Hinweise zu Covid-19 in Island
Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Mit eigenem oder gemieteten Auto oder Wohnmobil.
Benutzeravatar
ExilBayer
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 136
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 23:10

Re: Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Beitrag von ExilBayer » Di 28. Jul 2020, 21:29

keretsak hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 20:57

Ok, ich möchte dann auch mal pingelig sein.

Die Frage war:
"Schafft" man es denn, von Akureyri bis nach Reykjavik, wenn man noch Snaefellsness sehen will?"
Antwort, ja, kann man, sollte man aber nicht. Lieg ich damit also falsch??? Das mit dem Lesen üben wir also nochmal ;) nichts für ungut....
Du bist hier derjenige der das mit dem Lesen noch einmal üben sollte...

Hier war die Frage:
viewtopic.php?f=35&t=8235#p58807
"Schafft" man es denn, von Akureyri bis nach Reykjavik, wenn man noch Snaefellsness sehen will? Das erschien mir dann doch etwas anstrengend bzw. wäre es so ein Tag, den man ausschließlich im Auto verbringt.
Da darfst du dich jetzt durchaus bei Lena entschuldigen.
Benutzeravatar
keretsak
Foss-Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mo 20. Jul 2020, 08:50

Re: Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Beitrag von keretsak » Di 28. Jul 2020, 21:36

ExilBayer hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:29
keretsak hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 20:57

Ok, ich möchte dann auch mal pingelig sein.

Die Frage war:
"Schafft" man es denn, von Akureyri bis nach Reykjavik, wenn man noch Snaefellsness sehen will?"
Antwort, ja, kann man, sollte man aber nicht. Lieg ich damit also falsch??? Das mit dem Lesen üben wir also nochmal ;) nichts für ungut....
Du bist hier derjenige der das mit dem Lesen noch einmal üben sollte...

Hier war die Frage:
viewtopic.php?f=35&t=8235#p58807
"Schafft" man es denn, von Akureyri bis nach Reykjavik, wenn man noch Snaefellsness sehen will? Das erschien mir dann doch etwas anstrengend bzw. wäre es so ein Tag, den man ausschließlich im Auto verbringt.
Da darfst du dich jetzt durchaus bei Lena entschuldigen.
Ehrlich jetzt? Wo steht das Fragezeichen? Richtig, nur im 1. Satz.
Der zweite Satz ist eine Feststellung, die dem Themenersteller schon bekannt war... Sie weiss, das der Tag eigentlich nur im Auto stattfindet.
"Light thinks it travels faster than anything but it is wrong. No matter how fast light travels, it finds the darkness has always gotten there first, and is waiting for it"
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 660
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Beitrag von carlotta » Di 28. Jul 2020, 21:41

Lena hat recht.
An einem Tag ist das nicht zu schaffen. Aus und Peng!
Mit Mühe und Not mit einer Zwischenübernachtung, wenn man wenig halten will.

2 Nächte sind da angebrachter und so war es ja ursprünglich gedacht mit 2 Ü in Borganes.
Dann fährt man halt los und kehrt beizeiten wieder um. Und hat einen schönen Tagesausflug. Auf der 54 und 574 bis z. B. bis Ólafsvik und über die Passstraße 54 wieder zurück. In Ólafsvik kann man dann überlegen ob noch Zeit bleibt, um weiter zu fahren. Wahrscheinlich eher nicht.

Ne Alternative hatte ich in meinem ersten Post genannt.

Ich weiß nicht was diese Kleinkrämerei von @ keretsak soll. Bist Du Oberlehrer, oder was. Auf solche sinnlosen Diskussionen kann man gut verzichten. Und dem Fragesteller ist damit ganz sicher nicht geholfen.
Benutzeravatar
keretsak
Foss-Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mo 20. Jul 2020, 08:50

Re: Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Beitrag von keretsak » Di 28. Jul 2020, 21:45

carlotta hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:41
Lena hat recht.
An einem Tag ist das nicht zu schaffen. Aus und Peng!
Mit Mühe und Not mit einer Zwischenübernachtung, wenn man wenig halten will.

2 Nächte sind da angebrachter und so war es ja ursprünglich gedacht mit 2 Ü in Borganes.
Dann fährt man halt los und kehrt beizeiten wieder um. Und hat einen schönen Tagesausflug. Auf der 54 und 574 bis z. B. bis Ólafsvik und über die Passstraße 54 wieder zurück. In Ólafsvik kann man dann überlegen ob noch Zeit bleibt, um weiter zu fahren. Wahrscheinlich eher nicht.

Ne Alternative hatte ich in meinem ersten Post genannt.

Ich weiß nicht was diese Kleinkrämerei von @ keretsak soll. Bist Du Oberlehrer, oder was. Auf solche sinnlosen Diskussionen kann man gut verzichten. Und dem Fragesteller ist damit ganz sicher nicht geholfen.
Danke Carlotta, ich habe den gleichen Ratschlag gegeben, falls dir das nicht ganz klar war...
Mir ist schon bewusst, dass neuere Mitglieder meist etwas anders behandelt werden, aber die Ratschläge der anderen zu wiederholen trägt jetzt auch nicht unbedingt zur Deeskalation bei mit solch einem rauen Ton. Wie ich selbst schon angemerkt hatte, wollte ich diese Diskussion dazu beenden, aber da du nur mich angehst und nicht die Leute, die dazu beitragen lässt auch tief blicken =)
"Light thinks it travels faster than anything but it is wrong. No matter how fast light travels, it finds the darkness has always gotten there first, and is waiting for it"
Benutzeravatar
lena
Weiser von Thule
Beiträge: 1207
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 17:10

Re: Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Beitrag von lena » Di 28. Jul 2020, 21:51

Wie wäre es, daß wenn wir diese Unterhaltung schon fortführen, dann verzichten wir alle auf Spitzen wie
keretsak hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 20:57
Das mit dem Lesen üben wir also nochmal
oder
carlotta hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:41
Bist Du Oberlehrer, oder was.
Benutzeravatar
keretsak
Foss-Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mo 20. Jul 2020, 08:50

Re: Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Beitrag von keretsak » Di 28. Jul 2020, 21:53

lena hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:51
Wie wäre es, daß wenn wir diese Unterhaltung schon fortführen, dann verzichten wir alle auf Spitzen wie
keretsak hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 20:57
Das mit dem Lesen üben wir also nochmal
oder
carlotta hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:41
Bist Du Oberlehrer, oder was.
Wäre wohl angebracht. Am besten dann aber per PN, hier muss es nicht fortgeführt werden.
"Light thinks it travels faster than anything but it is wrong. No matter how fast light travels, it finds the darkness has always gotten there first, and is waiting for it"
Benutzeravatar
Raigro
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:48

Re: Routenplanung für Teilstrecke im Westen, bitte Hilfe

Beitrag von Raigro » Di 28. Jul 2020, 22:46

Piku hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 13:09
"Schafft" man es denn, von Akureyri bis nach Reykjavik, wenn man noch Snaefellsness sehen will? Das erschien mir dann doch etwas anstrengend bzw. wäre es so ein Tag, den man ausschließlich im Auto verbringt.
Dann gebe ich doch auch noch meine Meinung dazu kund, und sage auch ein klares "Nein". :mrgreen:
Antworten