Islandreise März Reiseroute

Was soll man zuerst besuchen? Welche Pflanzen wachsen wo? Wo sind die Highlights? Gibt es Geheimtipps? Wie heisst dieses Tier?
wangry
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:46

Islandreise März Reiseroute

Beitrag von wangry » Mo 13. Jan 2020, 19:51

Hallo zusammen, ich werde am 19 - 29.03. das erste mal auf Island sein und habe vor mit einem Mietwagen die Insel zu erkundigen.
Leider bin ich an einem Punkt gestoßen wo ich nicht mehr weiter weiß. Vielleicht kann mir der eine oder andere noch weitere Tipps gehen.

Mein derzeitiger Plan sieht so aus, leider sind Tag 6-9 noch nicht (vollständig) geplant. Sind Tag 2-5 so machbar oder habe ich einen zu straffen Zeitplan? Würdet ihr eher in Skógafoss oder in Skaftafell eine Gletscherwanderung machen?

1 Tag: Ankunft
Ankunft 15:35
Stadtbesichtigung Reykjavík
Übernachtung: Reykjavik

2 Tag: Golden Circle
ingvellir
Geysir Strokkur 
Wasserfall Gullfoss 
Wo übernachten?

3 Tag: Südküste
Wasserfall Seljalandsfoss
Wasserfall Gljúfrabúi
Skógafoss
Sandstrand Reynisfjara
"Felsmformation Reynisdrangar
und Dyrhólaey "
Übernachtung in der Stadt Vik

4. Tag
Vatnajökull
Skaftafell
Jökulsárlón
diamond beach
Übernachten in Höfn

5 Tag
Eishöhle in Vatnajökull-Gletscher
Svartifoss

9 Tag
…..
Blue Lagoon

10 Tag
Rückflüg 7:50
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2950
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Monique » Mo 13. Jan 2020, 20:53

Hallo Wangry,

willkommen im Forum. Zwecks Übernachtungen an der Südküste kannst du z. B. hier mit der Suche beginnen, das ist die offizielle Seite: https://www.south.is/en/where-to-stay. Für alle anderen Landesteile sind die Seiten ganz unten verlinkt (runterscrollen).

Tag 1: okay
Tag 2: okay, Übernachtung im Raum Hella oder Hvolsvöllur empfelenswert und von der Entfernung her gut machbar.
Tag 3: okay, könntest bis Kirkjubæjarklaustur fahren - Übernachtung irgendwo im Raum Vík / K´klaustur (letzteres ist von der Entfernung her sehr gut machbar)
Tag 4: okay; Übernachtung entweder ein Stück (11 km) östlich von Jökulsárlón (Hali - 2 Unterkünfte dort) oder in der Siedlung Hof (ein Stück westlich von Jökulsárlón) - das ist sinnvoller als Höfn, wenn du eh noch am Gletscher bleiben möchtest
Tag 5:okay - Übernachtung wie am Vortag oder Region um Höfn

Die Tage sind gut geplant, nicht zu viel und ausreichend Zeit für die Region.

Was für Art Unterkünfte sucht ihr? Hotel oder einfaches Gästehaus? Am positivsten überrascht als privater Reisender im letzten Jahr (nach "beruflichen" Reisen all die Jahre zuvor) war ich in Hof von dem Hostel Vesturhus.

Gletscherwanderung: Ich war einmal (2011?) auf dem Sólheimajöjull und mega enttäuscht - zu wenig zerklüftet, (fotografisch) langweilige Tour. Okay, inzwischen hat sich die Region verändert - hatte aber zuletzt 2014 nur gesehen, dass die Gletscherzunge sich immer weiter zurück gezogen hatte und war seitdem nie wieder dort. Mag sein, dass die Touren sich verbessert haben. Mein Herz schlug immer für Gletscherwandernungen am Vatnajökull, also von Skafafell aus. War 2019 zuletzt dort, hatten eine Tour auf dem Falljökull gemacht (Karte siehe hier), war toll. Der ist, seit der Svínafellsjökull nicht mehr begangen werden soll, etwas überrannt - da waren haufenweise Gruppen. Wir hatten mit den Kindern aber eine Privattour gebucht - die war ihr Geld wert (weg von den Gruppen).

