Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Erfahrungsaustausch mal ausführlich.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Mi 25. Sep 2019, 13:30

Weiter geht es in die Bucht Kaldalón (Kalte Lagune). Zunächst halten wir hier unser Mittagspicknick, um dann frisch gestärkt zu einer langen Wanderung Richtung Drangajökull aufzubrechen. Bild

Bild Neben unserem Bus steht noch ein einzelnes Auto da, sonst ist es hier sehr einsam und verlassen. Jedenfalls an diesem trüben, aber milden Tag. Natürlich gehören der Anorak und die Regenhose mit in den Rucksack, wenn man zu einer längeren Wanderung aufbricht. Sie wurden aber erfreulicherweise nicht gebraucht. Wasserdichte Wanderschuhe waren allerdings von großem Vorteil. Das Ziel, die Gletscherzunge, ist zwar immer vor Augen, aber markierte Wege gibt es hier nicht. Da muss sich (noch) jede*r selbst den besten Weg suchen. Und auf einem langen Stück sind dabei immer wieder kleine Bachläufe zu überqueren. Vielleicht werden hier auch noch irgendwann einmal Wege angelegt, damit die Wanderer nicht überall kreuz und quer durch die Wiesen trampeln. Möglicherweise/ hoffentlich kommen aber auch keine großen Massen hierher, so dass das nicht nötig wird ...

Bild
Wie sooft muss man die Augen eigentlich überall haben. Nicht nur um sich einen Weg zu suchen, sondern auch, weil es so viele Schätze und Schönheiten zu sehen gibt. Schneefelder und kleinere Wasserfälle an den Hängen und Blumen und tolle Steine am Boden...
Bild
Wollgras (Hrfanafífa) ist eine typische Pflanze auf feuchten und nassen Wiesen.
Bild

Dahinten hin, zum Schneefeld wollen wir ....Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.

Werbung

Benutzeravatar
carlotta
Herrscher des Nordmeeres
Beiträge: 623
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 17:56
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von carlotta » Mi 25. Sep 2019, 22:43

Schön, das es weitergeht.
Wolltet ihr den Wilhelm abholen beim Drangajökull ? ;)
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Do 26. Sep 2019, 00:34

Hätten wir glatt machen können :lol: 8-) .
Wir waren nur zu früh da, schon Mitte Juli. Wilhelm war dort glaube ich im August oder September unterwegs ;)
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 28. Sep 2019, 19:42

Unterwegs gibt es viel zu sehen. Bild Die kleinen Schönheiten, wie diese Grávíðir Arktische Weide)

Tolle Steinformationen Bild

Bild immer wieder Wasserfälle von den Hängen, die sich dann in zig Bächlein ihren Weg durch die Wiesen suchen ...Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 28. Sep 2019, 20:02

Im Moos glitzern Wassertropfen wir Glasperlen Bild

BildDurst müssen wir auf der Wanderung nicht leiden. Es gibt so viel frisches Wasser. Überall kann man die Trinkflasche wieder auffüllen mit bestem Wasser.

Bild In einem breiteren Bachlauf wächst ein giftgrüne Moosinsel mit Sumpfweidenröschen (Mýradúnurt)

..... und wo kommen wir am besten über den Bach?...Bild Markiert Wege gibt es nicht. Das Ziel vor Augen sucht sich jede*r einen Weg. Und immer wieder stehen wir vor einem Bachlauf, der überquert werden muss. Wanderschuhe mit einer guten Membran sind in diesem nassen Gelände Gold wert.

Bild Lyfjagras, gewöhnliches Fettkraut

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 28. Sep 2019, 20:12

Bild Ein helfende Hand beim Überqueren des Baches ist auch öfter nötig ...

Irgendwann ist das nasse Stück aber auch geschafft und nun wird es geröllig und geht ein bisschen bergan. Bild Was in dieser Endmoräne an Steinen liegt, ist einfach unglaublich. So eine Vielfalt von Farben und Mustern ... Bild

Trollbrot - Frostaufsprengungen haben die Stein "in Scheiben geschnitten"Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 28. Sep 2019, 20:21

Nach dem ich Euch in früheren Teilen des Berichts mit Wolkenbildern traktiert habe, müsst Ihr jetzt ganz tapfer sein und viele, viele Steine angucken :P - oder schnell weiterscrollen :lol: Ich habe ja schon von früheren Reisen soviel isländische Steine zu Hause auf meinen Fensterbänken liegen. Jetzt hätte ich mir auch die Taschen zum Platzen vollstopfen können mit den tollen Steinen. Aber ich kann sie doch nicht alle mitnehmen... :o Aber wenigstens fotografierenBild

Bild

Bild Oh Island, Deine Farben und Formen ... immer wieder umwerfend!Bild
Wers nicht kennt, könnte an "zuviel an den Farbreglern von Photoschop gespielt" glauben. Aber die Farben sind echt...
Bild

Bild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 28. Sep 2019, 20:28

Ein Blick zurück Richtung Parkplatz und FjordBild Die Landschaft ändert sich, je näher wir der Gletscherzunge kommen. Viele Steine und Geröll
Bild Die Wasserläufe mit ihren weichen Moospolstern mit "Wasserperlen" und Blümchen, hier Stjörnusteinbrjótur, Stern-Steinbrech werden seltener und hören schließlich ganz aufBild
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Benutzeravatar
Vaðfuglar
Hüter des Gullfoss
Beiträge: 232
Registriert: Do 4. Apr 2019, 16:17
Wohnort: Mainhattan

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von Vaðfuglar » Sa 28. Sep 2019, 20:38

Steine, Steine, Steine - und was für Farben, Muster und Strukturen Bild
Bild Hier mal ein Einschluss von irgendeinem Mineral im Stein. :?: Gibt es hier Geolog*innen, die sich damit auskennen und einen Tipp haben, was da eingeschlossen ist?

Noch eine Überraschung: :arrow: Bild Auf einem Gebiet lagen ganz viele solcher Steinstücke, die so ein fossiles Muster haben. Sieht aus wie Abdrücke von kleinen Farnen, finde ich. Auch hier würde ich mich über fachkundige Erläuterungen freuen. Bild

Man kann hier echt steinreich werden ... Bild Ich hab mein Herz nicht in Heidelberg verloren, sondern in Island! 8-)
Hab Island im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
guefz
Prophet des Dettifoss
Beiträge: 304
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 21:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Snæfellsnes und Westfjorde im Juli 2019

Beitrag von guefz » Sa 28. Sep 2019, 20:43

Hallo,

die weißen Einschlüsse im Gestein sind meist Minerale der Zeolith-Gruppe. Näheres kann man auf den Fotos aber nicht erkennen, dazu bräuchte man eine Nahaufnahme. Der grüne Rand dieser Einschlüsse ist meist Seladonit. Der große rote Brocken aus dem vorigen Post könnte Jaspis sein wenn er sehr hart war.

Was wie Farne aussieht, sind vermutlich dendritische Ablagerungen von Manganoxiden. Das Gestein drumrum ist wohl aus Ascheablagerungen entstanden und durch die spätere Überlagerung mit weiteren Schichten verfestigt worden.

Günter
Antworten