Hochlandpisten Fjallabak

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Benutzeravatar
flakkari
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 09:50
Wohnort: Freising

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von flakkari » So 12. Mai 2019, 20:41

Vielleicht laufen/ radeln/ schieben/ tragen wir uns ja über den Weg! ;)

Werbung

Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1188
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von Olaf » Mo 13. Mai 2019, 21:38

flakkari hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 18:00
Was mich aber abschreckt ist die Wahrscheinlichkeit, an der letzten großen Furt zu scheitern und den ganzen Weg (inklusive erneuter Furt der Blanda!) zurück zu radeln!
Ist zwar schon völlig Off-Topic, aber gab's da nicht mal einen alten Kjalvegur östlich der Blanda mit Nummer F734? Da könntest du dir am Rückweg zumindest die Blanda ersparen, auch wenn ich mir irgendwo notiert hatte, dass es da noch einen Svartákvísl gibt...
Benutzeravatar
flakkari
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 09:50
Wohnort: Freising

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von flakkari » Mo 13. Mai 2019, 22:48

Ist zwar schon völlig Off-Topic, aber gab's da nicht mal einen alten Kjalvegur östlich der Blanda mit Nummer F734? Da könntest du dir am Rückweg zumindest die Blanda ersparen, auch wenn ich mir irgendwo notiert hatte, dass es da noch einen Svartákvísl gibt...

Die F734 gibt's und es ist auch der "alte Kjalvegur", aber der geht direkt von der 35 ab und quert als erstes (na, was wohl?) die Blanda - und danach den Strangakvisl. Hilft mir also auch nicht weiter.

Aber zwischen Blanda und der Vestri Jökulsa gibt es tatsächlich zwei "Notabstiege" nach Norden, über die ich dann letztlich auch wieder auf die 35 oder runter zur Ringstraße komme. Dies Jahr würde ich allerdings eh von Osten (Laugafell) kommen mit dem Ziel Kerlingarfjöll. Vielleicht fahre ich einfach mal nach Ingólfsskáli und sehe dann weiter...
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 717
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von Andi Schönberger » Mi 15. Mai 2019, 15:33

Vielleicht fahre ich einfach mal nach Ingólfsskáli und sehe dann weiter...
Ja das würde ich auch versuchen. In der Karte von ja.is sind auf der West- und Ostseite jeweils Tracks eingezeichnet die zum Gletscher führen.
Das Satellitenbild zeigt an der Stelle eine recht breite Stelle des Flussbetts mit noch einigen kleineren Zuläufen vom Gletscher her. Es dürfte sich wohl um eine erheblich einfachere Stelle handel an der gefurtet werden kann.

Als ich vor 2 Jahren mit dem Ski in dem Gebiet unterwegs war, hatte ich den Eindruck dass es mit dem Bike ein ganz gutes Vorankommen geben müsste. Der Boden besteht hauptsächlich aus Schotter und Stein. Ich war damals gezwungen, wegen Schneemangels nördlich des Hofsjökull, etwa 20 km östlich der Blandafurt, auf dem Weg nach Ingolfskali, nach Norden auszuweichen. Der Weg führte mich dann etwa entlang des Tracks östlich Haugakvisl danach entlang der Vetri Bugakvisl bis zum Aðalmannsvatn. Größere Furten sollten da nicht zu erwarten sein.

Der landschaftliche Reiz besteht aber eher in der Einsamkeit :) Da ist wirklich gar Niemand unterwegs.

Fjallabak Dalakofinn-Landmannahellir steile Anstiege
IMG_3648.JPG
Fjallabak Dalakofinn-Landmannahellir Schneefelder
IMG_3496.JPG
Im Winter geht es trockenen Fusses über die Blanda ;) Camp nördlich Hofsjökull
IMG_1569_1.JPG
Winterlandschaft nördlich Hofsjökull
IMG_1560.JPG
Mehr dazu in meinem Beitrag
Iceland - Þursaborg Skiexpedition
https://vimeo.com/166318744

LG Andi
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
Benutzeravatar
icebike
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 39
Registriert: So 7. Jun 2009, 11:13

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von icebike » Fr 17. Mai 2019, 07:25

Hallo Andi,

das sind mal wieder super schöne Bilder.

Nochmal zu der Jökulsa bei Ingolfsskali:

Wir konnten 2013 auch oberhalb von Ingolfsskali nirgends eine geeignete Stelle zum Furten finden. Auch die vermeintlich breiten Passagen des Flusses hatten zu tiefe Stellen. Aber die Querung am unteren Gletscherrand sollte kein Problem darstellen. Am Gletscherrand selbst muss man etwas aufpassen, hier gibt es u.U. sehr tiefe Schlammlöcher.