Viel Spaß bei der Planung.

Monique
wangry
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:46

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von wangry » Mo 13. Jan 2020, 21:04

Hallo Monique,
Vielen Dank für die Info. Sollte man Touren vorher buchen oder einfach vor Ort? Man weiß ja nie wie das Wetter vorher ist und ob man rechtzeitig auch beim Treffpunkt ist.

Hast du noch mehr Tipps meine restlichen Tage zu füllen?
Würde mich über paar Infos freuen. Danke im voraus
Benutzeravatar
Monique
Plauder-Elfe
Beiträge: 2950
Registriert: So 7. Mai 2006, 16:36
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Monique » Mo 13. Jan 2020, 21:15

Hallo wangry,

vorbuchen ist so eine Sache. Es gab Jahre, da brauchtest du eine Vorbuchung. Das letzte Jahr gab Hoffnung, dass die Touristenmassen allmählich etwas zurückgehen. Allerdings hatte ich ausgerechnet von unserem Gletscherpartner gehört, dass es da nach wie vor berhauf mit den Buchungen geht. Ich kann das echt nicht einschätzen, zumal ich im Sommer auch nicht mehr vor Ort bin. Wir hatten die Gletscherwanderung 2019 vorgebucht, weil ich nur in einem begrenzten Zeitfenster vor Ort war und nur mit einer bestimmten Firma gehen wollte.
Es gibt vor Ort aber mehrere Anbieter, so dass evtl auch kurzfristig etwas möglich ist (2 Tage vorher kann man das Wetter gut abschätzen). Wale und Pferde haben wir dann auch eher spontan gemacht ... die Pferde aber auch vorab angekündigt (aber das waren Sonderbedingungen). Wenn ihr im Norden seid, habt ihr recht viele Möglichkeiten zum Reiten ... da würde ich mit 1-3 Tagen Vorlauf in Abhängigkeit vom Wetterbericht buchen. Gletscher müsst ihr ab Anreise schauen, wie das Wetter aussieht. Wenn die Vorhersage für den Vatna total mies ist, aber der Tag am Sólheimajökull (nahe Skógar) super, dann würde ich evtl. auch auf den Sólheimajökull umschwenken, wenn ihr unbedingt mal aufs Eis wollt. Es ist immer eine Frage dessen: Wie wichtig ist mir dieses Erlebnis?

Weitere Tipps hätte ich durchaus, aber da bräuchte ich eher ein paar Fragen vorab (sonst schreibe ich einen Roman ;)). Wichtiger Tipp auf jeden Fall: Nehmt euch Zeit für die Mývatn-Region, bleibt dort auf jeden Fall eine vollen Tag vor Ort, wenn nicht 1,5 Tage. Den Nordwesten (Akureyri bis Reykjavík) könnt ihr dafür schneller durchrauschen, notfalls auch in einem Tag, ohne viel verpasst zu haben.

Monique
wangry
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:46

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von wangry » Mo 13. Jan 2020, 22:02

Da wir das erste Mal in Island sind, wollte ich eigentlich nur im Süden bzw bis Südosten und den Norden auslassen. Oder sollte man auf jeden Fall den Norden mitnehmen?
Wie gesagt, bin das erste mal auf Island
Benutzeravatar
greulix
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 410
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:32
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von greulix » Mo 13. Jan 2020, 22:33

Hallo Wangry,

im Sommer kann man in 10 Tagen die Umrundung der Insel sicherlich gut machen. Im Winter (und Ende März ist in Island noch richtig Winter) ist das schwieriger. Ihr müsst um diese Zeit mit Schneefall rechnen bis hin zu Straßensperrungen. Im Norden ist die Gefahr dafür noch höher als im Süden. Ihr müsst damit rechnen, dass Ihr einige Ziele nicht erreichen könnt, und evtl. verliert Ihr aufgrund von Straßensperrungen sogar mal einen ganzen Tag. Ich würde Euch daher raten, Euch auf den Süden zu konzentrieren. Je nach Wetterlage könnt Ihr dann die einzelnen Sehenswürdigkeiten auf dem Hin- oder Rückweg ansteuern.

