plus-Minus - nunja.
geena837
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 223
Registriert: Do 11. Sep 2014, 13:17

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von geena837 » Mi 15. Apr 2015, 09:17

ECHTE Konserven sind eig erlaubt, da bleibt aber nicht mehr viel an Gewichtskontingent übrig.

Dabei waren immer- statt Kaffee da ich Milchkaffee trinke die ungesüssten Cappucinobeutel und Schokodrinkbeutel.
Das Problem ist ja, das man auch was Essen muß was "vorhält" und da geht nix über Selbstgekochtes.
Nudeln, Reis (den man gut als Quellreis machen kann und so nicht zuviel Hitze bzw. Gas verbraucht). Trockenpilze, Trockengemüse, Trockenzwiebeln. Ich arbeite gerne mit Soja, das peppt sowohl die Spaghetti "Bolognese" auf als auch diverse sonstige Mahlzeiten. Ich mag auch diverse Bratlinge, die es als Trockenmischung gibt. Und das Eiweiß, das Dir Sojaprodukte liefern, ist nicht zu verachten.
Mit Mehl kannst Du Dir auch leicht selbst Brotfladen machen (Chapatis). Mit meinem Trockengemüse plus ein paar Gewürzen und ein paar roten Linsen (sehr kurze Kochzeit) kriegt man ein prima Dhal hin, sehr nahrhaft.
Und ein paar Zutaten kaufst Du Dir halt vor Ort, Nudeln, Reis brauchst Du nicht aus D mitschleppen, und ein bißchen Käse / Wurst sollte auch in den Rucksack passen.
Benutzeravatar
Berserkjahraun
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 51
Registriert: So 3. Jun 2012, 22:52
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wo Verpflegung kaufen in Reykajvik So Nacht/Mo Morgen

Beitrag von Berserkjahraun » Mi 15. Apr 2015, 09:32

Hallo!
winnetoux hat geschrieben:Blöde Seitenfrage: wer mit Rucksack hat schon mal sein "Zuviel"-Futter verzollt? Was hat das gekostet?
2.völlige Nebenfrage: wessen Rucksack ist mal kontrolliert worden?
Mein "Zuviel" hab' ich schon 2x mal verzollt. Einmal waren's so ca. 3kg extra und einmal 5kg. Dafür zahlt man dann so umgerechnet 5€-10€.
Und kontrolliert wurde ich nich nie. Weder in Island, noch sonstwo. Selbst beim Zoll war die Angabe des Zuviel-Gewichts ausreichend. Das heisst aber nicht, dass dies immer so ist ....

Ich würde nicht die knappe Zeit mit Lebensmitteleinkäufen verbringen, womöglich deswegen noch ein Taxi bestellen
winnetoux hat geschrieben: Allgemein bin ich bisher der Ansicht, die 3 kg sind für Wohnmobilreisende per Fähre relevant.
Wieso denn?! 3kg sind 3kg, ist doch egal wie man sich nachher im Land fortbewegt.

Grüße
Bernd
Antworten