Die normale Furt ist etwa 50m flussaufwärts von der Hütte aus gesehen. Bei niedrigem Wasserstand kann sie auch passierbar sein. Wir hatten damals Hochwasser und im Gletscher gab es ein heißes Loch. Das Tal hatte einen markanten Schwefelgeruch.

Die Furt an der Hütte hat einen steilen Einstieg und beginnt direkt mit der tiefen Passage.

Grüße

Lutz
Benutzeravatar
flakkari
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 25
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 09:50
Wohnort: Freising

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von flakkari » Fr 17. Mai 2019, 16:44

Entschluss steht eh fest:

Ich werde es von Laugafell aus kommend probieren und zur Not halt über den Gletscher ausweichen. Wenn mir die Blanda quer kommt, nehm ich den "Notabstieg" in Richtung Aðalmannsvatn.
Mit dem Radl war ich bisher auch noch nicht auf einem Gletscher unterwegs - "fehlt" also noch! ;-)
Benutzeravatar
Dieter
Fjallamori
Beiträge: 689
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 21:39
Wohnort: Bolsterlang
Kontaktdaten:

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von Dieter » Fr 17. Mai 2019, 17:05

Ich hatte auf dem Eyfirðingavegur zu Fuß keine besondere Probleme, nicht mal vor der Ingolfsskáli, obwohl es am Spätnachmittag eines sehr warmen Tages war. Die Blanda habe ich bisher vier mal erfolgreich gefurtet.
Jedes Jahr ist anders und eine Garantie gibt es nicht, aber ich finde es ist es Wert zu probieren :-)
Dieter
http://www.isafold.de
Wanderungen über das Hochland Islands
Benutzeravatar
Chevyartictruck
Weiser von Thule
Beiträge: 1240
Registriert: Do 28. Apr 2005, 09:02
Wohnort: Altenbach im Odenwald

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von Chevyartictruck » Mi 19. Jun 2019, 09:11

Moin,

den Eyfirðingavegur nennen wir "Hofsjoküll Nordumfahrung"! Im normalfall stellt dieser Trail für Offroadfahrzeuge kein Hindernis dar. Dieter schrieb es aber ziemlich treffend kein Jahr ist wie das andere!
Ich habe da aber ein paar Bilder im Kopf die Richtig "gut" sind, die Blanda ca. ein Meter tief usw. selbst die selten genannte Eyfirðinkavisl machte uns schonn richtig Laune was das furten angeht.
Kann mich erinnern das ich da mal rein gefahren, ohne groß zu schauen weil es regnete und da wird man ja nass, es mir ein 3,5to Fahrzeug vom Wasserdruck gedreht hat, da lief die braune Brühe über die 1,3m hohe Haube, wird halt ein Loch gewesen, das wäre natürlich blöd mit dem Bike.

Wenn man aber ein bissl schaut geht das schon! außerdem dürft ihr ja mit dem Bike die Piste/Furt verlassen und nach einer anderen stelle suchen!

Mal ne Frage: dürft ihr das überhaupt oder ist das auch verlassen der Strecke? ich stelle die Frage mal in dem Rad Forum!

Die Vestari-Jökulsa ist der eigentliche Knackpunkt des Trails, weil dieser riesen Stein beinhaltet.

Jedenfalls ist das ein Muss für einen Offroader, und ne Abkürzung ist es nochdazu ;)

Grüße Chevy
wer immer nur brav ist, wird nie erwachsen!
Benutzeravatar
Andi Schönberger
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 717
Registriert: Di 3. Mai 2005, 18:44
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Hochlandpisten Fjallabak

Beitrag von Andi Schönberger » Mi 19. Jun 2019, 12:20

Chevyartictruck hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 09:11
Mal ne Frage: dürft ihr das überhaupt oder ist das auch verlassen der Strecke? ich stelle die Frage mal in dem Rad Forum!
also wenn Du mir damals mit Deinem 3,5 Tonner entgegengekommen währst hätt ich mich freiwillig von der Piste geflüchtet. Strafzettel hätte ich Dir weitergeleitet :lol:
aber der ist ja wohl nun Geschichte und für viele Sagen und Storrys gut

PS: Antwort entspricht der Frage :D
Island Bildergallerie: http://www.andreas-schoenberger.at
Video Portal http://vimeo.com/user1390856/videos
_______________________________________________________________

* leave_the_track *
Antworten