Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

hans, hennar, þess: Possessiv- oder Personalpronomen oder beides?

Sprachkurse und Übungsbegleitung oder auch einfach Smalltalk auf isländisch.
Antworten
snorri
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Apr 2006, 17:30
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

hans, hennar, þess: Possessiv- oder Personalpronomen oder beides?

Beitrag von snorri » So 27. Mär 2016, 14:52

Hæ!

Ich hab' da mal wieder 'ne Frage :-)

Mein Buch listet mir gerade die isländischen Personalpronomen auf. Im Genitiv wären das also mín, þín, hans, hennar, þess.

An einer anderen Stelle gibt es eine Tabelle der Possessivpronomen, und die werden mir beigebracht als minn, mín, mitt / þinn, þín, þitt / hans, hennar, þess.

Wenn ich woanders nach den isländischen Possessivpronomen suche, finde ich stattdessen minn, mín, mitt / þinn, þín, þitt / sinn, sín, sitt. Im Lehrbuch von Magnús Pétursson heißt es dazu: "Sinn kann sich nur auf das Subjekt des Satzes beziehen ... Die G. hans, hennar, þess beziehen sich auf eine dritte Person, die nicht Subjekt des Satzes ist: "hann tók bókina hennar". OK, das kenne ich schon aus dem Dänischen.

Aber: Sind hans, hennar, þess dann überhaupt Possessivpronomen? Im Gegensatz zu diesen werden sie ja nicht dekliniert (sie sind ja bereits Deklinationen von hann, hún, það). Andererseits stehen sie ebenso besitzanzeigend hinter dem Substantiv: pabbi minn, pabbi þinn, pabbi hans.

snorri
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1207
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: hans, hennar, þess: Possessiv- oder Personalpronomen oder beides?

Beitrag von lena » So 27. Mär 2016, 18:24

Jein. Es sind Personalpronomina, die possessiv genutzt werden*, so heißt es z.B. in einer Antwort zu einer Frage zum Gebrauch von hans vs. sinn im Vísindavefurinn diese Pronomen seien "notuð sem eignarfornöfn". (hier)

Wichtig ist letztendlich aber ja der Gebrauch:
Minn, þinn und sinn bedeuten immer mein eigenes, dein eigenes, sein eigenes. Gehört es jemand anderem dann muß der Genitiv der Personalpronomen herhalten. Im Plural ist es immer der Genitiv der Personalpronomen.

Der macht nicht nur uns, sondern bisweilen auch den Isländern Mühe (siehe die Frage beim Vísindavefurinn, oder den Wikipediaeintrag mit Verweis auf eine alte Diskussion im Morgunblaðið.



* siehe auch das angesprochene Magnús Pétursson 2.5.3 "Als plurale Possesiva wird der Gen. der Personalpronomina verwendet" usw.
snorri
Skogafoss-Surfer
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Apr 2006, 17:30
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: hans, hennar, þess: Possessiv- oder Personalpronomen oder beides?

Beitrag von snorri » So 27. Mär 2016, 18:57

Danke für die Erklärung! Dann liegt meine Verwirrung doch nicht an meiner Begriffsstutzigkeit, sehr beruhigend. :-)
Antworten