Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Hier gehts nur zu Fuss weiter...
dschi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:18

Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von dschi » Di 28. Jan 2020, 00:28

Liebes Forum,
nachdem ihr mir vor einigen Jahren bei der ersten größeren Trekkingtour in Island schon gute Hinweise geben konntet, versuche ich es dieses Mal wieder.
Plan ist mit 2-3 Freunden in der KW 34 (17.-21. 8.) nach Island zu fliegen. Zeit 2-3 Wochen.
Zu Beginn den Laugavegur von Süd nach Nord zu laufen.
Nach je nach Wetter einem Puffertag in Landmannalaugar für Tageswanderungen

und irgendwie... das ist die erste Frage.
In Richtung Gulfoss durchzuschlagen. Ich finde gerade noch keine Fahrpläne der Busunternehmen und auch noch keine Kosten...
Ab wann kann ich hier mit Fahrplänen und Preisen rechnen?
Wahrscheinlich zurück nach Selfoss, dort eine Nacht und dann mit dem Bus der Geysir und Gulfoss macht nach Norden.

Die Frage hier wäre, da habe ich nichts im Detail gefunden:
Kann man direkt ab Gulfoss laufen oder sollte man den Bus bis Abzweigung Hvítárnes nehmen?
Dann den Kjalvegur zu laufen und in Hveravellir den Bus wieder mitzunehmen.
Hier ist die Busfahrplan und Kosten Geschichte noch viel entscheidender... für den Laugavegur rechne ich bis Skogar und ab Landmannalaugar mit ca. 100 EUR, da ja nur eine Hochlandetappe drin ist. Aber für den Bus Selfoss(?) - Gulfoss und Hveravellir-Myvatn und dann zurpck nach Rykjavik fehlen mir die Kalkulationsgrundlagen. Wenn hier jemand mit nem PDF vom letzten Jahr helfen könnte, wäre das schon mal ein Anfang.

Nachdem ich noch nie im Norden war, wäre die Idee mit dem Bus bis Myvatn zu fahren und uns von dort Richtung Akureyri zurückzuarbeiten.
Leider habe ich dafür noch keine große Tourbeschreibung gefunden. Sightseeing wäre die Alternative zur bkauen Lagune auf jeden Fall mitzunehmen und den Godafoss. Dettifoss wäre nice ist aber glaub unrealistisch.

Irgendwo auf den Wegen sind ja schon viele Golden Circle Dinge drin (Bus nach Skogar Seljalandfoss), Geysir, Gulfoss.
Ich hänge noch dran, wo man Thingvellir und aucn den warmen Fluss bei Hervagerdi sinnvoll einbauen könnte.

Bevor ich mich an eine Detailplanung mache, würde ich gerne erste Rückmeldungen haben, ob das ganze machbar, sinnvoll ist oder ob ihr umstellen oder mache Abschnitte gnz ersetzen würdet.

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Grüße
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1388
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von Uwe » Di 28. Jan 2020, 01:44

Hallo Dschi,
also prinzipiell ist einiges machbar, aber es ist schon ein großer Unterschied, ob ihr nun zwei oder drei Wochen zur Verfügung habt. Wenn ihr den Laugavegur/Fimmvörðuháls – Trail laufen wollt, ist schon mal eine ganze Woche weg. Zumindest wenn ihr die Tour nicht in drei Tagen „durchrennen“ wollt.

Also du vor einigen Jahren in Island gewesen bist, gab es noch den Bus von Reykjavík Excursions, welcher 3 x pro Woche von Landmannalaugar durch die Sprengisandur und über Gullfoss bis nach Reykjahlið am Mývatn gefahren ist. Dieser Bus wurde letztes Jahr aus dem Programm genommen. Das bedeutet, dass ihr von Landmannalaugar nach Selfoss, Hveragerði oder Reykjavík fahren müsst, falls ihr anschließend auf dem Kjalvegur wandern wollt. Es gibt zwar vier Busunternehmen die von Landmannalaugar nach Reykjavík fahren, aber nur noch ein Busunternehmen, das von Reykjavík über die Kjölur bis nach Akureyri fährt: www.sba.is/en/scheduled-bus-service/sum ... r-akureyri

Falls ihr nur zwei Wochen bleibt, werdet ihr anschließend kaum noch Zeit haben etwas anderes zu unternehmen. Zumindest nicht um noch bis zum Mývatn zu fahren. Übrigens die Busfahrten entlang der Ringstraße wird inzwischen größtenteils vom Unternehmen Stræto angeboten:
www.straeto.is/en/timatoflur

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Viel Spaß bei eurer weiteren Planung

Uwe
http://www.unique-iceland.com
Wanderführer: ISLAND - Das Südliche Hochland UND ISLAND - Naturparadies am Polarkreis
Wanderkarte: ÍSLAND (1:50.000): Landmannalaugar, Laugavegur, Þórsmörk & Fimmvörðuháls (broschiert, wasserfestes Papier)
Benutzeravatar
Olaf
Weiser von Thule
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 10:05
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von Olaf » Di 28. Jan 2020, 22:18

Ab Gullfoss den Kjölur anzugehen ist sicher möglich, aber ein bis zwei Tage Piste mit viel Verkehr ist halt auch nicht jedermanns Wunschvorstellung für eine Wandertour in Island. Spätestens an der Brücke über die Grjótá könntet ihr euch rauswerfen lassen und dann östlich um den Bláfell wandern. Alternativ könntet ihr versuchen über Hagavatn und Jarlhettur auszuweichen, aber das erfordert sehr sorgfältige Planung.