Ich mag auch Reykjavík und würde Euch noch zu einem Tag dort raten. Eventuell könnt Ihr von dort aus auch noch eine Tour Richtung Norden nach Borganes, Reykholt und zu den Hraunfossar unternehmen. Für Tag 9 kann ich Euch noch Reykjanes empfehlen: Seltún, Gunnuhver, Reykjanesviti, ...

Gruß,
Markus
Ein Einblick in die Küche Islands: http://islandfankochbuch.blogspot.de
Unser Koch- und Backbuch "Leckeres Island": http://www.leckeres-island.de
Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 636
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von carlotta » Mo 13. Jan 2020, 22:43

Ich finde es sogar vernünftig im Süden bis Südosten zu bleiben.
Bei nur 10 Tagen und im März.

Im Sommer ist eine Inselumrundung in 10 Tagen zwar möglich aber schon stressig. März finde ich dafür nicht die geeignete Reisezeit, da man extremes Winter-Wetter nicht ausschließen kann.

Ah, Greulix war da schneller
wangry
Foss-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:46

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von wangry » Di 14. Jan 2020, 08:41

Vielen Dank Greulix für die Antworten.
Ich würde dann den Tag 8 mit Reykjavik und eventuell einen kleinen Ausflug in den Norden planen.
Tag 9 Blue Lagoon Seltun und Gunnhhver.

Ich gehe mal davon aus, dass wir super Wetter haben und alles machen können was wir vor hatten. So sollte man ja in die Planung gehen und eventuell bei schlechtem Wetter streichen. Nichts ist ärgerlicher als die to do liste abgearbeitet zu haben und dann vor Ort zu schauen, was man noch machen könnte.

Ich würde ab dem 6 bzw. 7. Tag die Rückreise nach Reykjavik anstreben. Irgendwelche Vorschläge die man auf dem Rückweg auf jedenfall noch mitnehmen sollte? Oder gibt es nach Höfn Richtung Osten noch irgendein must have Highlight, welches im Winter anzusteuern ist?
rpitz
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 21
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 18:13

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von rpitz » Di 14. Jan 2020, 16:37

wangry hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 08:41
Nichts ist ärgerlicher als die to do liste abgearbeitet zu haben und dann vor Ort zu schauen, was man noch machen könnte.
Hmmm. Das hab ich eigentlich noch nie so empfunden, vielleicht weil ich mich ungern auch noch im Urlaub von To-Do-Listen hetzten lasse. In Island noch viel weniger...

Wir haben unseren Trip damals nur recht grob und mit zusätzlichen 2 Tagen Pufferzeit geplant, um Spontanideen und Wetterkapriolen nicht wehrlos gegenüber zu stehen ;-) Und es ist uns nicht langweilig geworden, im Gegenteil hätte ich mir für Reykjavik noch einen Tag mehr gewünscht. Ich mag die Stadt sehr, da wäre noch viel zu entdecken gewesen einfach durch Herumschlendern. Harpa, Perlan, Phallus-Museum, Hlemmur und Grandi Food Halls - alles aufs nächste Mal verschoben. Dafür waren wir 2 Stunden in irgendeinem Plattenladen, inkl. Beratung, Probehören und Gratiskaffee. Sowas gibt's hier ja leider nicht mehr. Wir hatten zugegebener Maßen auch noch sommerliches Wetterglück.

Was ich sagen will: einfach kommen lassen. Island ist auch abseits der Checklisten extrem cool.
Island 2016.07.21 16.32.52.JPG
Island 2016.07.20 13.39.53.JPG
Benutzeravatar
Soulfari
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 125
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:06
Wohnort: Akureyri

Re: Islandreise März Reiseroute

Beitrag von Soulfari » Mi 15. Jan 2020, 11:41

rpitz hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:37
Dafür waren wir 2 Stunden in irgendeinem Plattenladen, inkl. Beratung, Probehören und Gratiskaffee. Sowas gibt's hier ja leider nicht mehr.
Jaaa, 12 Tónar :!: Der Laden ist einfach genial.
Mit mir haben sich die Jungs mal ne halbe Stunde beschäftigt, um ein Lied zu finden, von dem ich nur noch den Schluss-Refrain ungefähr wusste. "... verður allt í lagi...."
Antworten