Hinweise zu Covid-19 in Island
Die Bundesregierung hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen am 30.09.2020 nun auch Island als Risikogebiete eingestuft. Informationen zur aktuellen Situation und Hinweise für Reisende gibt es hier: https://www.covid.is/de. Auch im Forum wird laufend berichtet: viewtopic.php?f=2&t=8200. Passt auf euch auf und schützt andere!

Das Islandteffen 2020 entfällt!
Weitere Infos gibt es hier: viewtopic.php?f=54&t=8216

Definition Onroad

Die anspruchsvollere Art, mit dem Auto durch Island zu reisen.
Antworten
mir
Svartifoss-Fischer
Beiträge: 42
Registriert: Di 5. Okt 2010, 20:15

Definition Onroad

Beitrag von mir » Fr 14. Aug 2020, 18:45

Hallo, wir waren jetzt 4 Wochen mit eigenen PKW in Island und ab und an stellte sich uns die Frage ob diese kleinen Stichstraßen die z.B. von der Ringstraße ohne Beschilderung abgehen nun offroad und damit verboten sind oder nicht. Manche schienen in einem wesentlich besseren Zustand als beschilderte (ohne F) Straßen. Bitte nicht mißverstehen, ich will mich gerne an die Regeln halten.
Benutzeravatar
Furtenschisser
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 128
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 11:31
Wohnort: Kohlenpott
Kontaktdaten:

Re: Definition Onroad

Beitrag von Furtenschisser » Fr 14. Aug 2020, 20:07

Diese Pisten findest Du z.B. im Kortabók von Mal og Menning oder bei map.is. Typisch sind Wirtschaftswege z.B. entlang der Überlandleitungen. Eigentlich wie Wirtschaftswege in Deutschland. Es gibt auch immer Spuren wo einfach mal einer, und dann der zweite usw. langgefahren ist. Da kann man schnell in die Off-road-Falle tappen.


Helge auf YouTube
Helge
Benutzeravatar
Ute
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 795
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 07:50
Wohnort: Teltow

Re: Definition Onroad

Beitrag von Ute » Sa 15. Aug 2020, 12:07

Hallo,
die unbeschilderten Wege sind oft tatsächlich Wirtschaftswege - zu einer Wiese, Weide etc.
Man darf sich nicht täuschen lassen, diese Wege sind am Anfang manchmal besser als eine unbefestigte Nicht-F-Strasse, aber je weiter man den Weg fahren würde, desto schlechter kann er werden und mit dem normalen PKW hat man keine Wendemöglichkeit. Wir waren auch vier Wochen mit unserem Peugeot 307sw in Island unterwegs, unter anderem auch die 901 ins Mödrudalur. Die kann man mit PKW befahren - aber!!!!!! - die Strasse war oft echt grenzwertig und ich bewundere die Fahrkünste meines Mannes - vor allem auch bei Gegenverkehr wirds eng.
Die Öxi war dagegen kein Problem, aber auch die Strasse nach Latrabjarg hatte es teilweise in sich - vor allem das Geröll macht das Fahren schwierig. Wir sind auf Snaefellsnes die 54 von Olafsvik nach Budir gefahren. Sie ist fast durchgehend asphaltiert, aber am Anfang wird die Strasse neu gebaut bzw. ausgebessert und die Ausweichstrecke ist so schlecht gewesen, daß bei unserem Auto das ESP angesprungen ist.
Die Isländer fahren mit ganz anderen Geschwindigkeiten als wir, man darf sich da, dem eigenen Auto zu Liebe, nicht zum schneller Fahren verleiten lassen.
liebe Grüße
Ute
Antworten