Wenn ihr sowieso wandert wäre im Norden auch noch die klassische Tour Ásbyrgi-Mývatn (4-5 Tage) zu empfehlen. Dafür wäre eine Direktverbindung per Bus über den Sprengisandur aber schon sehr hilfreich, vielleicht wird die ja wieder eingerichtet. Wenn ihr am Ende nur einen Tag am See bleibt solltet ihr nochmal hinterfragen, ob sich die Anreise wirklich lohnt.

Ansonsten, wie Uwe schon schreibt, sind zwei Wochen nicht viel Zeit, wenn man längere Wanderungen unternehmen will. Schon gar nicht, wenn man zwischen zwei Zielen auch noch das Geld für den Bus sparen will und dort auch läuft. Vielleicht wäre es besser, wieder nur im Süden zu bleiben, oder vielleicht ein paar Tage an den Kerlingarfjöll zu verbringen? Da findet ihr sicher auch noch gute Touren und Ziele.
Benutzeravatar
Uwe
Weiser von Thule
Beiträge: 1388
Registriert: So 1. Feb 2009, 22:40
Kontaktdaten:

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von Uwe » Di 28. Jan 2020, 23:40

Uwe hat geschrieben:
Di 28. Jan 2020, 01:44
Als du vor einigen Jahren in Island gewesen bist, gab es noch den Bus von Reykjavík Excursions, welcher 3 x pro Woche von Landmannalaugar durch die Sprengisandur und über Gullfoss bis nach Reykjahlið am Mývatn gefahren ist.
Hier ist mir ein kleiner, aber doch wesentlicher Fehler unterlaufen. Der Bus der über die Sprengisandur fuhr, hielt natürlich nicht am Gullfoss, sondern am Goðafoss. ;) Wie auch immer, wichtig ist, dass der Bus (leider) nicht mehr fährt.

Uwe
Benutzeravatar
NeitherErnie
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 227
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:45

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von NeitherErnie » Do 30. Jan 2020, 19:19

Ab dem Gullfoss bin ich den Kjalvegur noch nicht gelaufen (wenn man von ein paar km als glückloser Anhalter absieht), aber ab Fremstaver kann man schon ganz nett östlich des Bláfell bis Hvítárnes laufen ;-)
Zwischen Seyðisfjörður und Keflavík liegt nunmal eine kleine unwegsame lnsel namens Ísland (WERner)
dschi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:18

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von dschi » Fr 31. Jan 2020, 21:08

Danke für eure Einschätzungen schon mal.
Wir sind jetzt von der Tendenz eher bei 2,5- 3 Wochen.

Ich könnte mir den Laugavegur auch sparen aber meine Begleiter hätten den gerne.
Mein Ziel wäre mehr vom Land zu sehen. Ich war bisher im Süden mit dem Auto bis hinter Vik, als Trekker war ich auf dem Laugavegur unterwegs unt habe den Hengil ab der Abzweigung der Route 360 am Thingvallavatn bis Hveragerdi durchwandert. Dann die Westmänner Insel erkundet, die Halbinsel zum Flughafen runter war auch schon Teil der Erkundung und eben Reykjavik selber.
Neben den vielen Schwimmbädern würde ich gerne auch zu ein paar hot pots laufen, die eben irendwo auf Wanderwegen liegen.
Das muss auch nicht der Norden sein, das war nur die Idee, weil ich dort eben noch nie war. Ich bin aber offen für andere schöne Vorschläge.

Der Kjalvegur hat nichts mit Geldsparen zu tun ;-)
Sondern war die Idee, damit die Busfahrt nicht so lang wird.

Planung aktuell wäre Mitte August (14.-17.) anzukommen.
Tag 0 Flug. Sieht gerade nach einer Nachmittag/Abendankunft und keiner Nachtankunft aus.
Irgendwie haben sich auch die Flugzeiten verschoben die letzten Jahre.
Tag 1: Ankommen Reykjavik, Einkaufen, Anreise nach Skogar.
Laugavegur inkl. Fimmvörðuháls von Süd nach Nord
- Tag 2: Skogar- Thorsmörk
- Tag 3: Thorsmörk -Emstur
- Tag 4: Emstur - Alfavatn
- Tag 5: Alfavatn - Landmannalaugar (Bad in warmen Quellen)
- Tag 6: Puffer, Local oder Trockentag

Ich hatte schon bemerkt, dass kein Bus mehr direkt von Landmannalaugar nach Norden führt.
Mein Gedanke war den Bus Richtung Reykjavik zu nehmen, aber Hveragerdi Station zu machen und sich noch den warmen Fluss zu als Option zu halten. Nur kommt man aus dem Ort bis zum Parkplatz meines Wissens nur als Anhalter... (Tag 7)(Bad in warmen Quellen/Schwimmbad)

Jetzt gibt verschiedene Optionen.
a) Abstecher auf die Westmänner Inseln. Also Bus bis Fähre (Tag 8) (Schwimmbad, sehr schön und zu Fuß vom Campingplatz erreichbar)
Einen Tag auf der Insel, Vulkanwanderung, Ausbruchmuseum (Tag 9)
und zurück nach Selfoss (Tag 10) schönes Schwimmbad, auch zu Fuß vom Campingplatz erreichbar.

b) Tag 8 die Ostseite des Golden Circle -> Also Geysir und Gulfoss und direkt zum Startpunkt des Kjalvegurs in Hvítárnes
Tag 9 Hvítárnes nach Þverbrekknamúli
Tag 10 Þverbrekknamúli nach Þjófadalir
Tag 11 Þjófadalir nach Hveravellir (natural bath)

c) Tag 8 die Ostseite des Golden Circle -> Also Geysir und Gulfoss bis Akureyri
Tag 9 Bus bis Asbyrgi and hiking to Vesturdalur - Aber gibt es da noch einen Bus
Tag 10 bis zum Dettifoss
Tag 11 bis zum Eilisvötn
Tag 12 bis zum Myvatn (myvatn natural bath)
Tag 13 Puffer, local Myvatn
Tag 14 Bus Myvatn - Akyreyri
Tag 15 Rückfahrt Richtung Reyjkavik bis Laugarvatn (swimming pool Camping oder Fontana)
Tag 16 Kurze Strecke im Golden Circle Bus und und dann bis Thingvellir, Tourist Stop und zurück nach Reykjavik
Tag 17 Reykjavik
Tag 18 Rückflug

Wenn ich das richtig einschätze, sind wir jetzt bei den 2,5 Wochen ohne a und b.
Mit a oder b wären wir bei drei Wochen (21/22 Tagen)

Oder man nimmt Basis 6 Tage plus a (3 Tage) und b (4 Tage) wären wir also in Hveravellir bei Tag 13
und packen da als Ende Tag 15-18 dran (also wären wir bei 17 Tagen. Und noch mit der Option Kerlingarfjöll , wobei da fehlen mir noch Infos, was man dort wie machen kann.

Ist das immer noch viel zu voll? Bei den Varianten, würdet ihr den Norden reinnehmen oder außen vor lassen?
Danke für eure immer gute Beratung.

Grüße
dschi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:18

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von dschi » Fr 31. Jan 2020, 22:09

Gleich ein paar Detailfragen.
Laugavegur und auch sonstige FI Campsites. Zahlen alle die 2.300 ISK odergilt für Jugendliche (Unter 18, Unter16?) eine andere Regelung. Ich meine mich zu erinnern Unter 16 50%.

Strateo Bus. Haben einen besonderen Behindertarif. Wir haben einen extrem schwerhörigen mit Behindertenausweis in der Gruppe. Zählt das?

Transport / Bus Akureyri zum Beginn des Trails oder mindestens Dettifoss? - Ich finde da kein Busunternehmen mehr
dschi
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:18

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von dschi » So 9. Feb 2020, 19:00

Hab ich euch zu sehr erschreckt oder warum antwortet keiner mehr?
Blacky
Weiser von Thule
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:30

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von Blacky » So 9. Feb 2020, 20:52

Ich kann nur für mich sprechen und meine Antwort besonders zu den letzten Detailfragen: Ich bin kein Reisebüro und sehe nicht ein, warum ich für Dich Preise recherchieren sollte. Selbst wenn jemand hier Infos im Kopf hat, wie das mit den Preisen in diesen Spezialfällen im letzten Jahr war, kann sich im kommenden Sommer wieder alles ändern. Also muss man recherchieren, d.h. auf den Homepages sichten bzw. die Anbieter kontaktieren. "Man" heißt in diesem Fall "du". Sorry.
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2950
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Laugavegur - Kjalvegur - Irgendwas im Norden Myvatn/Akureyri

Beitrag von Monique » So 9. Feb 2020, 21:14

Es gab mal eine Busverbindung ab Reykjahlíð bis zum Dettifoss und weiter nördlich. Kann sie aber nicht mehr finden. Vielleicht ist sie 2020 auch dem Rotstift zum Opfer gefallen. Das sind ja einige Routen. Ich meine, es war SBA. Vielleicht taucht sie noch wieder auf: www.sba.is. Strætó fährt in der Ecke jedenfalls nur auf der Ringstraße.

https://www.straeto.is/en/upplysingar/leidakort

https://www.straeto.is/en/upplysingar/a ... lads-folks

Monique
Antworten